Chemische Industrie

Reagenzgläser | © istockphoto.com/photo168

Chemische Industrie

Deutschland ist weltweit der größte Exporteur von Chemikalien und Europas bevorzugte Adresse für Investitionen in der chemischen Industrie. Wir verfügen über eine chemiespezifische Infrastruktur, innovative Forschungseinrichtungen und hochqualifizierte Arbeitskräfte. Unsere modernen Chemieparks machen es Investoren leicht, sich auf îhre Kernkompetenz zu konzentrieren und die übrigen Aufgaben bewährten Partnern zu überlassen.

Die Industrie in Zahlen

Deutschland spielt als führende europäische Nation im Umsatz und Export von Chemikalien sowie Investitionen und Forschung & Entwicklung in dem Bereich eine entscheidende Rolle bei der Befriedigung der weltweiten Nachfrage nach chemischen Produkten. Die chemische Industrie in Deutschland bietet Investoren bei der Produktion und Produktentwicklung fruchtbaren Boden in der größten Volkswirtschaft Europas.

DIE DEUTSCHE CHEMISCHE UND PHARMAZEUTISCHE INDUSTRIE IN ZAHLEN (2012)
Umsatz
(Quelle 1, Tab. 60)

201 Mrd. EUR
Nummer eins in Europa.
Nummer vier weltweit (nach China, USA und Japan).

Exporte
(Quelle 2)
EU-27: 59%, Europäische Nicht EU-Länder: 9%, Asien: 8%, NAFTA: 10%,
Latein-Amerika: 5%, Rest der Welt: 9%
F&E Ausgaben
(Quelle 1, Tab. 48)
9,6 Mrd. EUR
Beschäftigte
(Quelle 1, Tab. 22a)
434.000
Unternehmen
(Quelle 1, Tab. 18)
3.750; 96% Mittelstand (weniger als 500 Mitarbeiter)

Quellen: 1: VCI, Chemiewirtschaft in Zahlen 2013; 2: Statistisches Bundesamt vom 21.01.2014. Daten für 2012.

Kontakt

Dr. Thorsten Bug

‎+49 (0)30 200 099-603

ipad | © bloomua - fotolia.de

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenfreien E-Mail-Service zum Thema Chemische Industrie über aktuelle Standortbedingungen, neue Publikationen und Veranstaltungen.

Service-Überblick

Schritt für Schritt zum Erfolg. Wir unterstützen Sie in jeder Phase des Ansiedlungsprozesses. Vertraulich und kostenfrei.

Mehr

Direktauswahl