Handelsregister

Handelsregister

Welche Informationen sind abrufbar?

Handelsregister geben Auskunft über sämtliche rechtlich relevanten Verhältnisse von Kaufleuten und Unternehmen, die von anderen Unternehmen abgerufen werden können. Dadurch wird die alltägliche Geschäftspraxis transparent und bietet Unternehmen größtmögliche Sicherheit.

Im Handelsregister stehen unter anderem Informationen über: 

  • Firma des Unternehmens
  • Name der Gesellschafter und/oder der persönlich haftenden Gesellschafter
  • Gesellschafter einer Personengesellschaft
  • Geschäftsführer bzw. Vorstand von Kapitalgesellschaften
  • Haftungsbeschränkungen von Kommanditisten
  • Stammkapital einer GmbH, Grundkapital einer AG
  • Erteilung und Widerruf der Prokura
  • Eröffnung von Insolvenzverfahren
  • Auflösung und Beendigung der Liquidation einer Gesellschaft

Wer muss sich ins Handelsregister eintragen lassen?

Eintragungspflichtig sind Unternehmen, die einen kaufmännischen Geschäftsbetrieb ausführen. Ob dies der Fall ist, richtet sich nach bestimmten Kriterien wie Anwendung kaufmännischer Buchführung, Jahresumsatz, Kapitalausstattung und Anzahl der Mitarbeiter.

Grundsätzlich müssen alle statusrelevanten Handlungen von Gesellschaften zur Eintragung in das Handelsregister angemeldet werden.*

*Ausnahmen gelten für Kleingewerbetreibende, GbRs, Freiberufler und unselbstständige Zweigniederlassungen

Wer nimmt die Eintragung vor?

Die Anmeldung zur Eintragung in das Handelsregister wird in öffentlich beglaubigter Form von einem Notar dem zuständigen Handelsregister elektronisch übermittelt.

Die Bundesnotarkammer bietet ein Onlineverzeichnis sämtlicher deutscher Notare sowie Informationen über Notarkosten an.

Grundsätzlich ist bei Gesellschaftsformen, bei denen die Eintragung im Handelsregister Teil des Gründungsaktes ist, eine eventuelle Haftungsbeschränkung der Gesellschafter erst ab dem Zeitpunkt der Handelsregistereintragung wirksam. Werden vor diesem Zeitpunkt Geschäfte getätigt, können Gesellschafter für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft mit ihrem Privatvermögen verantwortlich sein.

Welche Kosten entstehen?

Die Gesamtkosten für den Eintrag in das Handelsregister variieren je nach Unternehmensform.

Sie setzen sich aus den Kosten der notariellen Beurkundung durch den Notar und den Gebühren des Amtsgerichts für Eintragung und Publikation im elektronischen Bundesanzeiger zusammen. Die Höhe der Kosten und Gebühren werden nicht willkürlich erhoben sondern sind durch Gesetz festgelegt. Sie hängen maßgeblich von der Anzahl der Gesellschafter und dem Gesellschaftskapital ab.

Die Kosten für die Publikation im Bundesanzeiger belaufen sich auf EUR 1 (elektronische Form) bzw. bis zu EUR 250 für die Zeitungsanzeige.

Die Gebühren des Amtsgerichts sind in einer Tabelle im Anhang zum Gesetz über die Kosten in Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit einsehbar.

Wo liegt das Handelsregister aus?

Das Handelsregister wird von den Amtsgerichten geführt und ist dort kostenlos von jedem einsehbar. Seit 2007 existiert das Handelsregister in elektronischer Form.

Darüber hinaus sind Unternehmensdaten über das sogenannte online Unternehmensregister abrufbar.

Christina Schön Christina Schön | © GTAI/ Illing & Vossbeck Fotografie

Kontakt

Christina Schön

Udo Sellhast Udo Sellhast | © GTAI

Kontakt

Udo Sellhast