Investitionsklima und -risiken

Investitionsklima und -risiken

Treffer: 51
  1-10   |
  • 17.09.2018

    Investitionsklima in Turkmenistan

    Aschgabat (GTAI) - Ein großer staatlicher Dirigismus, Intransparenz und mangelnde Rechtssicherheit bremsen ausländische Investitionen in Turkmenistan. Dennoch bietet das Land Geschäftschancen.

    • Trade
    • Märkte
    • Turkmenistan
    • registrierungspflichtig
  • 14.09.2018

    Investitionsklima in Thailand

    Bangkok (GTAI) - Thailand will die Investitionstätigkeit nachhaltig verbessern. Die Schwerpunkte sind der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur sowie die Zukunftscluster im Eastern Economic Corridor.

    • Trade
    • Märkte
    • Thailand
    • registrierungspflichtig
  • 14.09.2018

    Investitionsklima in Kolumbien

    Bogotá (GTAI) - Das wieder stärkere Wirtschaftswachstum und ein höherer Erdölpreis beleben das Investitionsklima. Die neue liberale Regierung Duque gibt potenziellen Investoren Sicherheit.

    • Trade
    • Märkte
    • Kolumbien
    • registrierungspflichtig
  • 15.08.2018

    Investitionsklima in der Tschechischen Republik

    Prag (GTAI) - Tschechien bleibt als Produktionsstandort gefragt. Bei der Investitionsförderung setzt Prag auf hohe Wertschöpfung. Staatliche Förderung bekommen künftig vor allem Technologieprojekte.

    • Trade
    • Märkte
    • Tschechische Republik
    • registrierungspflichtig
  • 20.06.2018

    Investitionsklima in Polen

    Berlin (GTAI) - Laut fDi Markets war Polen 2017 nach dem Vereinigten Königreich und Russland drittgrößter Investitionsmagnet Europas. Unter deutschen Investoren würden sich 90 Prozent wieder für ein Engagement im Land entscheiden. Ein neues Fördergesetz gestattet bei der Standortsuche neue Freiheiten, stellt aber auch höhere Ansprüche. Der Verwaltungsaufwand für Unternehmen nimmt zu, auch steigen die Lohnkosten für Fachkräfte. Dafür punktet das Land mit einem stabilen Wirtschaftswachstum. (Kontaktadressen)

    • Trade
    • Märkte
    • Polen
    • registrierungspflichtig
    • (3)
  • 20.06.2018

    Investitionsklima in Mexiko

    Mexiko-Stadt (GTAI) - Mexiko zeigt weiterhin eine gute Investitionstätigkeit, doch die Aussichten verschlechtern sich wegen der offenen Nafta-Frage und Zweifeln am Kurs der neuen Regierung. Mittelfristig beste Chancen haben der Energie- und der Infrastruktursektor. Auch Investitionen in die Kfz-Industrie bleiben stark. Deutsche Firmen zeigen sich insgesamt mit ihrem Engagement im Land zufrieden. Größte Risikofaktoren sind der wirtschaftspolitische Rahmen und die weitere Abwertung des Peso.

    • Trade
    • Märkte
    • Mexiko
    • registrierungspflichtig
    • (2)
  • 11.06.2018

    Investitionsklima in der Slowakei

    Bratislava (GTAI) - Die Slowakei ist einer der dynamischsten Wachstumsmärkte in Europa. Zugpferd ist die Automobilindustrie, die immer noch neue Investoren anzieht. Die Branche gilt als Vorreiter bei der Automatisierung und der Digitalisierung der Produktion. Bislang waren die günstigen Lohnkosten ein wichtiger Standortvorteil, doch der Fachkräftemangel relativiert diesen Pluspunkt zunehmend. Investoren kritisieren außerdem die Bürokratie und die schwierige Rechtsdurchsetzung.

    • Trade
    • Märkte
    • Slowakei
    • registrierungspflichtig
    • (3)
  • 24.05.2018

    Investitionsklima in Côte d'Ivoire

    Abidjan (GTAI) - Ausländische Privatinvestoren fassen langsam wieder Vertrauen in Côte d'Ivoire. Die Investitionen haben seit dem Jahr 2012 nach dem Ende der politischen Krise deutlich zugenommen. Sollte der politische Wechsel 2020 geordnet von Statten gehen, dann sind die Zukunftsaussichten für Investitionen in dem westafrikanischen Land sehr gut. Die Wirtschaft des Landes steht im Vergleich zu den Nachbarn auf einem recht breiten Fundament. (Kontaktanschriften)

    • Trade
    • Märkte
    • Côte d'Ivoire
    • registrierungspflichtig
    • (2)
  • 24.05.2018

    Investitionsklima in Ghana

    Accra (AHK) - Ghana ist eines der wenigen afrikanischen Länder, in denen Demokratisierungsprozesse friedlich verlaufen und wirtschaftliche Reformen langsam, aber dennoch wirksam umgesetzt werden. Ghana ist aufgrund seines Standorts sowohl für Export- als auch für Importgeschäfte im regionalen Kontext als attraktiv einzuschätzen. Durch einen direkten Hafenzugang wird zudem die Zusammenarbeit mit marktführenden Nationen ermöglicht. (Internetadresse)

    • Trade
    • Märkte
    • Ghana
    • registrierungspflichtig
    • (1)
  • 07.05.2018

    Investitionsklima und -risiken - Südkorea

    Seoul (GTAI) - Südkorea blickt auf eine der größten Erfolgsgeschichten der Wirtschaftshistorie zurück. Nach dem Koreakrieg konnte sich das asiatische Land innerhalb von nur wenigen Jahrzehnten zu einer der führenden Industrienationen aufschwingen. Es war 2017 der sechstgrößte Exporteur und gemessen am BIP die elftstärkste Wirtschaftsmacht der Welt. Für Investoren bleibt Südkorea interessant, auch wenn die Lohnkosten mittlerweile hoch sind und der Wettbewerb vor Ort sehr hart ist. (Kontaktadressen)

    • Trade
    • Märkte
    • Südkorea
    • registrierungspflichtig
    • (1)
Treffer: 51
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Funktionen