Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Treffer: 498
  1-10   |
  • 31.05.2018Deutsche Firmen könnten bald britische Lieferanten ersetzen

    Höhere Preise, längere Wartezeiten: Britische Waren könnten nach dem Brexit deutliche Lieferanteile in den EU-Ländern verlieren. Dies ist eines der Ergebnisse einer Studie von Germany Trade & Invest (GTAI). Knapp die Hälfte der Warenexporte aus dem Vereinigten Königreich geht in die EU, bei einigen Warengruppen liegt der Anteil sogar noch höher. Insgesamt geht es um Warenlieferungen von jährlich rund 189 Milliarden Euro.

    • Trade
    • Vereinigtes Königreich
  • 24.05.2018Brexit befeuert britische Direktinvestitionen in Deutschland

    Neuer Rekordwert: Mehr als 150 geplante Investitionsprojekte aus Großbritannien wurden 2017 in Deutschland verzeichnet. Die seit mittlerweile zehn Jahren von Germany Trade & Invest (GTAI) gesammelten Daten zu ausländischen Direktinvestitionen in Deutschland (FDI) ergeben bei britischen Projekten in 2017 ein Plus von 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

    • Invest
    • German News
    • (3)
  • 22.05.2018Aufbruch zu Deutschlands wichtigstem Handelspartner

    Bundeskanzlerin Angela Merkel wird vom 24. bis 25. Mai 2018 die Volksrepublik China besuchen. Die deutsch-chinesischen Handelsbeziehungen waren noch nie so eng wie heute. China ist 2016 zu Deutschlands wichtigstem Handelspartner aufgestiegen. Und während Exportschlager wie deutsche Automobile und Maschinen auch in China weiterhin hohe Beliebtheit genießen, registrieren mittlerweile auch andere Branchen steigende Absatzzahlen.

    • Trade
    • China
    • (5)
  • 11.05.2018Urbanisierung treibt Nachfrage nach Umwelttechnik an

    Die wichtigsten Absatzmärkte für deutsche Umwelttechnik liegen immer noch vor der Haustür, in Europa. Viele EU-Länder, vor allem in Mittel- und Osteuropa, zum Beispiel Kroatien, Bulgarien oder Rumänien, müssen dringend ihre Abfallwirtschaft, ihre Wasserversorgung und ihre Abwasserbehandlung modernisieren. Es lohnt sich aber auch, über die europäischen Grenzen hinaus nach Absatzchancen zu suchen. Germany Trade & Invest (GTAI) berichtet anlässlich der IFAT, der Weltleitmesse für Umwelttechnologien, über interessante Entwicklungen und Projekte weltweit.

    • Trade
    • (2)
  • 27.04.2018Welche Folgen hätten US-Strafzölle für deutsche Stahlprodukte?

    Ab dem 1. Mai 2018 müssen europäische Firmen aller Voraussicht nach mit der Einführung von Strafzöllen auf Exporte von Stahl und Aluminium in die USA rechnen. Die aktuelle Schonfrist wird damit aufgehoben. US-Präsident Donald Trump beruft sich bei seiner Entscheidung auf die nationale Sicherheit und die aus seiner Sicht unfairen Handelspraktiken mit den USA.

    • Trade
    • (6)
  • 23.04.2018Die Zukunft der Industrie trifft sich in Deutschland

    Über 6000 Unternehmen wollen vom 23. bis 27. April auf der Hannover Messe 2018 ihre Produkte und Dienstleistungen für die Industrie der Zukunft präsentieren. Germany Trade & Invest (GTAI) wird dieses Jahr erneut mit einer umfangreichen Präsenz vor Ort sein, um deutsche und ausländische Unternehmen über die wirtschaftlichen Chancen im In- und Ausland zu informieren.

    • Trade
    • (1)
  • 16.03.2018Modernisierung der Wirtschaft angestrebt, politische Stabilität absehbar

    Russland wählt am 18. März ein neues Staatsoberhaupt. Aller Voraussicht nach wird der alte auch wieder der neue Präsident sein: Wladimir Putin. Trotz der angespannten Beziehungen zwischen Russland und dem Westen dürfte die Bestätigung des Amtsinhabers für die deutsche Wirtschaft kein Nachteil sein: der Amtsinhaber steht zwar nicht für grundlegende strukturelle wirtschaftliche Reformen oder einen demokratischen Aufbruch, dafür aber für Berechenbarkeit und Stabilität.

    • Trade
    • Russland
  • 13.03.2018Studie zu Elektromobilität in 15 Ländern veröffentlicht

    Wie entwickelt sich das Thema Elektromobilität auf einzelnen Märkten? Wer kauft bereits Elektroautos? Mit welchen Barrieren sehen sich ihre Anbieter Konfrontiert? Wie wird Elektromobilität gefördert? Wer sind die wichtigsten Player? In welchen Ländern stehen größere Investitionen in Produktion und Infrastruktur an? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich die heute veröffentlichte Studie von Germany Trade & Invest mit dem Titel "GTAI Future: Elektromobilität". Die Studie hat die Entwicklungen in 15 Ländern auf drei Kontinenten untersucht.

    • Trade
  • 02.03.2018Italiens Wirtschaft trotzt der politischen Unsicherheit

    Italien wählt am 4. März 2018 ein neues Parlament. Letzten Prognosen zufolge wird es keiner der größeren Parteien gelingen, eine regierungsfähige Koalition mit ihren traditionellen Partnern zu bilden. Einer der Gründe ist der steile Aufstieg der jungen und EU-skeptischen Fünf-Sterne-Bewegung sein, die wohl die meisten Stimmen erhalten könnte. Italien steht wirtschaftlich vor einigen Herausforderungen, doch es gibt auch gute Nachrichten.

    • Trade
    • Italien
    • (9)
  • 26.02.2018Neue Seidenstraße: Großes Potential in schwierigem Umfeld

    Können deutsche Unternehmen von der „Neuen Seidenstraße“ profitieren? Wie stehen ihre Chancen, wenn sie sich an Ausschreibungen der „Belt and Road Initiative“ beteiligen? Wie und wo können sie erfolgreich sein? In ihrer gemeinsamen Studie „Neue Seidenstraße – Chinas massives Investitionsprogramm“ beantworten Germany Trade & Invest (GTAI) und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK) auch diese Fragen.

    • Trade
    • (4)
Treffer: 498
  1-10   |

Suche verfeinern

Geschäftsfeld

Branchen

Zeitung | © mearicon - Fotolia.com

Presse-Abo

Erhalten Sie unsere Pressemeldungen sobald diese online gehen.

Mehr