Wirtschaftstrends

Wirtschaftstrends

Treffer: 146
  1-10   |
  • 24.08.2016

    Wirtschaftstrends Jahresmitte 2016 - Mongolei

    Almaty (GTAI) - Die mongolische Wirtschaft kühlt sich weiter ab. Nach einem Plus von real 2,3% im Jahr 2015 wird das BIP 2016 laut Einschätzung des IWF nur um 0,4% steigen. Die Mongolei leidet unter den niedrigen Rohstoffpreisen und dem Einbruch der ausländischen Direktinvestitionen. Der Beginn der Arbeiten an der zweiten Ausbaustufe der Kupfer- und Goldmine Oyu Tolgoi dürfte ab der zweiten Jahreshälfte 2016 für neuen Schwung sorgen. Dies sowie Projekte im Stromsektor bieten Chancen für deutsche Firmen.

    • Trade
    • Märkte
    • Wirtschaftstrends
    • Mongolei
    • registrierungspflichtig
    • (4)
  • 19.08.2016

    Wirtschaftstrends Jahresmitte 2016 - Vereinigte Arabische Emirate

    Dubai (GTAI) - Das Wirtschaftswachstum in den Vereinigten Arabischen Emiraten hat sich verlangsamt. Die niedrigen Ölpreise senken die Staatseinnahmen und dämpfen das Investitionsklima. Trotzdem ist weiter mit hohen Investitionen in strategisch wichtige Vorhaben, wie Infrastruktur im Rahmen der Expo 2020, zu rechnen. Dubai dürfte 2016 dank der geringeren Abhängigkeit vom Öl der Starperformer der Emirate bleiben, kann anhaltende Verluste im Ölgeschäft Abu Dhabis aber nur teilweise abfangen.

    • Trade
    • Märkte
    • Wirtschaftstrends
    • Vereinigte Arabische Emirate
    • registrierungspflichtig
    • (4)
  • 15.08.2016

    Wirtschaftstrends zur Jahresmitte 2016 - Kolumbien

    Bogotá (GTAI) - Kolumbiens Wirtschaft wuchs 2015 mit 3,1% geringer als in den Vorjahren. Ursache war vor allem der Absturz der Erdölpreise. Für 2016 wird ein Tiefpunkt vorausgesagt, danach soll die Wirtschaft wieder Fahrt aufnehmen. Zukünftig könnte das Wachstum nachhaltiger als in der Vergangenheit sein und nicht mehr nur auf dem Rohstoffsektor basieren. Die starke Abwertung des Peso wirkt dabei als Puffer, der andere Sektoren wettbewerbsfähiger macht.

    • Trade
    • Märkte
    • Wirtschaftstrends
    • Kolumbien
    • registrierungspflichtig
    • (10)
  • 11.08.2016

    Wirtschaftstrends Jahresmitte 2016 - Kuwait

    Dubai/Kuwait City (GTAI) - Kuwaits Wirtschaftswachstum zeigt sich widerstandsfähig. Trotz stark gesunkener Öleinnahmen erwartet der Internationale Währungsfonds (IWF) moderate Steigerungsraten. Vor allem öffentliche Investitionen in die Infrastruktur stützen das Wachstum. Dank hoher Finanzpolster kann Kuwait Einnahmenausfälle mittelfristig überbrücken. Bereits seit 2014 wird wieder mehr investiert, nachdem in den Vorjahren Großprojekte besonders wegen politischer Unstimmigkeiten nur zögerlich vorankamen.

    • Trade
    • Märkte
    • Wirtschaftstrends
    • Kuwait
    • registrierungspflichtig
  • 11.08.2016

    Wirtschaftstrends Jahresmitte 2016 - Usbekistan

    Taschkent (GTAI) - Die Wirtschaft Usbekistans dürfte im Jahr 2016 ein offizielles reales Wachstum von mehr als 7% ausweisen. Die Prognose der Regierung ist jedoch angesichts angestauter wirtschaftlicher Probleme kritisch zu hinterfragen. Geschäftschancen bietet vor allem die vom Staat vorangetriebene Umsetzung zentraler Programme in der Industrie sowie im Infrastruktur- und Agrarsektor.

    • Trade
    • Märkte
    • Wirtschaftstrends
    • Usbekistan
    • registrierungspflichtig
    • (5)
  • 29.07.2016

    Wirtschaftstrends Jahresmitte 2016 - Botsuana

    Johannesburg (GTAI) - Botsuana blickt 2016 auf 50 Jahre Unabhängigkeit und einen jahrzehntlangen wirtschaftlichen Aufschwung zurück. Dank des Diamantenbergbaus gehört Botsuana zu den Ländern mit dem höchsten Pro-Kopf-Einkommen in Afrika. Allerdings zeigen sich derzeit auch die Gefahren der Abhängigkeit vom Rohstoffsektor. Der Bergbau zog das Land 2015 in eine Rezession. Die Diversifizierung der Wirtschaft ist dringender denn je. In den kommenden Jahren dürften vor allem Energieprojekte Chancen bieten.

    • Trade
    • Märkte
    • Wirtschaftstrends
    • Botsuana
    • registrierungspflichtig
    • (1)
  • 19.07.2016

    Wirtschaftstrends Jahresmitte 2016 - Mali

    Bamako (GTAI) - Mali steht vor einer schwierigen Zukunft, auch ökonomisch. Das BIP-Wachstum liegt zwar bei über 5%, wird aber größtenteils durch Goldminenprojekte verursacht. Sonstige private Aktivitäten in der Landwirtschaft, im Konsumgüterbereich und anderen Sektoren verharren auf niedrigem Niveau. Gelähmt wird ein Großteil Malis durch die politische Instabilität.

    • Trade
    • Märkte
    • Wirtschaftstrends
    • Mali
    • registrierungspflichtig
    • (9)
  • 18.07.2016

    Wirtschaftstrends Jahresmitte 2016 - Luxemburg

    Luxemburg (GTAI) - Die luxemburgische Konjunktur zeigt sich Mitte 2016 robust und die Wirtschaft soll im Gesamtjahr um 3,3% wachsen. Allerdings bergen die Unsicherheiten auf den internationalen Anlagemärkten nach dem Brexit-Votum Risiken, da das Finanz- und Immobilienwesen 2015 zusammen 36% der luxemburgischen Wertschöpfung erbracht hat. Dazu hat das Großherzogtum 17% seines Außenhandels mit Dienstleistungen 2015 mit dem Vereinigten Königreich abgewickelt.

    • Trade
    • Märkte
    • Wirtschaftstrends
    • Luxemburg
    • registrierungspflichtig
  • 18.07.2016

    Wirtschaftstrends Jahresmitte 2016 - Senegal

    Dakar (GTAI) - Senegal nimmt wirtschaftlich eine positive Entwicklung. Stabil war das Land seit jeher, es fehlte jedoch die Dynamik. Seit etwa 2014 befindet sich das Wirtschaftswachstum jedoch auf einem deutlich höheren Niveau. Zahlreiche größere Projekte finden im Infrastrukturbereich statt, insbesondere im Großraum Dakar. Private Unternehmen investieren in der Konsumgüterindustrie sowie im Bausektor.

    • Trade
    • Märkte
    • Wirtschaftstrends
    • Senegal
    • registrierungspflichtig
    • (13)
  • 13.07.2016

    Wirtschaftstrends Jahresmitte 2016 - Südafrika

    Johannesburg (GTAI) - Südafrikas Wirtschaft ist in einer schwierigen Phase mit geringem Wachstum, steigender Arbeitslosigkeit und hoher Inflation. Strukturelle Probleme sind seit Jahren ungelöst. Das Land läuft Gefahr, sein gutes Bonitätsrating zu verlieren. Die umstrittene Entlassung eines angesehenen Finanzministers verschärft die Debatte über die Unterwanderung des Staates durch private Interessengruppen. Geschäftsfelder wie Wasser- oder Energieversorgung bieten dennoch Chancen für deutsche Unternehmen.

    • Trade
    • Märkte
    • Wirtschaftstrends
    • Südafrika
    • registrierungspflichtig
    • (10)
Treffer: 146
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Funktionen