Lohn- und Lohnnebenkosten

24.03.2017

Lohn- und Lohnnebenkosten - Argentinien

Buenos Aires (GTAI) - Argentiniens Arbeitsmarkt erwartet 2017 eine deutliche Belebung nach der Rezession des Vorjahrs. Der Burgfrieden der liberal-konservativen Regierung unter Präsident Mauricio Macri mit den Gewerkschaften bröckelt. Wenngleich die Regierung auf moderate Lohnzuwächse zur Eindämmung der Inflation drängt, werden vor allem außertariflich bezahlte Fachkräfte kräftige reale Lohnsteigerungen durchsetzen können. Besonders Ingenieure und Technologieexperten sind knapp. (Kontaktanschriften)

Sie müssen angemeldet sein, um diese Seite aufzurufen.

Klicken Sie auf den Button "Zur Anmeldung" und loggen Sie sich mit Ihrer Benutzerkennung ein. Sollten Sie für die Webseite noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier schnell und kostenlos registrieren.

Dieser Artikel ist relevant für:

Argentinien Arbeitsmarkt / Löhne / Ausbildung, Geschäftspraxis allgemein, Sozialversicherung

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche