Suche

Suche

Treffer: 7690
  1-10   |
  • 24.07.2017

    Neue Seidenstraße nach Europa führt durch Iran

    Teheran (GTAI) - In der Sanktionszeit ist die VR China zu Teherans führendem Handelspartner aufgestiegen, diese Position soll weiter gefestigt werden. Iran nimmt in der chinesischen "Belt and Road" Initiative eine wichtige Position ein. Das iranische Schienennetz soll ausgebaut und für den Transitverkehr nach Ost- und West-Europa genutzt werden. Die chinesischen Iran-Aktivitäten erstrecken sich auch auf viele andere Sektoren, darunter Öl- und Gasförderung, Petrochemie, Kraftwerksbau oder Metallerzeugung.

    • Trade
    • Märkte
    • Iran
  • 24.07.2017

    In Ägypten zeichnet sich Ende des Devisenmangels ab

    Kairo (GTAI) - Nach Jahren der schlechten Neuigkeiten über die ägyptische Devisensituation wendet sich das Blatt. Die Währungsreserven waren im Juni 2017 mit 31,3 Mrd. US$ fast doppelt so hoch wie ein Jahr zuvor. Die Zentralbank verfügt nun über Mittel, um Schulden abzutragen. Nach der Kursfreigabe im November 2016 haben die ägyptischen Banken das Devisengeschäft vom Parallelmarkt zurückerobert. Die steigende Liquidität kommt den Außenhandels- und Privatkunden der Geldinstitute zugute. (Internetadressen)

    • Trade
    • Märkte
    • Ägypten
  • 24.07.2017

    Kaufkraft und Konsumverhalten - Myanmar

    Bangkok (GTAI) - Der private Konsum ist in Myanmar nicht sehr ausgeprägt und noch in der informellen Ökonomie konzentriert. Der Übergang zu einer freien und offenen Wirtschaftsordnung verspricht einen dynamischeren Strukturwandel auf längere Sicht. Das moderne Konsumleben zeigt erste vielversprechende Ansätze in der Businessmetropole Yangon, die nunmehr auch mit der Junction City Mall und HAGL Myanmar Plaza die ersten Einkaufszentren von internationalem Standard bieten kann. (Internetadressen)

    • Trade
    • Märkte
    • Myanmar
    • registrierungspflichtig
  • 21.07.2017

    Schwedens Forstindustrie stellt Weichen für die Zukunft

    Stockholm (GTAI) - Um die Digitalisierung in ihren Unternehmen voranzutreiben, wollen sich schwedische Forstkonzerne mit Startups zusammentun. Die Bioökonomie wird für die Zukunft der Forstwirtschaft in dem nordischen Land eine bedeutende Rolle spielen. Mehrere Hochschulen und Unternehmen wollen zusammen mit der Regierung in Stockholm eine nationale Plattform zur Unterstützung der Spitzenforschung und Entwicklung von Hochtechnologien für die Wald- und Forstwirtschaft aufbauen.

    • Trade
    • Märkte
    • Schweden
  • 21.07.2017

    Produktmärkte im Vereinigten Königreich (Juni 2017)

    London (GTAI) - Obwohl der anstehende Brexit viele Fragezeichen mit sich bringt, profitieren zahlreiche Industriebranchen im Vereinigten Königreich vorerst von der guten Auslandsnachfrage und dem schwächeren Pfund Sterling. Deutsche Produkte sind durch die Abwertung der britischen Währung aber gleichzeitig teurer geworden. Der eigentliche Brexit, der voraussichtlich Ende März 2019 erfolgt, könnte allen Branchen Erschwernisse einbringen, darunter Zölle, Bürokratie und Wartezeiten an den Grenzen.

    • Trade
    • Märkte
    • Vereinigtes Königreich
  • 21.07.2017

    Chile erleichtert Vorhaben für erneuerbare Energien

    Santiago de Chile (GTAI) - Das chilenische Ministerium für öffentliche Liegenschaften hat neue Regelungen für die Nutzung staatlichen Bodens veröffentlicht. Sie gelten für die Entwicklung von Projekten mit erneuerbaren Energien. Die Realisierung neuer Bauvorhaben wird leichter und planbarer. Auch bereits genehmigte Projekte profitieren davon, wenn die Anträge bis zum 9.8.17 gestellt werden. Die Förderung alternativer Quellen steht im Vordergrund der chilenischen Energiegesetzgebung. (Kontaktanschriften)

    • Trade
    • Märkte
    • Chile
    • (3)
  • 21.07.2017

    SWOT-Analyse - Sambia

    Johannesburg (GTAI) - Lange galten politische Stabilität und demokratische Institutionen als große Stärke Sambias. Zuletzt setzte wegen eines repressiven Vorgehens der Regierung aber eine Negativentwicklung ein. Große Chancen zur Diversifizierung der Wirtschaft bietet insbesondere der Agrarbereich.

    • Trade
    • Märkte
    • Sambia
    • registrierungspflichtig
    • (1)
  • 21.07.2017

    Polen konsumieren höherwertige Alkoholika

    Warschau (GTAI) - Die Polen legen zunehmend Wert auf Qualität bei der Auswahl alkoholischer Getränke. Das gilt sowohl für Spirituosen als auch für Wein und Bier. Dieser Trend eröffnet auch deutschen Anbietern Zulieferchancen. Beim Bier stehen allerdings regionale Geschmacksrichtungen hoch im Kurs. Immer mehr kleinere Brauereien entstehen und investieren in Produktionskapazitäten. Gerade im Sommer ist auch Cider beliebt, den Polen in immer größeren Mengen herstellt.

    • Trade
    • Märkte
    • Polen
  • 21.07.2017

    Produktmärkte in der Ukraine (Juli 2017)

    Kiew (GTAI) - Der Agrarsektor bleibt 2017 einer der Hauptmotoren des Investitionsgeschehens in der Ukraine, was auch der Nahrungsmittelindustrie neuen Schwung verleiht. Aber auch in anderen Industriezweigen legen die Investitionen zu. Der Bausektor entwickelt sich schrittweise wieder zu einem lohnenden Geschäftsfeld. Die Umwelttechnikbranche profitiert von den geplanten Investitionen in der Abfallbehandlung und im Wassersektor.

    • Trade
    • Märkte
    • Ukraine
  • 21.07.2017

    Niederlande planen Großprojekt für industrielle Abwärme

    Den Haag (GTAI) - Die Niederlande bieten gute Perspektiven für den Ausbau von Fernwärme, besonders im Rotterdamer Hafen bleibt industrielle Abwärme ungenutzt. In der Provinz Südholland ist ein Wärmenetz geplant. Fünf Parteien wollen aus neuen und bestehenden Leitungen eine Hauptinfrastruktur realisieren. Das Ziel ist ein offenes Transportnetz mit einer unabhängigen Netzverwaltung. Die Gemeinden haben aktuell noch wenig Spielraum bei der Umsetzung von Wärmenetzprojekten, wodurch die Dynamik gebremst wird.

    • Trade
    • Märkte
    • Niederlande
Treffer: 7690
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Geschäftspraxis

Wirtschaftsklima

Themen

Funktionen