Exportförderung

Übersicht
Kursanzeige auf digitalem Screenboard | © gettyImages/dowell

Exportförderung

Berichterstattung

2016 nahm GTAI die Berichterstattung über den Exportmarkt Iran wieder auf, nachdem die Sanktionen gegen das Land aufgehoben worden waren.

Im zweiten Quartal reagierte sie auf die Geschehnisse in Großbritannien und startete ein Brexit-Sonderportal für die Exportwirtschaft, um Unternehmen über aktuelle Entwicklungen zu informieren. Besonders nachgefragt waren 2016 Informationen zur EU-Umsatzsteuer bei grenzüberschreitenden Dienstleistungen sowie Steuerregelungen in den USA und China.

Zur Rubrik "Internationale Märkte"

Veranstaltungen, Fachvorträge und Auskunftsservice

Im Jahr 2016 erreichte die Gesellschaft durch ihre Präsenz auf 372 Außenwirtschaftsveranstaltungen (inkl. Delegationsreisen für die neuen Bundesländer, siehe Förderung der neuen Bundesländer) über 36.000 Zielkunden.

Mit Fachvorträgen informierte die Gesellschaft rund 17.400 Zielkunden und Multiplikatoren über wichtige Themen der Exportwirtschaft. Zudem gab GTAI 2016 bei rund 3.100 kundenspezifischen Anfragen per Telefon oder Mail fachlich Auskunft, wobei sich der Großteil auf Zoll und ausländisches Wirtschaftsrecht bezog.

Zum Bereich "Veranstaltungen"

Förderung der neuen Bundesländer

Internetauftritt

Im Jahr 2016 besuchten eine Millionen Nutzer die Internetseiten zur Exportförderung (GTAI, iXPOS, Portal21), die 4,2 Millionen Mal aufgerufen wurden. Damit stiegen Besucherzahl und Abrufzahlen leicht gegenüber dem Vorjahr. Es gab 500.000 zusätzliche Direktabrufe von PDF-Dokumenten ohne Besuch auf den GTAI-Webseiten (z.B. über Direktzugriff von Suchmaschinen aus), so dass insgesamt auch über das Internet eine größere Reichweite erzielt wurde.

Säulendiagramm: GTAI-Website 2016: Registrierte Nutzer nach Organisationsform | © GTAI

Auf der Website des Unternehmens stieg die Anzahl registrierter Kunden, die überwiegend dem Schwerpunkt Exportförderung zugeordnet werden können, um 25 Prozent auf rund 91.000. Der Anteil der Kunden aus kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) betrug über 40 Prozent.

Exportinitiative Gesundheitswirtschaft

Logo Mittelstand Global Exportinitiative Gesundheitswirtschaft | © BMWi Die Exportinitiative Gesundheitswirtschaft wurde 2016 nach erfolgreicher Tätigkeit auf Projektbasis in die institutionelle Förderung überführt und damit als Daueraufgabe in die Gesellschaft integriert. Im Jahr 2016 realisierte die Exportinitiative Gesundheitswirtschaft 17 eigene Projekte in insgesamt zehn Zielländern.

Zur "Exportinitiative Gesundheitswirtschaft"

Außenwirtschaftsportal iXPOS

Logo von iXPOS | © Germany Trade and Invest GmbH Neben der eigenen Webseite betreut GTAI weitere Online-Angebote wie das Außenwirtschaftsportal iXPOS. Auch dort nahm die Zahl registrierter Mitglieder auf 20.700 zu, die Anzahl der Geschäftswünsche auf 5.000.

Zum "Außenwirtschaftsportal iXPOS"

Vertrieb von Außenwirtschaftsinformationen

Zur Vertriebsunterstützung schließt die Gesellschaft mit Partnern der Außenwirtschaftsförderung und kommerziellen Partnern Weiterverbreitungsverträge ab. Diese räumen ihnen das Recht ein, die GTAI-Informationen einer noch größeren Zahl an Zielkunden zur Verfügung zu stellen.

Ende 2016 bestanden mit 206 Multiplikatoren (vor allem IHKs, AHKs, Verbände und Wirtschaftsmedien) Vereinbarungen, darunter drei neue mit Einrichtungen des Handwerks.

Kontakt

Germany Trade & Invest

Standort Bonn
Villemombler Straße 76
53123 Bonn
T +49 228 24 993 0

Globus | © GTAI

Unser Länderwissen auf einen Blick

Geschäftsleute | © Yuri Arcurs - Fotolia.com