Exportförderung

Kursanzeige auf digitalem Screenboard | © gettyImages/dowell

Exportförderung

Mit einem Netz aus 50 Standorten weltweit und umfangreichen, täglich aktualisierten Wirtschaftsdaten und -analysen liefert GTAI deutschen Exporteuren die nötigen Informationen für Geschäfte im Ausland.

Der deutsche Mittelstand erwirtschaftet einen wesentlichen Teil seines Umsatzes im Ausland. Um im globalen Wettbewerb zu bestehen, müssen Unternehmen längst nicht nur eine Handvoll Absatzmärkte mit all ihren Einfuhrregeln und Besonderheiten kennen, sondern regelmäßig neue Regionen und Märkte erschließen. Vielen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) fehlen die Ressourcen, sich die hierfür erforderlichen Informationen eigenständig zu erarbeiten.

Chancen und Risiken

GTAI liefert dem deutschen Mittelstand die nötigen Auskünfte über Chancen und Risiken auf allen relevanten Auslandsmärkten. Unsere Expertinnen und Experten analysieren an 50 Standorten weltweit die neuesten Trends und Entwicklungen. Sie verfassen zu über 130 Ländern regelmäßig aktuelle Lageberichte und Analysen, die online auf www.gtai.de verfügbar sind - jedes Jahr werden rund 3.000 Artikel veröffentlicht.

Unsere Themen

  • Wachstumspotenziale und Branchentrends
  • Zoll- und Einfuhrregeln
  • Investitionsklima und Arbeitsbedingungen (z. B. Lohn- und Lohnnebenkosten)
  • Wirtschaftsrecht und Steuern
  • Internationale Projekte und Ausschreibungen

Wissen und Trends

Das Grundwissen, um Auslandsgeschäfte vorzubereiten und abzuwickeln, liefern standardisierte, vergleichbare Informationsreihen. Unsere Auslandsmitarbeitenden erstellen zudem Sonderpublikationen zu globalen Wirtschaftstrends. Für 2017 werden unter anderem die Themen E-Commerce, Infrastrukturprojekte und das Investitionsklima in ausgewählten Ländern untersucht.

Aktuelle Sonderformate

Wenn sich Entwicklungen abzeichnen, die für die deutsche Exportwirtschaft relevant sein könnten, legen wir kurzfristig Sonderinformationen auf – so wie zum Thema Brexit.

Das kommt 2017 - Schwerpunkte

Iran: Großer Nachholbedarf

Die Neuauflage der Publikation „Wirtschaftspartner Iran ist zurück“ erklärt Sanktionspolitik, Wirtschaft, Märkte, Recht und Geschäftspraxis vor Ort. Der besonderen Bedeutung, die dem iranischen Markt mit seinem enormen Geschäftspotenzial zukommt, wurde mit der Entsendung eines Auslandsmitarbeiters Rechnung getragen. Dieser wird seine Informationen direkt von iranischen Entscheidungsträgern beziehen. Auf dieseWeise kann die deutsche Exportwirtschaft von exklusivem Wissen vor Ort profitieren. Ganz neu richten wir ein „Iran-Portal“ auf unserer Webseite ein, um das große Interesse an Marktinformationen zu bedienen. Anfang des Jahres wird GTAI zudem ein Webinar zu den Wachstumsmärkten im Iran anbieten.

Brexit: Entscheider auf aktuellem Stand halten

GTAI wird den Prozess eng begleiten, um alle, die am deutsch-britischen Wirtschaftsverkehr teilnehmen, zeitnah über relevante Entwicklungen zu informieren. Wir werden uns bei unserer Berichterstattung unter anderem mit folgenden Fragen befassen: Wie reagieren Unternehmen auf beiden Seiten des Ärmelkanals auf den Brexit-Prozess? Wie sind aktuelle Entwicklungen rechtlich einzuordnen? Welche Auswirkungen hat der Brexit auf diverse Branchen? Was unternimmt die britische Regierung in Bezug auf wichtige Drittstaaten wie die USA, China, die Schweiz, Norwegen, Kanada oder Australien?

Afrika: Großes Potenzial mit Herausforderungen

Die Bundesregierung will deutsche Unternehmen bei Geschäften mit Afrika stärker unterstützen. Deshalb bauen wir die Berichterstattung über den Kontinent deutlich aus. Zum Jahreswechsel erschien das GTAI-Special „Subsahara-Afrika“, pünktlich zum German-African Business Summit (CABS) im Februar 2017 in Kenia. Zudem planen wir eine Ausgabe von „Im Fokus“ zu Afrika, mit einem Überblick über ausgewählte Länder des Kontinents, ihre wirtschaftliche Entwicklung und ihre jeweils wichtigsten Branchen.

Digitalisierung: Megathema für Mittelständler

GTAI bündelt sowohl die eigenen Informationsangebote als auch die der verschiedenen Partner in Deutschland in einem zentralen Portal zum Thema Digitalisierung mit verschiedenen Kernelementen:

  • Aspekte der Digitalisierung mit Trends sowohl zu thematischen (u. a. Industrie 4.0, E-Commerce, Digitale Gesundheitswirtschaft) als auch zu regionalen Schwerpunkten
  • Schwerpunkt internationale Regulierung und Datenschutz sowie Cyberkriminalität
  • Vernetzung mit weiteren nationalen Portalen von Ministerien (z. B. BMWi, BMBF) und Verbänden (u. a. ZVEI, Bitkom)
  • Übersicht zu Veranstaltungen von Partnern der Außenwirtschaft
  • Internationale Projekte und Ausschreibungen im Bereich der Digitalisierung

Gesundheitswirtschaft: Innovationen als Wachstumstreiber

Im Jahr 2017 sind Maßnahmen zu voraussichtlich zwölf bis 15 Ländern geplant – je nach ihrer Bedeutung als Exportmärkte für die einzelnen Branchen. Darunter:

  • Arzneimittel: Russland, Indien, Mexiko, Brasilien
  • Medizintechnik: Mexiko, Vietnam, Südafrika, Indien
  • Medizinische Biotechnologie: China, USA, Japan
  • Digitale Gesundheitswirtschaft: USA, Polen,Südafrika

Internationale Infrastrukturprojekte: Basis des Wohlstands

Im zweiten Quartal wird GTAI dem Thema Infrastruktur eine Ausgabe der Reihe „GTAI-Trends“ widmen. Darin werden wir besonders Projekte beleuchten, die durch Geberinstitutionen finanziert werden. In „Markets International“ widmen wir uns in einem Schwerpunkt dann der Urbanisierung Afrikas und stellen wichtige Infrastrukturprojekte des Kontinents vor.
Wir werden beim Deutsch-Afrikanischen Infrastrukturforum des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft vertreten sein und mit unserem Informationsangebot gemeinsam mit Partnern an weiteren Veranstaltungen mitwirken – so etwa mit dem Verband Beratender Ingenieure (VBI), der Bundesarchitektenkammer (BAK) und dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

Hochwertige Konsumgüter: Vielerorts noch Luft nach oben

GTAI wird das Thema Konsumgüter erstmals in einem „GTAI-Future“ bündeln. Hier werden wir die wichtigsten Entwicklungstrends auf Auslandsmärkten vorstellen sowie relevante Branchen und für Exporteure interessante Länder analysieren.

Globus | © GTAI

Unser Länderwissen auf einen Blick

Geschäftsleute | © Yuri Arcurs - Fotolia.com