Standortmarketing

Blick über die Spree auf den Reichstag in Berlin | © gettyImages/Westend61

Standortmarketing

GTAI wirbt mit den Standortvorteilen Deutschlands in aller Welt - und in vielen verschiedenen Medien

GTAI verfolgt mit ihrer Marketingkommunikation mehrere Ziele: Wir wollen ausländische Unternehmen von einer Ansiedlung in Deutschland überzeugen und zugleich den Ruf der deutschen Wirtschaft im Ausland fördern. Wir setzen auf unterschiedliche Kanäle wie Digital, TV und Print sowie die Teilnahme an Messen und Veranstaltungen. Alle Maßnahmen werden ebenfalls für die Positionierung von GTAI genutzt, um bei den Zielgruppen Interesse an unseren Produkten und Dienstleistungen zu wecken.

Content Marketing

Wir vertrauen auf eine inhaltsgetriebene Marketingkommunikation, das sogenannte Content Marketing. Dazu positionieren wir redaktionelle Inhalte in internationalen Medien – darunter Fernsehen, Internet und Print. Als Dienstleister, dessen wichtigste Ressource Wissen ist, sammelt und bearbeitet GTAI laufend Informationen, die der Zielgruppe ausländischer Wirtschaftsentscheider einen praktischen Mehrwert bieten. So verbreiten wir zum Beispiel Studien und verweisen auf externe Medien, die über wirtschaftliche Aspekte Deutschlands positiv berichten. Klassische Werbemaßnahmen ergänzen das Content Marketing.

Reichweite erhöhen

GTAI betreibt mehrere Social-Media-Kanäle auf Twitter, YouTube sowie den Business-Netzwerken XING und LinkedIn. Gerade die Business-Netzwerke sind für die Kommunikation und Kontaktanbahnung im internationalen Geschäftsumfeld bestens geeignet. Indem wir Werbeaktivitäten bei Twitter und LinkedIn im Jahr 2017 fortsetzen, wollen wir die Reichweite des Standortmarketings weiter erhöhen.

Positives Deutschlandbild

Zu strategischen Trendthemen produziert GTAI eigene Videoformate, etwa zu den Themen Energiewende und Industrie 4.0. Diese Filme werden bei Veranstaltungen gezeigt und via Internet verbreitet. Im Jahr 2017 organisiert GTAI außerdem mehrere Reisen für die ausländische Presse, zum Beispiel für Pressevertreter aus China und den USA, mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Die Pressereisen führen zu einer gesteigerten Berichterstattung in den jeweiligen Ländern und erzeugen dort ein positives Deutschlandbild.

Standortkampagne 2016

Im Jahr 2016 haben wir die Kampagne „Germany. Smart-up your business“ fortgeführt und an das neue Erscheinungsbild von GTAI angepasst. Ein TV-Spot stellt als Kernelement der Kampagne die Vorteile des Wirtschaftsstandorts Deutschland heraus. Internationaler Medienpartner war dabei der Nachrichtensender CNN. Flankierend hat GTAI weitere Medienformate produziert und eingesetzt, zum Beispiel Online-Werbung und faktenbasierte TV-Spots.

Zielgruppe der Kampagne waren Wirtschaftsentscheider in international tätigen Unternehmen, die überdurchschnittlich viele unterschiedliche Medien nutzen. Die Ausstrahlung der Kampagne erfolgte sowohl über klassische als auch über digitale Medien. Schwerpunkt der Maßnahme war Europa mit den Zielregionen Schweiz, Vereinigtes Königreich, Niederlande und Frankreich, da aus dieser Region die meisten ausländischen Investitionen in Deutschland stammen.

Das kommt 2017

GTAI plant die Konzeption und Umsetzung einer neuen Kampagne. Wir wollen sowohl neue Themen als auch neue kommunikative Trends aufgreifen. Zudem werden wir das veränderte Mediennutzungsverhalten der Zielgruppe der Wirtschaftsentscheider berücksichtigen: Die Nutzung mobiler Endgeräte nimmt rasant zu, während die Nutzung der traditionellen Medien nahezu konstant bleibt. Deshalb soll die neue Kampagne über alle Medienkanäle hinweg funktionieren. Außerdem sollen die Partner der Außenwirtschaftsförderung miteinbezogen werden.

GTAI auf Twitter