Suche

31.08.2015

Biotechnologieeinfuhren in die USA steigen überdurchschnittlich

Für die Branche war 2014 ein gutes Jahr / Kalifornien ist unter den Bundesstaaten führender Standort / Von Oliver Höflinger

San Francisco (gtai) - Die Biotechnologie in den USA hat sich 2014 gut entwickelt: Der Umsatz stieg laut Ernst & Young um 29,1%, die Beschäftigung um 10,3%. Die Biotechnologieeinfuhren sind im 1. Halbjahr 2015 mit über 40% noch stärker gewachsen als 2014. Die Branche ist weiterhin zweitwichtigster Wagniskapitalempfänger. Im internationalen Vergleich besteht bei Biotech ein deutlicher Vorsprung gegenüber Europa.

Die Handelsbilanz der Biotechbranche in den USA entwickelt sich weiter positiv. Bereits seit 2013 können die USA beim Außenhandel mit Biotechnologie wieder einen steigenden Überschuss verzeichnen; im 1. Halbjahr 2015 lag dieser bei 810 Mio. US$. Was die Entwicklung der US-Einfuhren von Biotechnologie anbelangt, so wuchsen diese nach dem Minus im Jahr 2013 wieder kräftig überdurchschnittlich: 2014 konnte ein Plus von 22,1% verzeichnet werden, im 1. Halbjahr 2015 sogar eine Zunahme von 40,8%.

Das U.S. Census Bureau zählt die Biotechnologie zu den fortgeschrittenen technologischen Produkten (Advanced Technology Products, ATP). Sie steuerte 2014 einen Anteil von 3,2% zu den ATP-Importen bei, zu den Ausfuhren einen von 4,2%.

US-Außenhandel bei Biotechnologie (in Mio. US$; Veränderung in %) 1)
Technologiegruppe 2014 Veränderung 2013/2012 Veränderung 2014/2013 Veränderung 2015/2014 2)
.Biotechnologie
..Importe 13.601 -2,8 22,1 40,8
..Exporte 14.287 12,8 27,4 23,2
Fortgeschrittene technologische Produkte insgesamt 3)
.Importe 421.338 1,2 5,0 4,2
.Exporte 336.370 4,8 5,2 3,8

1) Nicht saisonbereinigt; 2) im 1. Halbjahr; 3) Advanced Technology Products (ATP)

Quelle: Census Bureau, 2015

Kräftiges Umsatzplus im Jahr 2014

Der Gesamtumsatz der 403 "Public Companies" der US-Biotechnologie, also solcher Unternehmen, deren Anteile öffentlich börslich oder außerbörslichen gehandelt werden, hat 2014 kräftig zugelegt. Der Unternehmensberatung Ernst & Young zufolge ist er um 29,1% auf 93,1 Mrd. US$ gestiegen; im Vorjahr lag das Plus bei 12,9%. Um auch weiterhin gut aufgestellt zu sein, haben die Firmen ihre Investitionen in Forschung und Entwicklung (F&E) insgesamt weiter gesteigert: Nach 20,1% im Vorjahr haben die entsprechenden Ausgaben 2014 um 22,0% zugenommen. Die Beschäftigung in der Branche ist um 10,3% auf 110.090 Personen gestiegen.

Ausgewählte Kennzahlen der öffentlich gehandelten US-Biotechunternehmen (in Mrd. US$; Veränderung in %) *)
Kennzahl 2013 2014 Veränderung 2014/2013
Biotechunternehmen insgesamt (in Firmen) 2.355 2.519 7,0
.davon öffentlich gehandelte 345 403 16,8
Marktkapitalisierung 636,5 853,9 34,2
Umsatz 72,1 93,1 29,1
F&E-Ausgaben 23,6 28,8 22,0
Jahresüberschuss 2,7 10,6 292,6
Anzahl der Beschäftigten 99.850 110.090 10,3

*) Public Company

Quelle: Ernst & Young, 2015

Bay Area und New England sind maßgebliche Biotechnologiestandorte

Unter den Bundesstaaten ist Kalifornien der mit Abstand wichtigste Standort für die Biotechnologiebranche. So waren 143 der 403 öffentlich gehandelten Unternehmen dort ansässig. Zudem erzielten sie Ernst & Young zufolge 60,0% des entsprechenden Gesamtumsatzes und tätigten 46,9% der F&E-Ausgaben. Auf regionaler Ebene ist die San Francisco Bay Area der Spitzenreiter, gefolgt von der Region New England.

Verteilung der öffentlich gehandelten Biotechunternehmen nach führenden Standorten in den USA im Jahr 2014 (in Firmen; in Mrd. US$) *)
Standort Unternehmensanzahl Marktkapitalisierung Umsatz F&E-Ausgaben Jahresüberschuss
Insgesamt 403 853,9 93,1 28,8 10,6
.Kalifornien 143 405,3 55,8 13,5 13,0
..Anteil (in %) 35,5 47,5 60,0 46,9 -
..San Francisco Bay Area 80 210,8 32,6 6,9 9,5
..Los Angeles / Orange County 19 134,5 20,3 5,0 4,4
..San Diego 44 60,0 2,9 1,7 -0,9
.New England 75 209,6 16,5 6,5 0,1
.New Jersey 25 100,9 9,0 3,0 1,4

*) Public Company

Quelle: Ernst & Young, 2015

Im internationalen Vergleich besteht ein deutlicher Abstand zu Europa: So erwirtschafteten die öffentlich gehandelten Biotechunternehmen in den USA 75,6% des Gesamtumsatzes der vier etablierten Cluster USA, Europa, Australien und Kanada. Auf ihre Pendants in Europa entfiel ein Anteil von 19,5%. Noch größer war der Unterschied bei F&E: Die US-Biotechunternehmen tätigten dabei mit 81,5% den Großteil der F&E-Ausgaben. Europas Biotechnologie kam hingegen nur auf einen Anteil von 15,8%.

Ausgewählte Kennzahlen öffentlich gehandelter Biotechunternehmen in den USA und in Europa im Jahr 2014 (in Mrd. US$; Anteil in %) 1)
Kennzahl Insgesamt 2) USA Europa Anteil USA Anteil Europa
Öffentlich gehandelte Biotechunternehmen (in Firmen) 714 403 196 56,4 27,5
Marktkapitalisierung 1.063,4 853,9 162,1 80,3 15,2
Umsatz 123,1 93,1 24,0 75,6 19,5
F&E-Ausgaben 35,4 28,8 5,6 81,5 15,8
Jahresüberschuss 14,9 10,6 3,3 71,5 21,9
Anzahl der Beschäftigten 183.610 110.090 58.770 60,0 32,0

1) Public Company; 2) insgesamt wurden die vier etablierten Cluster USA, Europa, Australien und Kanada betrachtet

Quelle: Ernst & Young, 2015

Biotech bleibt zweitwichtigster Wagniskapitalempfänger

Auch im Hinblick auf potenzielle Branchenführer sind die USA gut aufgestellt. Von den 2014 insgesamt neu getätigten Investitionen der Wagniskapitalfirmen (Venture Capital - VC) in den USA entfiel auf die Biotechnologiebranche mit 12,0% weiterhin der zweitgrößte Anteil, so die Daten der National Venture Capital Association (NVCA). Insgesamt flossen 6,1 Mrd. US$ in Biotechvorhaben. Im 1. Halbjahr 2015 hat sich der positive Trend bei den VC-Investitionen mit einem überdurchschnittlichem Plus von 36,3% fortgesetzt.

Venture Capital Investments in Biotechnologie in den USA (in Mio. US$; Anteil und Veränderung in %)
Branche 2014 Anteil 2013 Anteil 2014 Anteil 2015 *) Veränderung 2013/2012 Veränderung 2014/2013 Veränderung 2015/2014 *)
VC Investments insgesamt 50.297 100,0 100,0 100,0 9,3 66,6 27,4
.davon in Biotechnologie 6.058 15,2 12,0 12,9 8,1 31,6 36,3

*) im 1. Halbjahr

Quelle: National Venture Capital Association (NVCA), 2015

Auf Bundesstaatenebene ist Kalifornien auch bei Wagniskapital der führende Standort: Im Jahr 2014 sind hier mit 2,5 Mrd. US$ bereits 40,5% der US-weiten VC-Investitionen in Biotechnologie getätigt worden. In regionaler Hinsicht entfiel dabei allein auf die Bay Area ein Anteil von 30,6%. Spitzenreiter in der Regionenrangliste der NVCA war New England mit einem Anteil von 31,9%.

(O.H.)

Dieser Artikel ist relevant für:

USA Bio-, Gentechnik

Kontakt

Robert Matschoß

‎+49 (0)228 24 993-244

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechts-informationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche