Wer benötigt ein Visum?

Wer benötigt ein Visum?

EU-Bürger

Alle EU-Bürger können sich grundsätzlich für unbegrenzte Zeit in Deutschland aufhalten und arbeiten, ohne dass dafür ein Aufenthaltstitel oder eine besondere Genehmigung erforderlich ist.

Bei einem (längerfristigen) Aufenthalt in Deutschland müssen sich EU-Bürger lediglich beim örtlichen Einwohnermeldeamt melden, wenn sie zum Beispiel eine Wohnung beziehen.

Staatsangehörige der EWR-Staaten Norwegen, Liechtenstein und Island haben diesbezüglich die gleichen Rechte wie EU-Bürger. Staatsangehörige der Schweiz müssen Langzeitaufenthalte der lokalen deutschen Ausländerbehörde anzeigen, um eine Aufenthaltserlaubnis als Nachweis ihres Aufenthaltsrechts zu erhalten.

Nicht-EU-Bürger

Staatsangehörige aus Nicht-EU-Staaten benötigen für die Einreise nach Deutschland grundsätzlich ein Visum. Übersteigt die Dauer des Aufenthaltes in Deutschland 90 Tage (innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen ab dem Datum der ersten Einreise) oder soll eine (abhängige oder selbständige) Beschäftigung aufgenommen werden, wird eine Aufenthalts- oder Niederlassungserlaubnis benötigt.

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen:

Wann welcher Aufenthaltstitel benötigt wird, richtet sich nach dem Herkunftsland des Antragstellers, der Dauer des Aufenthaltes und der beabsichtigten Tätigkeit in Deutschland.

Christina Schön Christina Schön | © GTAI/ Illing & Vossbeck Fotografie

Kontakt

Christina Schön

Udo Sellhast Udo Sellhast | © GTAI

Kontakt

Udo Sellhast