Suche

14.09.2017

Die größten Unternehmen der Schweiz sind Rohstoffhändler

Internationale Konzerne unter den Top-5 / Von Axel Simer

Bonn (GTAI) - Uhren, Käse und Schokolade - Das Klischee der Schweizer Firmenlandschaft geht mit Blick auf die Umsatzgröße der im Lande ansässigen Unternehmen an der Realität vorbei. Denn im Ranking der Top-Konzerne dominieren seit Jahren internationale Rohstoff-Trader. Das bedeutendste traditionelle schweizerische Unternehmen ist Nestlé.

Die Schweiz genießt weltweit einen hervorragenden Ruf als Wirtschaftsstandort. In internationalen Rankings für Wettbewerbsfähigkeit, Innovationskraft oder auch Lebensqualität landet sie regelmäßig auf dem ersten oder zumindest einem der vordersten Plätze. Das Image des Landes hinsichtlich seiner Industrie- und Firmenlandschaft beruht allerdings auf Klischees. Die Uhrenbranche genießt Weltruf, ist aber im Land selbst nur eine der kleinen Branchen. Die Schokoladen- und Käsehersteller zählen ebenfalls nicht zu den Umsatzriesen in der Alpenrepublik. Und selbst der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern Nestlé oder die Baseler Pharmagiganten schaffen es nicht ganz an die Spitze.

Die Top-3 erwirtschaften fast 400 Milliarden Euro

Auf den Spitzenplätzen des Unternehmensrankings tummeln sich nämlich ausschließlich Rohstoffhändler, genauer gesagt die Weltgrößten: Glencore, Vitol und Cargill führen die Rangliste an - und das schon seit Jahren. In diesem Jahr (mit den Umsatzzahlen von 2016) sind selbst die Top-5 mit Trafigura und Aufsteiger Mercuria fest der Hand der Trader. In die Top-10 haben es mit Nestlé und den Baseler Pharma-Riesen Novartis und Roche lediglich drei Firmen geschafft, die nicht mit Rohstoffen handeln. Die Handelszeitung, die alljährlich ihr Ranking Top-100 publiziert, resümiert: "Die Schweiz ist das Land der Öl-, Getreide- und Metall-Trader am Genfer und am Zuger See."

Im Jahr 2015 bescherten die Turbulenzen am Devisen- und Rohstoffmarkt den 100 größten Schweizer Unternehmen im Durchschnitt einen Umsatzrückgang von 3,9 Prozent. 2016 erwirtschafteten diese Firmen ein stolzes Umsatzplus von 3,6 Prozent. Sowohl das Umsatzminus des Jahres 2015 als auch das Plus gingen im Wesentlichen auf das Konto der Rohstoffhändler.

Die umsatzstärksten Unternehmen der Schweiz 1)
Rang Firma Branche Umsatz 2016, in Mrd. Euro Veränderung, in % 2)
1 Glencore International Rohstoffhandel 143,1 -3,7
2 Vitol Mineralölhandel 142,2 -2,9
3 Cargill International Rohstoffhandel 100,3 -4,4
4 Trafigura Rohstoffhandel 91,8 8,4
5 Mercuria Energy Trading Rohstoffhandel 82,2 68,5
6 Nestlé Nahrungsmittel 82,1 0,8
7 Louis Dreyfus Company Rohstoffhandel 46,6 -4,0
8 Roche Pharma 46,4 5,0
9 Novartis Pharma 45,4 5,4
10 Gunvor Mineralölhandel 44,0 -21,2
11 Ineos Chemie 36,1 -23,2
12 ABB Maschinenbau 31,7 -2,6
13 BHP Billiton Marketing Rohstoffhandel 28,9 k.A.
14 Coop-Gruppe Einzelhandel 26,0 9,4
15 Migros-Genossenschaftsbund Einzelhandel 25,4 1,2

1) ohne Banken und Versicherungen; 2) nominal, im Vergleich zum Vorjahr auf Basis der Umsätze in Schweizer Franken; 3) neu in den TOP 100

Quelle: Handelszeitung - TOP 100

Eine ganze Reihe von Unternehmen hat es 2017 neu in das Top 100- Ranking geschafft. Dazu zählen neben der vorwiegend als Metallhändler agierenden BHP Billiton Marketing, die gleich auf Platz 13 gelangte, der Schweizer Ableger des US-Bauzulieferers Belfor, der Dorfladen-Betreiber Volg, der Immobilienkonzern Swiss Prime Site sowie zwei Unternehmen der Genfer Reeder-Dynastie Aponte, die MSC Mediterranean Shipping Company und MSC Cruises. Umsatzstärkster Uhrenhersteller ist übrigens die Swatch-Group auf Rang 33 vor Rolex auf Rang 46. Barry Callebaut gilt als größter Schokoladenhersteller der Welt und erreicht mit rund 6 Milliarden Euro Umsatz Rang 34, Lindt & Sprüngli kommt mit 3,5 Milliarden Euro Umsatz noch auf Rang 58.

(A.S.)

Dieser Artikel ist relevant für:

Schweiz Bergbau / Rohstoffe, allgemein

Karl-Heinz Dahm Karl-Heinz Dahm | © GTAI

Kontakt

Karl-Heinz Dahm

‎+49 228 24 993 274

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechts-informationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche