Suche

Suche

Treffer: 4
  1-4  
  • 08.12.2017

    Branchencheck Iran (Dezember 2017)

    Teheran (GTAI) - Die starke Lockerung der Iran-Sanktionen hat bislang noch nicht zum gewünschten kräftigen Aufschwung geführt. Mit Ausnahme des Öl-und Gassektors, der Petrochemie und der Automobilindustrie ist in den meisten Branchen nur eine schwache Belebung zu verzeichnen. Angesichts der unkalkulierbaren Washingtoner Iran-Politik zeigen in- und ausländische Investoren Zurückhaltung. Die schwierige Haushaltslage lässt wenig Raum für staatliche Impulse. Der private Konsum ist ebenfalls kein Wachstumsmotor.

    • Trade
    • Märkte
    • Iran
    • (34)
  • 09.06.2017

    Produktmärkte in Iran (Mai 2017)

    Teheran (GTAI) - Auf vielen Produktmärkten ist die Entwicklung von ambitionierten Zielen, aber häufig noch unklaren Realisierungschancen gekennzeichnet. Der angestrebte Ausbau des Öl- und Gassektors, der Petrochemie und anderer verarbeitender Industrien sowie geplante Großprojekte im Infrastruktursektor könnten vielen Branchen kräftige Impulse geben. Von ausländischen Investoren und Technologielieferanten wird eine intensive Kooperation erwartet. Politische Unwägbarkeiten bereiten derzeit noch Probleme.

    • Trade
    • Märkte
    • Iran
    • (8)
  • 13.04.2017

    Branche kompakt: Attraktive Einspeisevergütung soll Unternehmen in Irans Solarsektor locken

    Teheran (GTAI) - Seit der starken Lockerung der Wirtschaftssanktionen Anfang 2016 gibt es endlich mehr Bewegung im iranischen Erneuerbare-Energien-Sektor. Bislang hatten die Erneuerbaren ein Schattendasein geführt. Aktuell beträgt die Gesamtkapazität der installierten Solaranlagen kaum 25 MW. Eine attraktive Einspeisevergütung soll private in- und ausländische Unternehmen anlocken. Deutsche Investoren konnten schon zwei Anlagen realisieren. Aber die Projektfinanzierung bleibt schwierig.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Iran
    • registrierungspflichtig
    • (3)
  • 20.03.2017

    Branche kompakt: Windenergie in Iran mit neuem Schwung

    Teheran (GTAI) - In Iran ging die erste kleine Windkraftanlage bereits vor über zwei Jahrzehnten in Betrieb. Aber bis heute sind weniger als 160 MW am Netz. Seit der starken Lockerung der Wirtschaftssanktionen Anfang 2016 kommt der Markt endlich in Bewegung. Das von der Regierung 2016 verkündete Ziel von insgesamt 4.500 MW Windkraft bis 2021 erscheint ambitioniert. Eine attraktive Einspeisevergütung soll private in- und ausländische Unternehmen anlocken. Deutsche Investoren haben schon mit Projekten begonnen.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Iran
    • registrierungspflichtig
    • (4)
Treffer: 4
  1-4  

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Themen

Funktionen