"Branche kompakt" - Chemische Industrie

"Branche kompakt" - Chemische Industrie

Treffer: 49
  1-10   |
  • 23.08.2017

    Branche kompakt: Steigende Löhne und Boom der Autoindustrie beflügeln Tschechiens Chemiebranche

    Prag (GTAI) - Der Bedarf an chemischen Erzeugnissen in Tschechien steigt kontinuierlich. Derzeit sorgen die gute Wirtschaftslage und der schnelle Anstieg der Löhne für eine Sonderkonjunktur. Besonders die Automobilindustrie fragt immer mehr Produkte der Branche nach. Die Privathaushalte kaufen verstärkt Kosmetika und Arzneimittel. Von dem Boom profitieren vor allem ausländische Lieferanten, besonders aus Deutschland. Tschechiens Chemieindustrie verzeichnet weiter ein hohes Handelsdefizit.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Tschechische Republik
    • registrierungspflichtig
  • 10.08.2017

    Branche kompakt: Bulgariens Chemiemarkt im Aufwind

    Bukarest (GTAI) - Bulgarien ist ein eher kleiner, aber durchaus interessanter Absatzmarkt für Chemieprodukte. Von den guten Wachstumsprognosen wird auch der Absatz von chemischen Erzeugnissen profitieren. Die Petrochemie, die Suche nach Rohstoffen und Bodenschätzen sowie die Pharmabranche gewinnen an Bedeutung. Deutschland hatte 2016 einen Anteil von fast 14% an den bulgarischen Chemieimporten und ist damit wichtigstes Lieferland.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Bulgarien
    • registrierungspflichtig
    • (6)
  • 19.07.2017

    Branche kompakt: Chemische Industrie kommt in den Niederlanden wieder in Schwung

    Den Haag (GTAI) - Das Wirtschaftswachstum und steigende Investitionen sorgen für Impulse in der chemischen Industrie in den Niederlanden. Nachdem die Nachfrage zwischen 2012 und 2015 stark zurückging, wird für 2017 ein Umsatzrekord von 52 Mrd. Euro erwartet. Der Großteil des Branchenumsatzes entfällt auf Basischemikalien. Biobasierte Chemie gilt als Wachstumsmarkt. Viele globale Marktführer sind im Land vertreten. Deutschland ist der wichtigste Zulieferer chemischer Erzeugnisse.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Niederlande
    • registrierungspflichtig
  • 14.07.2017

    Branche kompakt: Chemieindustrie erwartet langsame Erholung in Brasilien

    São Paulo (GTAI) - Brasiliens Chemieindustrie scheint den Tiefpunkt der Krise überwunden zu haben. Seit dem 2. Halbjahr 2016 ist die Produktion von Industriechemikalien wieder gestiegen. Bei den Endprodukten wächst die Nachfrage nach Agrarchemikalien und Pharmazeutika. Davon profitieren die Importe teilweise stärker als die heimische Industrie. Die erneute Währungsaufwertung verbessert auch die Chancen für deutsche Lieferanten.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Brasilien
    • registrierungspflichtig
    • (2)
  • 07.07.2017

    Branche kompakt: Moderater Aufschwung in Chinas Chemieindustrie in Sicht

    Shanghai (GTAI) - Chinas Chemiebranche gibt sich 2017 angesichts stabiler Nachfrage der Kfz-Industrie sowie der Bau- und Elektronikbranche gemäßigt optimistisch. Für das laufende Jahr wird ein einstelliges Umsatzplus erwartet. Auch die Branchenimporte liegen im 1. Quartal 2017 im Plus. Die Anzahl neuer Projekte ist hingegen überschaubar, die Investitionen steigen nur mäßig. Branchenkenner rechnen 2017 und 2018 mit weiteren Firmenzusammenschlüssen und -übernahmen.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • China
    • registrierungspflichtig
  • 07.07.2017

    Branche kompakt: Steigende Nachfrage in der Chemieindustrie Russlands

    Moskau (GTAI) - Die Chemieindustrie in Russland meldete im 1. Quartal 2017 ein mengenmäßiges Wachstum von 7,5% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Zu den Abnehmern im Ausland gesellt sich der steigende Inlandsbedarf. Großprojekte in der Öl- und Gasverarbeitung stehen dabei im Fokus. Auch der Einzelhandel nimmt wieder Fahrt auf. Die Nachfrage nach Arzneimitteln, Kunstfasern, Farben und Agrarchemie zieht an. Geschäftschancen bieten sich für Lieferanten von Anlagen und chemischen Grundstoffen.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Russland
    • registrierungspflichtig
    • (5)
  • 04.07.2017

    Branche kompakt: Südafrikas Chemieindustrie leidet unter der Konjunkturschwäche

    Johannesburg (GTAI) - Südafrikas Chemieindustrie erlebt aufgrund der schwachen Konjunktur am Kap ein schwieriges Marktumfeld. In der Petrochemie ist die Modernisierung der Raffinerien um Jahre verzögert. Der Kunststoffsektor hofft hingegen auf steigende Nachfrage aus den Bereichen Verpackungen, Bau und Automobilproduktion. Der Absatz von Pharmazeutika könnte durch den Abbau des Rückstaus bei den Medikamentenzulassungen profitieren. Steigende Einkommen der Landwirte ergeben Chancen für Agrarchemikalien.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Südafrika
    • registrierungspflichtig
  • 04.07.2017

    Branche kompakt: Ungarns Chemiemarkt wächst weiter

    Budapest (GTAI) - Die ungarischen Chemieimporte legen seit 2009 kontinuierlich zu. Das Wachstum verlangsamt sich zwar. Doch die gute Konjunktur, die günstigen Aussichten für das verarbeitende Gewerbe und das Regierungsprogramm zur stärkeren Industrialisierung der Wirtschaft lassen für die nächsten Jahre eine steigende Nachfrage nach Chemieprodukten erwarten. Marktforscher prognostizieren für Ungarns Chemiemarkt bis 2019 ein Wachstum von jährlich 7% auf dann 15,8 Mrd. US$.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Ungarn
    • registrierungspflichtig
    • (2)
  • 30.06.2017

    Branche kompakt: Japans chemische Industrie setzt auf neue Wachstumsbereiche

    Tokio (GTAI) - Japans großen Chemieproduzenten geht es gut. Teilweise liegt dies daran, dass sie ihre Auslandsaktivitäten ausweiten. Allerdings verbleibt auch der Inlandsmarkt auf einem sehr hohen Niveau und somit für internationale Firmen lukrativ. Insbesondere bei ökologischen sowie technisch hochwertigen Problemlösungen bestehen Chancen. Die lokalen Hersteller investieren in neue, vielversprechende Geschäftsbereiche, um auch in Zukunft international mitzumischen.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Japan
    • registrierungspflichtig
  • 30.06.2017

    Branche kompakt: Türkische Chemieindustrie gezeichnet von abgeschwächtem Wirtschaftswachstum

    Istanbul (GTAI) - Der Abbau der hohen Importabhängigkeit bei petrochemischen Grundstoffen bleibt das wichtigste Ziel der chemischen Industrie in der Türkei. Treibende Kraft für die Nachfrage nach Produkten der Chemieindustrie ist die expandierende lokale Kunststoffproduktion. Wegen der allgemein abgeschwächten Wirtschaftskonjunktur gingen die Branchenimporte 2016 um durchschnittlich 5% zurück. Für 2017 ist eine leichte Erholung nicht auszuschließen.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Türkei
    • registrierungspflichtig
    • (1)
Treffer: 49
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Funktionen