Suche

13.03.2018

Elektromobilität Vereinigtes Königreich: Staat fördert Ladeinfrastruktur

Regierung übernimmt Kosten für Anschaffung, Herstellung sowie Forschung und Entwicklung / Von Annika Pattberg (Februar 2018)

London (GTAI) - Die britische Regierung fördert Ladeinfrastruktur für Elektromobilität mit mehreren Programmen. Finanzminister Philip Hammond kündigte im jüngsten Haushaltsplan Projekte im Wert von über 500 Millionen Euro an. Ein Konsortium plant Tests für die Stromeinspeisung vom Fahrzeug ins Netz (Vehicle-to-Grid). Im Februar 2018 gab es knapp 9.000 Ladestationen auf den britischen Inseln. Täglich kommen neue hinzu. (Kontaktadressen)

Laut dem Online-Informationsportal Zap-Map, das von dem Unternehmen Next Green Car betrieben wird, gab es Anfang Februar 2018 an insgesamt 5.177 Standorten im Vereinigten Königreich 8.696 Ladestationen ("devices") mit 14.867 Stromanschlüssen ("connectors" oder "chargers"). Darunter gab es an 877 Standorten 1.303 sogenannte Schnellladestationen ("rapid chargers") mit 2.871 Stromanschlüssen. Zap-Map aktualisiert seine Übersicht täglich. Nahezu jeden Tag kommen neue Stationen hinzu.

Der britische Finanzminister Philip Hammond kündigte in seinem Haushaltsplan vom 22. November 2017 neue Fördergelder für die Anschaffung und den Aufbau von Ladeinfrastruktur ("charging infrastructure fund") in Höhe von rund 455 Millionen Euro an. Im selben Haushaltsplan stellt Hammond außerdem weitere 46 Millionen Euro für die Forschung und Entwicklung im Bereich Ladeinfrastruktur bereit. In beiden Fällen beteiligt sich der Staat jeweils zur Hälfte an den Kosten. Die andere Hälfte sollen private Unternehmen übernehmen. Mit Spannung erwartet die Branche jetzt, wie die Förderung konkret umgesetzt wird.

Förderprogramme für Ladeinfrastruktur im Vereinigten Königreich (Auswahl)
Titel/Projekt Summe in Mio. Euro Stand Anmerkungen
New Charging Infrastructure Fund 455 Angekündigt am 22.11.2017 im Haushaltsplan Regierung will Ausbau der Ladeinfrastruktur fördern; Co-Finanzierung: Staat/Privatwirtschaft
Low Carbon Infrastructure Transition Programme 68 Bekanntgabe durch schottische Regierung am 22.01.2018 Diverse Projekte unter anderem für Energiespeicherung und smart charging; Förderung durch European Regional Development Fund; https://beta.gov.scot/news/low-carbon-infrastructure-support/
R&D Charging Fund 46 Angekündigt am 22.11.2017; Transport-ministerium plant zwei separate Wettbewerbsprogramme F&E u.a. zum Thema drahtlose Stromübertragung in der Ladeinfrastruktur(wireless charging infrastructure); Co-Finanzierung Staat (National Productivity Investment Fund)/Privatwirtschaft

1 Euro = 0,8785 Pfund Sterling (£), Stand: 2.2.18

Quelle: Recherchen von Germany Trade & Invest

Ein weiteres Förderprogramm, das "Low Carbon Infrastructure Transition Programme", ist ausschließlich für Projekte in Schottland gedacht und wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (European Regional Development Fund) gefördert.

Viele Ladenetzbetreiber stellen Technik selbst her

Der Netzwerkbetreiber Chargemaster Plc hat nach eigenen Angaben 40.000 Kunden und schätzt seinen Anteil an den landesweiten Ladestationen selbst auf 40 Prozent. Für 2018 plant das Unternehmen rund 2.000 neue Stationen für sein Netzwerk. Gleichzeitig ist Chargemaster der größte lokale Produzent von Ladestationen (Produktion in Luton). Auch der Betreiber Pod Point Ltd. stellt die Hardware (Stationen etc.) für sein Netz selbst her. Rolec Services Ltd. produziert ebenfalls Ladestationen, betreibt aber kein Netz.

Betreiber von Ladestationen im Vereinigten Königreich (Auswahl)
Netzwerkbetreiber *) Standorte (u. a.) Internetseite
Chargemaster Plc (Polar) London, Bristol, Liverpool, Milton Keynes https://chargemasterplc.com/polar/
Ecotricity Group Ltd. London, Coventry, Milton Keynes https://www.ecotricity.co.uk
Blue Point London Ltd. (Source London) London https://www.sourcelondon.net
InstaVolt Ltd. Tiverton/Devon http://instavolt.co.uk
Engenie Ltd. Cheshire http://www.engenie.co.uk
Tesla UK London, Bristol, Birmingham https://www.tesla.com/en_GB/supercharger
Allego London https://www.allego.eu
ChargePoint Services (GeniePoint) Nordengland https://www.cpsgenie.com/dis/

*) ggf. abweichender Netzwerk-Name in Klammern

Quelle: Recherchen von Germany Trade & Invest

Siemens ist Ende 2017 vom Ladenetzbetreiber Allego mit der Ausstattung und Wartung von Schnellladestationen in London beauftragt worden. Ein Schnellladenetz im Vereinigten Königreich will laut eigenen Angaben auch der dortige Ableger des Energiekonzerns E.ON bereitstellen.

Autos sollen ins Netz einspeisen

Dass Elektroautos nicht nur Strom abnehmen, sondern bei Bedarf auch liefern können, soll ein im Januar 2018 bekanntgewordenes Gemeinschaftsvorhaben mehrerer Unternehmen beweisen. An dem Konsortium beteiligt sind unter anderem Octopus Energy, UK Power Networks und der Netzbetreiber ChargePoint Services. Das 8 Millionen-Euro-Vorhaben, das die Einspeisung von Energie aus Elektrofahrzeugen in das Stromnetz testen soll (Vehicle-to-Grid, V2G), erhält über Innovate UK staatliche Unterstützung.

Wichtige Investitionsprojekte und Ausschreibungen im Bereich der Lade- und Netzinfrastruktur im Vereinigten Königreich (Auswahl)
Akteur/Projekt Investitionssumme in Mio. Euro Projektstand Anmerkungen
Hampshire County Council/Elektrische Ladestationen 31 Ausgeschrieben im EU-Amtsblatt am 28.11.2017 Rahmenvertrag Ladestationeninfrastruktur in der Gemeinde Winchester
Konsortium um Octopus Energy; Beteiligung von Innovate UK/Vehicle-to-Grid-Projekt (V2G) 8 Angekündigt am 24.01.2018 Tests u.a. zur Einspeisung vom Auto ins eigene Stromnetz; Installation von rund 100 Ladestationen geplant; http://www.nextgreencar.com/news/8280/new-vehicletogrid-ev-charging-project-launched/

1 Euro = 0,8785 Pfund Sterling (£), Stand: 2.2.18

Quelle: Recherchen von Germany Trade & Invest

Mehr zu Entwicklungen auf den globalen Märkten für Elektrostraßenfahrzeuge finden Sie unter: http://www.gtai.de/elektromobilitaet

Mehr zum Vereinigten Königreich finden Sie unter: http://www.gtai.de/vereinigtes-koenigreich

Mehr zum aktuellen Stand der Brexit-Vorbereitungen finden Sie unter: http://www.gtai.de/brexit

Kontaktadressen

Bezeichnung Internetadresse Anmerkungen
Zap-Map https://www.zap-map.com Informationsportal für Ladestationen im Vereinigten Königreich
Next Green Car http://www.nextgreencar.com Informationsportal zur Elektromobilität
Briefing Paper: Electric vehicles and infrastructure http://researchbriefings.parliament.uk/ResearchBriefing/Summary/CBP-7480 Positionspapier des Unterhauses des Britischen Parlemts zum Ladeinfrastrukturausbau

Dieser Artikel ist relevant für:

Vereinigtes Königreich Stromerzeugungs- und -verteilungstechnik, Elektromobilität

Edda vom Dorp Edda vom Dorp | © GTAI

Kontakt

Edda vom Dorp

‎+49 228 24 993 279

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche