Produktmärkte

19.06.2017

Produktmärkte in den Niederlanden (Mai 2017)

Inhalt

Gute Geschäftschancen dank positiver Wirtschaftsentwicklung / Von Marte-Marie van den Bosch

Den Haag (GTAI) - Die niederländische Wirtschaft befindet sich auf Wachstumskurs. Der Aufschwung spiegelt sich mit positiven Entwicklungen in den meisten Branchen. Auch Sektoren, die auf die Inlandsnachfrage angewiesen sind, können nachholen. Industrie 4.0 gilt als Wachstumsfaktor im Maschinenbau und der Elektrotechnik. Bei erneuerbaren Energien muss das Land noch zulegen. Der Wohnungsbau boomt, auch die anderen Bereiche der Baubranche kommen in Schwung.

Maschinenbauindustrie: Auftragsbücher füllen sich

Die Erwartungen für den niederländischen Maschinenbau zeigen nach oben. Die Branche dürfte 2017 und 2018 um je 2,6% und 2,7% zulegen und sich somit dynamischer entwickeln als die gesamte Industrie. Impulse gehen von steigenden Bruttoanlageinvestitionen und der wachsenden Produktionsautomatisierung aus. Der Maschinenbau ist stark exportabhängig, 70% des Branchenumsatzes sind auf die Ausfuhren zurückzuführen. Der Sektor birgt viele hochspezialisierte kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Mit einem Anteil von 1,5% am Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist die Branche ein bedeutender Zweig der Industrie.

Weitere Informationen:

Branche kompakt: Aufschwung stützt niederländischen Maschinenbau

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/Branchen/Branche-kompakt/branche-kompakt-maschinen-und-anlagenbau,t=branche-kompakt-aufschwung-stuetzt-niederlaendischen-maschinenbau,did=1530344.html

Chemieindustrie: Branche nimmt wieder Fahrt auf

Nachdem die Produktion des Sektors zwischen 2012 und 2015 um etwa 7,0% eingebrochen ist, ist die Dynamik zurückgekehrt. In den Jahren 2017 und 2018 dürfte sie um je 2,0% und 4,0% zulegen. In den Bereichen Basischemie, Inhaltsstoffe für Nahrungsmittel, Beschichtungen und High-Performance-Materialien gehören die Niederlande zur Weltspitze. Rund 80% der hergestellten chemischen Produkte werden exportiert. Der bevorstehende Brexit birgt Unsicherheiten für den Sektor, da 7% der Exportproduktion in das Vereinigte Königreich gehen. Perspektiven bieten die Themen Nachhaltigkeit (Energiewende) und Biochemie.

Weitere Informationen:

Branche kompakt: Chemische Industrie - Niederlande

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/Branchen/Branche-kompakt/branche-kompakt-chemische-industrie,t=branche-kompakt--chemie-chemische-industrie--niederlande-2015,did=1371200.html

Energiewirtschaft: Niederlande müssen bei erneuerbaren Energien aufholen

Bis 2020 sollen rund 14% des Energieverbrauchs aus regenerativen Quellen stammen, 2023 soll dieser Anteil bei 16% liegen (2015: 5,8%). Der Aufholbedarf ist entsprechend groß. Die Regierung fördert den Ausbau grüner Energien mit 100 Mio. Euro. Das Land setzt insbesondere auf Windenergie. Im Dezember 2016 wies die Regierung zwei neue Gebiete für den Bau von Windparks im Meer aus. Damit sollen 2.100 MW realisiert werden. In den Jahren bis 2019 werden fünf Gebiete für Offshore-Windparks ausgeschrieben. Nähere Informationen dazu gibt es unter http://www.rvo.nl/subsidies-regelingen/sde/windenergie-op-zee

Weitere Informationen:

Niederlande bauen Offshore-Windparks

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=niederlande-bauen-offshorewindparks,did=1679156.html

Branche kompakt: Windenergie kommt in den Niederlanden in Schwung

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/Branchen/Branche-kompakt/branche-kompakt-erneuerbare-energien,t=branche-kompakt-windenergie-kommt-in-den-niederlanden-in-schwung,did=1525666.html

Bauwirtschaft: Wohnungsbau boomt

Nachdem die Bauproduktion 2016 um 7,1% zugenommen hat, soll sich das Wachstum 2017 und 2018 bei etwa 4,5% einpendeln. Impulse kamen 2015 und 2016 vor allem vom Wohnungsbau. Die Immobilienpreise steigen und liegen wieder fast 15% über dem Tiefstniveau von 2013. Nun soll sich die Dynamik im Bausektor gleichmäßiger verteilen. Der Wohnungsbau wird Prognosen zufolge einen Gang zurückschalten, während der Gewerbe- und Infrastrukturbau zulegen soll. Im Gewerbebau bestehen hohe Überkapazitäten. Chancen bestehen insbesondere bei der Sanierung bestehender Gebäude. Ab 2017 fließen wieder mehr Gelder in die Infrastruktur, insbesondere in den Straßenbau. Im Ballungsgebiet Randstad sind große Projekte in Planung.

Weitere Informationen:

Branche kompakt: Wohnungsbau sorgt für Wachstum der niederländischen Baubranche

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/Branchen/Branche-kompakt/branche-kompakt-bauwirtschaft,t=branche-kompakt-wohnungsbau-sorgt-fuer-wachstum-der-niederlaendischen-baubranche,did=1574352.html

Infrastruktur in den Niederlanden schneidet im internationalen Vergleich gut ab

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=infrastruktur-in-den-niederlanden-schneidet-im-internationalen-vergleich-gut-ab,did=1476798.html

Autobahnring um Utrecht wird ausgebaut

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=autobahnring-um-utrecht-wird-ausgebaut,did=1622682.html

Gesundheitswirtschaft: Fokus auf E-Health

Die niederländische Medizintechnik gilt als wachstumsstark und zukunftsträchtig. Das Binnenmarktvolumen soll bis 2018 auf 3,5 Mrd. Euro steigen. Wachstumstreiber sind der demographische Wandel, Pflegeinnovationen und neue Technologien. Der Trend geht zur häuslichen Behandlung und Pflege. Bei der Umsetzung spielt E-Health eine bedeutende Rolle. Das Land setzt sich ehrgeizige Ziele und will Patienten zunehmend Zugang zu ihren Daten verschaffen.

Weitere Informationen:

E-Health wird in den Niederlanden groß geschrieben

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=ehealth-wird-in-den-niederlanden-gross-geschrieben,did=1671192.html

Branche kompakt: Medizintechnik - Niederlande

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/Branchen/Branche-kompakt/branche-kompakt-medizintechnik,t=branche-kompakt--medizintechnik--niederlande-2016,did=1408180.html

Elektronikindustrie: Automatisierung im Blick

Die Aussichten für die Elektrotechnik sind positiv. Die Branche dürfte 2017 um 3% wachsen. Angekurbelt wird die Entwicklung neben wachsendem Export und Unternehmensinvestitionen durch eine zunehmende Automatisierung in der Produktion. Hauptabnehmer der niederländischen Elektrotechnikbranche ist der Energiesektor, die Industrie sowie Großhändler des Bau- und Installationssektors. Die in den Niederlanden aktiven Elektrotechnikunternehmen sind meist hochspezialisiert, beispielsweise im Bereich Mess- und Kontrollinstrumente. Rund 80% der Unternehmen haben weniger als zehn Mitarbeiter. Dennoch geben die Großunternehmen den Ton an.

Nahrungsmittelindustrie: Gesundheitsbewusstsein und demografischer Wandel verändern Bedarf

Die niederländische Ernährungswirtschaft ist mit einem Produktionsanteil von 22% ein bedeutender Zweig der verarbeitenden Industrie. Die Branche ist abhängig von Importen und Entwicklungen in den Lieferländern. Deutschland ist führender Lieferant. Forschung und Entwicklung spielen im Nahrungsmittelsektor eine große Rolle. Im Verhältnis zur Bevölkerung werden hier die meisten neuen Lebensmittel auf den Markt gebracht. Die Branche muss sich auf den demografischen Wandel, zunehmende Einpersonenhaushalte und auf ein wachsendes Gesundheitsbewusstsein einstellen.

Weitere Informationen:

Branche kompakt: Niederländische Ernährungswirtschaft wächst konstant

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/Branchen/Branche-kompakt/branche-kompakt-ernaehrungswirtschaft,t=branche-kompakt-niederlaendische-ernaehrungswirtschaft-waechst-konstant,did=1484358.html

Niederlande setzten auf Agrar- und Nahrungsmittelwirtschaft

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=niederlande-setzen-auf-agrar-und-nahrungsmittelwirtschaft,did=1622674.html

Umwelttechnik (Wasser und Abfall): Export ist Wachstumsmotor

Der niederländische Markt für Umwelttechnik ist begrenzt, daher ist der Export ein entscheidender Wachstumsfaktor. Deutschland ist der größte Abnehmer. Bedeutend sind die Sparten Abfallmanagement und Abwasseraufbereitungsanlagen. Die lokalen Produzenten bieten eine große Bandbreite von Produkten, wobei Wasseraufbereitungsanlagen eine wichtige Rolle spielen. Der Branche werden gute Wachstumsperspektiven mit Chancen für deutsche Lieferanten zugesprochen.

Weitere Informationen:

Branche kompakt: Niederländische Abfallwirtschaft konsolidiert sich

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/Branchen/Branche-kompakt/branche-kompakt-recycling-und-entsorgungswirtschaft,t=branche-kompakt-niederlaendische-abfallwirtschaft-konsolidiert-sich,did=1459258.html

Nahrungsmittelmarkt: Potenzial bei Lebensmitteln für Senioren

Niederländer wenden etwa 10% der gesamten Konsumausgaben für Nahrungsmittel auf. Die Haushalte dürften 2017 rund 3% mehr für Lebensmittel übrig haben als im Vorjahr. Etwa 50% der Produkte werden in Supermärkten gekauft, Tendenz steigend. Perspektiven bietet die alternde Bevölkerung. Die Supermarkteinkäufe von Senioren sollen in den kommenden fünf Jahren um 20% steigen. Auch dem Online-Handel, der aktuell noch einen untergeordneten Stellenwert hat, wird Wachstumspotential zugeschrieben. Verbraucher kaufen verstärkt Convenience-Produkte und achten mehr auf ihre Gesundheit.

Branche kompakt: Niederländische Ernährungswirtschaft wächst konstant

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/Branchen/Branche-kompakt/branche-kompakt-ernaehrungswirtschaft,t=branche-kompakt-niederlaendische-ernaehrungswirtschaft-waechst-konstant,did=1484358.html

Dieser Artikel ist relevant für:

Niederlande Nahrungs- und Genussmittel, allgemein, Elektrotechnik/Elektronik allgemein, Energie, Wasser, Wärme, allgemein, Bauwirtschaft, allgemein, Umweltschutz, Entsorgung, Klimaschutz, allgemein, Chemische Industrie, allgemein, Gesundheitswesen allgemein, Maschinen- und Anlagenbau, allgemein

Kontakt

Ingeborg Kozel

‎+49 (0)228 24 993-365

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechts-informationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche