Suche

19.09.2017

Kroatischer Flughafen Dubrovnik wird modernisiert

Bauauftrag für zweite Phase an Strabag-Arbeitsgemeinschaft / Von Waldemar Lichter

Zagreb (GTAI) - Kroatien setzt das Vorhaben zur Erweiterung und Modernisierung des internationalen Flughafens Dubrovnik fort. Die zweite abschließende Projektphase wird ein österreichisch-kroatisches Firmenkonsortium durchführen. Bei der ersten kamen kroatische Unternehmen zum Zug. Das Vorhaben im Gesamtvolumen von 225 Millionen Euro wird zum größten Teil aus dem Kohäsionsfonds der Europäischen Union (EU) finanziert.

Anfang September 2017 wurde der Vertrag zur Realisierung der zweiten Phase des Investitionsprojektes zur Entwicklung des Flughafens Dubrovnik über 122 Millionen Euro unterzeichnet. Den Bauauftrag hat eine Arbeitsgemeinschaft der Unternehmen Strabag AG, Elektrocentar Petek d.o.o. und Poduzece za ceste Split d.d. gewonnen. Der Baukonzern Strabag hält daran nach eigenen Angaben einen Anteil von rund 54 Prozent.

Vorgesehen ist, im Rahmen des Auftrags bis Herbst 2019 die Start- und Landebahnen sowie das Lichtsignalsystem zu sanieren und zu erweitern. Ferner sollen ein Hangar, mehrere Verwaltungsgebäude sowie eine Rettungs- und eine Feuerwehrstation gebaut werden. Die Bauarbeiten werden mit dem Ende des Sommerflugplans 2017 beginnen.

Die erste Phase des Entwicklungsprojektes für den Flughafen ist mit der Inbetriebnahme des neuen Passagierterminals C im Mai 2017 abgeschlossen worden. Die Arbeiten daran wurden vom Konsortium der kroatischen Firmen KFK Tehnika und Kamgrad ausgeführt. Das Auftragsvolumen soll sich dabei auf umgerechnet 64,3 Millionen Euro belaufen haben.

Der Flughafen Dubrovnik ist der drittgrößte in Kroatien nach Zagreb und Split. Die Passagierzahlen nehmen dort aber schneller zu als die der anderen Flughäfen. Dubrovnik hatte 2016 fast 2 Millionen Fluggäste abgefertigt, 35,2 Prozent mehr als 2015. Der Flughafen Zagreb verzeichnete 2016 rund 2,8 Millionen (+7 Prozent) und Split 2,3 Millionen (+17 Prozent) Passagiere.

(W.L.)

Dieser Artikel ist relevant für:

Kroatien Flughafenbau, Luftverkehr / Flughäfen

Kontakt

Ingeborg Kozel

‎+49 228 24 993 365

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche