Wirtschaftsausblick

Wirtschaftsausblick

Treffer: 263
  1-10   |
  • 23.05.2018

    Wirtschaftsausblick - Italien (Mai 2018)

    Mailand (GTAI) - Die leichte Erholung der italienischen Wirtschaft setzt sich fort. Motor der positiven Entwicklung ist der starke Anstieg der Ausrüstungsinvestitionen in der Industrie. Diese erhöhen auch den Importbedarf von Industriegütern, insbesondere aus Deutschland. Das Exportwachstum hält an und der Privatverbrauch steigt. Die politische Lage stellt jedoch für die wirtschaftliche Entwicklung ein großes Risiko dar.

    • Trade
    • Märkte
    • Italien
  • 23.05.2018

    Wirtschaftsausblick - Polen (Mai 2018)

    Berlin (GTAI) - Polen gehört weiterhin zu den dynamischsten Volkswirtschaften in der Europäischen Union (EU). Neben dem seit Jahren stark steigenden Privatkonsum sollen nun Firmeninvestitionen und ab dem kommenden Jahr auch verstärkt öffentliche Aufträge dafür sorgen, dass das Bruttoinlandsprodukt weiterhin um die 4 Prozent jährlich zulegt. Allerdings zeichnen sich langfristig einige Hürden ab, die es zu meistern gilt.

    • Trade
    • Märkte
    • Polen
  • 23.05.2018

    Wirtschaftsausblick - Südkorea (Mai 2018)

    Seoul (GTAI) - Südkoreas Wirtschaft wächst seit Jahren mit Raten von etwa 3 Prozent. Daran wird sich auch in absehbarer Zukunft nichts ändern. Allerdings lässt die Dynamik der Ausrüstungsinvestitionen 2018 nach, da im Vorjahr vor allem Projekte im Halbleiterbereich für hohe Steigerungsraten verantwortlich zeichneten. Auch der Außenhandel wird weniger stark zulegen als zuletzt. Beobachter blicken gespannt auf die Entwicklung der Beziehungen zu Nordkorea, die sich seit Anfang 2018 merklich entspannt haben.

    • Trade
    • Märkte
    • Südkorea
  • 23.05.2018

    Wirtschaftsausblick - Vietnam (Mai 2018)

    Hanoi (GTAI) - Nachdem Vietnam 2017 mit einem über allen Prognosen liegenden Wachstum von 6,8 Prozent beenden konnte, gelang auch der Start ins Jahr 2018. Vietnamesische Privatunternehmen wie auch ausländisch investierte Unternehmen steigern ihre Investitionen. Der Export boomt und optimistische Verbraucher sind zunehmend in der Lage und auch bereit, Geld für nicht Lebensnotwendiges auszugeben. Ein dichtes Geflecht von Freihandelsabkommen integriert Vietnam in internationale Lieferketten.

    • Trade
    • Märkte
    • Vietnam
  • 23.05.2018

    Wirtschaftsausblick - Dänemark (Mai 2018)

    Bonn (GTAI) - Die Wirtschaft in Dänemark könnte 2018 um 1,8 bis 2,5 Prozent zulegen. Noch stärker als das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werden jüngsten Prognosen zufolge die Ausrüstungsinvestitionen steigen. Die größten öffentlichen Großaufträge betreffen Verkehrsinfrastrukturvorhaben. Mehrere deutsche Konzerne haben Zuschläge erhalten. Deutschland konnte 2017 vor allem seine Lieferungen von Maschinen und Fahrzeugen nach Dänemark ausbauen.

    • Trade
    • Märkte
    • Dänemark
  • 23.05.2018

    Wirtschaftsausblick - Neuseeland (Mai 2018)

    Sydney (GTAI) - Die neuseeländische Wirtschaft entwickelt sich weiterhin positiv. Das Bruttoinlandsprodukt dürfte 2018 IWF-Schätzungen zufolge um 3 Prozent wachsen. Die Arbeitslosigkeit ist so niedrig wie zuletzt Ende 2008, und die Inflation liegt bei unter 2 Prozent. Wachstumsträger sind vor allem die Bauwirtschaft und der Tourismus. Die Landwirtschaft hat sich nach mehreren Rekordjahren zuletzt konsolidiert. Deutsche Lieferungen konnten 2017 sehr stark zulegen, insbesondere die von Kfz und Maschinen.

    • Trade
    • Märkte
    • Neuseeland
  • 17.05.2018

    Wirtschaftsausblick - Australien (April 2018)

    Sydney (GTAI) - Das australische Wirtschaftswachstum geht weiter. Insbesondere der Gesundheits- und der Tourismussektor entwickeln sich aktuell sehr gut. Aber auch die Bergbauindustrie meldet sich zurück, und sogar der totgeglaubte verarbeitende Sektor gibt ein Lebenszeichen von sich. Abgerundet wird das Bild von rasant steigenden Rohstoffexporten. Wenn keine externen Störfaktoren auftreten, dürfte Australien auf Wachstumskurs bleiben. Deutsche Exporteure profitieren ebenfalls von dieser Entwicklung.

    • Trade
    • Märkte
    • Australien
  • 16.05.2018

    Wirtschaftsausblick - Schweden (Mai 2018)

    Bonn (GTAI) - Schwedens Wirtschaft dürfte 2018 real um 2 bis 2,5 Prozent zulegen. Die Bruttoanlageinvestitionen sollen mit einem prognostizierten Plus von 4 bis 6 Prozent expansiv bleiben, für die Industrie werden sogar 6 bis 8 Prozent erwartet. Vor den im Herbst 2018 anstehenden Parlamentswahlen will die rot-grüne Regierung noch ein zusätzliches Ausgabenpaket in Milliardenhöhe auf den Weg bringen. Die Mittel sind unter anderem für Infrastruktur- und Umweltprojekte vorgesehen.

    • Trade
    • Märkte
    • Schweden
    • (3)
  • 10.05.2018

    Wirtschaftsausblick - Ägypten (Mai 2018)

    Kairo (GTAI) - Ägypten bleibt 2018 mit einer Zunahme der Wirtschaftsleistung um 5,1 Prozent auf Wachstumskurs, den das Land wegen der steigenden Bevölkerungszahl auch dringend benötigt. Die Turbulenzen rund um Inflation und Devisenreserven scheinen überwunden. Die Präsidentschaftswahl im März brachte keine Veränderung. Staat und Privatunternehmen weiten ihre Investitionen aus und die ägyptischen Exporte stehen vor einem erfolgreichen Jahr. Ausländisches Kapital fließt weiter in den Öl- und Gassektor.

    • Trade
    • Märkte
    • Ägypten
  • 09.05.2018

    Wirtschaftsausblick - Myanmar (Mai 2018)

    Bangkok (GTAI) - Myanmar dürfte seinen Wachstumskurs in den kommenden Jahren stetig fortsetzen. Ausschlaggebend für die Dynamik sind neben dem Ausbau der Infrastruktur anhaltend hohe ausländische Direktinvestitionen. Internationale Finanzhilfen leisten daneben einen wesentlichen Beitrag, doch hängt viel von der Umsetzung der Wirtschaftsreformen ab. Im externen Verhältnis bleibt die Leistungsbilanz defizitär, auch wenn steigende Exporte bei Reis und anderen Agrarprodukten die Handelsbilanz entlasten.

    • Trade
    • Märkte
    • Myanmar
Treffer: 263
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Funktionen