Suche

Suche

Treffer: 7251
  1-10   |
  • 18.06.2018

    Polen errichtet weitere Einkaufszentren

    Warschau (GTAI) - Die Betreiber von Einkaufszentren bleiben in Polen weiter auf Expansionskurs. Trotz des vom Sonntagshandelsverbot verursachten rückläufigen Kundenzulaufs. Wachstumspotenzial ist auf Grund des steigenden Konsums vorhanden. Die meiste Einzelhandelsfläche pro 1.000 Einwohner gibt es in Breslau. In Kleinstädten bilden sich Handelsparks bei Discountmärkten, um die sich weitere Geschäfte ansiedeln. Die Discounter expandieren weiter, darunter Biedronka, Stokrotka und Dino.

    • Trade
    • Märkte
    • Polen
  • 18.06.2018

    Kosmetikbranche kann in Taiwan weiter zulegen

    Tokyo (GTAI) - Taiwan ist ein Nettoimporteur von Kosmetika und Körperpflegemitteln. Die Nachfrage nach Hautpflege und Schönheit steigt, was den ohnehin schon intensiven Wettbewerb anheizt, bei dem Japan die Nase vorn hat. Jedoch haben heimische Firmen in den letzten Jahren eigene Marken aufgebaut und an Marktanteilen gewonnen, vor allem bei Gesichtsmasken und dermatologischen Hautpflegeprodukten. Die Produktion auf der Insel dürfte daher wachsen.

    • Trade
    • Märkte
    • Taiwan
  • 18.06.2018

    Branchencheck - Iran (Juni 2018)

    Teheran (GTAI) - Auswirkungen der reaktivierten US-Sanktionen werden sich in fast allen Branchen negativ bemerkbar machen. Besonders die großen Industriesektoren sind betroffen. Die Öl- und Gasförderung sowie die Petrochemie müssen nun ohne großes europäisches Engagement auskommen. Der Rückzug der französischen Autobauer macht eine Neuorientierung des Kfz-Sektors notwendig, vermutlich Richtung China. Irans Metallherstellern droht ein Exportrückgang. Auch der geplante Ausbau der Infrastruktur wird stocken.

    • Trade
    • Märkte
    • Iran
    • (22)
  • 18.06.2018

    Branchencheck - Niederlande Mai 2018

    Den Haag (GTAI) - Die sehr gute Wirtschaftsleistung der Niederlande spiegelt sich in den Ergebnissen aller Sektoren wider. Die starke Binnenlandnachfrage lässt auch Branchen, die weniger exportorientiert sind, aufleben. Deutschland kann als wichtigster Handelspartner bei Kooperationen und Lieferungen profitieren.

    • Trade
    • Märkte
    • Niederlande
  • 18.06.2018

    Branchencheck Slowakei (Juni 2018)

    Bratislava (GTAI) - Die Automobilindustrie als treibende Kraft der slowakischen Wirtschaft ist aktuell wenig dynamisch. Das wird sich spätestens ab Ende 2018 wieder ändern. Impulse für die Konjunktur kommen aus der Bauwirtschaft und dem Informationstechniksektor. Solides Wachstum verzeichnet der Maschinenbau; Pharma- und Kosmetikhersteller profitieren von den steigenden Einkommen der Privathaushalte. In der Elektronikindustrie verlagert sich der Schwerpunkt von Fernsehgeräten hin zur Fahrzeugbeleuchtung.

    • Trade
    • Märkte
    • Slowakei
    • (1)
  • 18.06.2018

    Branchencheck - Kenia (Juni 2018)

    Nairobi (GTAI) - Mit Einfuhren kann man in Kenia meist mehr Geld verdienen, als mit einer lokalen Produktion. Damit steigen Importabhängigkeit und Arbeitslosigkeit. Die Regierung versucht relativ erfolglos mit immer neuen Regeln gegenzusteuern. Besser wären zeitgemäße Infrastrukturen, weniger Bürokratie, eine spürbar verringerte Korruption, mehr Rechtsstaatlichkeit und weniger Kartelle. Im Vergleich zu den Nachbarländern droht Kenia zurückzufallen.

    • Trade
    • Märkte
    • Kenia
  • 18.06.2018

    Ukrainischer Markt für Nahrungsmittelmaschinen belebt sich

    Kiew (GTAI) - Die Nachfrage nach Nahrungsmittelmaschinen in der Ukraine zieht wieder an, das Importvolumen bewegt sich aber immer noch deutlich unter dem Vorkrisenniveau. Langfristig bietet der Markt gute Absatzchancen. Nach dem Wegbruch des russischen Marktes setzen die lokalen Nahrungsmittelhersteller auf die Erschließung neuer Exportmärkte, darunter in der Europäischen Union. Um den Standards zu genügen, müssen sie in neue Ausrüstungen investieren. Diese stammen häufig aus Deutschland.

    • Trade
    • Märkte
    • Ukraine
  • 18.06.2018

    Kroatien investiert in Ausbau des Fernstraßennetzes

    Zagreb (GTAI) - Kroatien setzt den Ausbau seines Autobahn- und Fernstraßennetzes fort. Die staatlichen Betreibergesellschaften Hrvatske Autoceste d.o.o. und Hrvatske Ceste d.o.o. beabsichtigen, 2018 insgesamt umgerechnet 487 Millionen Euro in den Bau und die Instandhaltung der Verkehrswege zu investieren. In den nächsten Jahren ist die Durchführung mehrerer anderer wichtiger Projekte, wie der Ausbau der Autobahnstrecken in Istrien und in Süddalmatien geplant. (Kontaktadressen)

    • Trade
    • Märkte
    • Kroatien
  • 18.06.2018

    Branchencheck - Spanien (Juni 2018)

    Madrid (GTAI) - Spaniens Industrie ist sehr gut ins Jahr 2018 gestartet, verlangsamt inzwischen jedoch ihr Tempo. Die Kapazitäten waren im 2. Quartal 2018 zu über 80 Prozent ausgelastet. Produktionsindex, Umsätze und Auftragseingang nahmen weiter, wenngleich schwächer zu. Der PMI-Einkaufsmanagerindex vom Mai 2018 deutet auf die Gesundung des verarbeitenden Gewerbes hin. Auch die Umsätze des Dienstleistungssektors und des Tourismus nehmen zu.

    • Trade
    • Märkte
    • Spanien
  • 18.06.2018

    Branchencheck - Thailand (Juni 2018)

    Bangkok (GTAI) - Thailand setzt seine Entwicklung zu einem höheren Wachstumspfad konsequent fort. Regional liegt der Schwerpunkt im östlichen Landeskorridor, wo bis 2022 private und öffentliche Investitionen von über 45 Milliarden US$ angestrebt sind. Der Fokus liegt zum einen auf fünf bereits gut verzweigten Exportindustrien wie Agrarproduktion, Nahrungsmittel, Elektronik, Logistik und Digitaltechnik. Hinzu kommen die fünf Zukunftsindustrien Biokraftstoffe, Roboter, Luftfahrt, Elektroautos und Medizintechnik.

    • Trade
    • Märkte
    • Thailand
Treffer: 7251
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Geschäftspraxis

Wirtschaftsklima

Themen

Funktionen