Energieeffizienz im Gebäudebau

Modernes Einfamilienhaus - Thermografie | © Fotolia/Ingo Bartussek

Energieeffizienz im Gebäudebau

Senkung des Energieverbrauchs  von  Gebäuden  ist in den meisten Ländern  das zentrale Thema  höherer Energieeffizienz. Mit rund 40% des Primärenergieverbrauchs und einem hohen Sanierungsbedarf stellen Gebäude weltweit ein interessantes Aktionsfeld für Anbieter von klimaschützender wie auch energiesparender Technologie und Baustoffen dar, bei dem in vielen Bereichen deutsche Firmen international führend sind.  Dabei geht es um Neubau wie Modernisierung, öffentlichen und privaten Wohn- und Gebäudebau. Verstärkt wird der Trend dadurch, dass viele Länder eine Energie- und Klimawende eingeleitet haben oder zumindest ihre Abhängigkeit von Energieimporten reduzieren wollen.

Germany Trade & Invest analysiert im Folgenden 15 Länder verteilt über alle Regionen. In den EU- Ländern werden die Aktivitäten durch die Umsetzung der Energieeffizienzrichtlinie der EU bestimmt und bieten ein besonders großes Potential für deutsche Unternehmen. Doch auch das dicht besiedelte aber energiearme Korea will beispielsweise seine fortgeschrittene Infrastruktur nutzen, um Smart Home und Smart Energy-Tools zu verbreiten. In Singapur, das über gar keine eigenen Energiequellen verfügt, machen Gebäude rund 50% des gesamten Energieverbrauchs aus, weshalb die Regierung bis 2030 den Anteil der zertifizierten Gebäudefläche von 31 auf 80% anheben will. In den USA bestehen Pläne, den Energieverbrauch von Bundesgebäuden bis 2025 um 30% zu senken.

Die Beispiele lassen sich fortsetzen. Mehr dazu in den einzelnen Länderbeiträgen, mit denen nicht nur über politische  Zielstellungen, dem derzeitigen Energieverbrauch von Gebäuden, Förderinstrumenten, Energieaudit und –beratung, sondern vor allem Marktchancen für deutsche Unternehmen und Handwerker aufgezeigt werden. Informationen zu gesetzlichen Regelungen, wichtigen Messen und Internetadressen sind ebenfalls enthalten.


Stand: November 2016

Energieeffizienz im Gebäudebau ausgewählter Länder

Japan, Korea (Rep.), Niederlande, Polen, Rumänien, Schweiz, Singapur, Spanien, Thailand, Tschechische Republik, Vereinigtes Königreich, Ungarn, USA und Vereinigte Arabische Emirate

Energieeffizienz im Gebäudebereich steht in Japan hoch im Kurs

Obwohl sich der japanische Markt für Energieeffizienz noch weitgehend in den Startlöchern befindet, wird bereits seit Jahren ausführlich über das vorhandene Potenzial diskutiert. Die sich langsam vollziehenden staatlichen Reglementierungen im Gebäudebereich dürften in Zukunft zu einer nachhaltigeren Umsetzung führen. Ausländische Unternehmen sollten die Hürden beim Einstieg in den bisherigen Nischen- und künftigen Wachstumsmarkt jedoch nicht unterschätzen.

Energieeffizienz im Gebäudebau in Japan

Neue Phase in Koreas (Rep.) Bauindustrie belebt Nachfrage nach Energieeffizienz

Das Thema Energieeffizienz gewinnt in Korea (Rep.) an Bedeutung. Der Bedarf an energieeffizienten Materialien und Technologien wird sich laut Branchenvertretern in den kommenden Jahren erhöhen. Besonders gute Geschäftschancen sollten sich aufgrund der hervorragenden IuK-Infrastruktur bei Smart Home und Smart Energy ergeben. Für Lieferanten ist es wichtig, sehr frühzeitig den Markt zu sondieren und in die Baupläne der Architekten bereits vor Angebotsabgabe mit aufgenommen zu werden.

Energieeffizienz im Gebäudebau in Korea (Rep.)

Niederlande bieten Potenzial bei energetischer Gebäudesanierung

Die niederländische Bauwirtschaft ist nach jahrelanger Flaute wieder auf Wachstumskurs. An Bedeutung gewinnt das Thema Energieeffizienz. Der Standard ist bislang niedrig. Die Anforderungen an den Neubau steigen. Rund die Hälfte der Wohnimmobilien wurden vor 1976 erbaut und ist entsprechend nicht oder unzureichend isoliert. Deutsche Bauunternehmer, Installateure und Anbieter nachhaltiger Energiesysteme haben gute Chancen ihr Know-How auf dem Nachbarmarkt einzubringen.

Energieeffizienz im Gebäudebau in den Niederlanden

Chancen für Effizienzmaßnahmen in Polens Hochbau

Über 5 Mrd. Euro fließen in Polen jährlich in die Gebäudesanierung. Neu gebaute Bürohäuser haben ohne grünes Zertifikat kaum Chancen bei Mietern. Der unter Sparzwang stehende Einzelhandel lotet die Einsparpotenziale im Energiebereich stärker aus. Die öffentliche Verwaltung darf nur noch energieeffizient bauen und mieten. Dennoch besteht hauptsächlich bei Privatkunden noch großer Aufklärungsbedarf. Vor allem gilt es jedoch eine große Hürde zu überwinden - die alles entscheidende Geldfrage.

Energieeffizienz im Gebäudebau in Polen

Gebäude stehen im Mittelpunkt von Rumäniens Politik für mehr Energieeffizienz

Die Erhöhung der Energieeffizienz im Gebäudebereich hat wegen  der großen Einsparpotenziale hohe politische Priorität. Die energetische Sanierung von Wohngebäuden bleibt eine erhebliche Herausforderung. Ehrgeizige Effizienzvorgaben werden zusehends im Gebäudeneubau umgesetzt. Dem Büro- und Gewerbebau folgt verstärkt der Wohnungsbau. Mit der guten Wirtschaftsentwicklung und zahlreichen Fördermöglichkeiten eröffnet sich ein breites Betätigungsfeld für Produkte, Technologien und Beratung.

Energieeffizienz im Gebäudebau in Rumänien

Schweiz will mittelfristig 50% der Gebäudeenergie einsparen

Die Schweiz plant den Umbau ihres gesamten Energiesektors, ein Vorhaben, das unter dem Titel "Energiestrategie 2050" in Parlament und Regierung, in Bund und Kantonen läuft. Energieeinsparungen sind Teil dieser Energiestrategie. Deutsche Firmen, die in der Schweiz ins Geschäft kommen wollen, müssen sich mit den Label Minergie auseinandersetzten. Denn dort gilt: Energieeffizienz im Gebäudebau = Minergie.

Energieeffizienz im Gebäudebau in der Schweiz

Dichte Besiedlung stellt in Singapur Energieeffizienz in den Vordergrund

Gebäude, die mit dem Umweltsiegel Green Mark Singapurs zertifiziert sind, machen fast ein Drittel der Gebäudefläche aus. Bis 2030 sollen es 80% werden, so das Ziel der Regierung. Dabei hilft sie mit Regularien und Anreizen. Während bislang der Hauptfokus auf Klimaanlagen und Beleuchtung lag, wird nun das nachgefragte Spektrum energieeffizienter Komponenten breiter. Diese werden überwiegend importiert, wobei deutsche Anbieter vor allem im oberen Gütesegment punkten.

Energieeffizienz im Gebäudebau in Singapur

Energieeffizienz könnte Spaniens gebeuteltes Baugewerbe wiederbeleben

Nach einem Boom des wenig energieeffizienten Gebäudebaus und anschließend jahrelanger Baurezession lebt der spanische Hochbau unter neuen Vorzeichen wieder auf. Verschärfte Bauvorschriften, Gesetze zu Energieeffizienz und thermischen Installationen stellen größere Ansprüche an die Qualität von Baudienstleistungen und Technologien. Es geht nun vor allem um die Arbeit am Bestand. Trotz einiger Fördermaßnahmen ist die energieeffiziente Sanierung aber noch ein stark angebotsorientierter Markt.

Energieeffizienz im Gebäudebau in Spanien

Thailand will durch mehr Effizienz energetisch unabhängiger werden

Thailand hat verstärkte Anstrengungen zur Erhöhung der Energieeffizienz eingeleitet. Der aktuelle Entwicklungsplan gibt das Ziel vor, die Energieintensität bis 2036 um 30% zu senken. In der ASEAN-Region gilt Thailand als Vorreiter mit wachsendem Potenizal für energieeffiziente Technologien und Lösungen. Die Nachfrage konzentriert sich bislang auf Klimaanlagen, Beleuchtungssysteme, Boiler und Smart Metering. „Green Building“ setzt sich zunehmend bei Wohn- wie auch Geschäftsgebäuden durch.

Energieeffizienz im Gebäudebau in Thailand

Aufschwung im tschechischen Energieeffizienzsektor wird sich fortsetzen

In Tschechien ist bislang nicht einmal die Hälfte des Gebäudebestandes energetisch saniert. Bei Neubauten werden die Anforderungen an einen niedrigen Energieverbrauch auf Grund von EU-Vorgaben ständig verschärft. Das bietet ein großes Potenzial für Technologien und Dienstleistungen zur Steigerung der Effizienz im Baubereich. Für die Finanzierung stehen umfangreiche Förderprogramme der EU bereit. Vorreiter bei der Modernisierung der Gebäude soll die öffentliche Hand sein.

Energieeffizienz im Gebäudebau in der Tschechischen Republik

Für Briten hat Energieeffizienz keine oberste Priorität

Wenn es um Klimaschutz und CO2-Einsparziele gilt, gelten die Briten einerseits als weltweit führend. Andererseits hören die Klimaschutz-Ambitionen schnell auf, wenn es um das eigene Haus oder die eigene Wohnung geht. Frühere Energieeffizienz-Förderprogramme wurden gestoppt. Auch aufgrund der jüngsten Regierungsumbildung ist der Energiesektor aktuell extrem verunsichert. Mit der Entscheidung für den Brexit haben sich die Chancen für deutsche Betriebe verschlechtert.

Energieeffizienz im Gebäudebau im Vereinigten Königreich

Ungarn investiert in Gebäudeeffizienz um EU-Vorgaben zu erfüllen

Der Bedarf nach Produkten und Lösungen für Energieeffizienz im Gebäudesektor ist in Ungarn sehr groß. Das Land muss in diesem Bereich viel investieren, um EU-Verpflichtungen zu erfüllen. Die Nachfrage auf dem Markt ist jedoch stark von staatlichen Subventionen abhängig. Für Energieeffizienzmaßnahmen stehen EU-Mittel zur Verfügung. Die staatlichen Förderprogramme werden von Experten aber als nicht ausreichend bewertet. Unterstützung kommt von den Geschäftsbanken.

Energieeffizienz im Gebäudebau in Ungarn

Energieeffizienz von US-Gebäuden ist noch stark ausbaufähig

Niedrige Energiepreise und vielerorts schwierige regulatorische Rahmenbedingungen stellen in den USA immer noch ein großes Investitionshemmnis für energieeffiziente Gebäudetechnologien dar. Dennoch sollten sich in dem Markt auch in den nächsten Jahren interessante Geschäftschancen ergeben. Ein wichtiger Markttreiber ist dabei auch das sich verändernde Verbraucherverhalten.

Energieeffizienz im Gebäudebau in den USA

Die Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) wollen den stark wachsenden Energieverbrauch durch Effizienz auffangen

Grünes Bauen gewinnt in den Vereinigten Arabischen Emiraten an Bedeutung. Vor allem Abu Dhabi und Dubai wollen die Gebäudeeffizienz steigen, um dem rasant steigenden Energiebedarf entgegenzuwirken. Beide Emirate haben ein Zertifizierungssystem für Gebäude initiiert. Dem Vernehmen nach sind diese Richtlinien noch nicht strikt genug, um den Einsatz entsprechender Technik sprunghaft nach vorne zu treiben. Aber der Markt legt seit Kurzem deutlich zu.

Energieeffizienz im Gebäudebau in den Vereingten Arabischen Emiraten