Suche

Suche

Treffer: 7247
  1-10   |
  • 19.06.2018

    Wirtschaftsausblick - Serbien (Mai 2018)

    Bonn/Belgrad (GTAI) - Serbiens Wirtschaft steuert 2018 auf ein Wachstum von etwas mehr als 3 Prozent zu. Motor dieser Entwicklung ist die inländische Nachfrage in Form kauffreudiger privater Haushalte und robuster Investitionen. Letztere werden durch kontinuierlich fließende ausländische Direktinvestitionen gestützt. Impulse geben auch die zunehmenden Ausfuhren. Allerdings wird der Anstieg der Importe den der Exporte voraussichtlich übertreffen.

    • Trade
    • Märkte
    • Serbien
  • 19.06.2018

    China startet Big-Data-Offensive

    Shanghai (GTAI) - Das vierte Jahr in Folge wurde Guiyang, Hauptstadt einer der ärmsten Provinzen im Westen Chinas, auf der Big Data Expo 2018 zur Bühne für digitale Zukunftsvisionen und realisierte Geschäftsmodelle basierend auf Big Data. Mit über 120.000 Besuchern war der Zulauf 2018 um mehr als ein Drittel größer als im Vorjahr. Dabei dürfte es sich um deutlich mehr Wissbegierige als Fachleute gehandelt haben. Der gemeinsame Gestaltungswille von Regierung und Wirtschaft prägte verschiedene Dialogforen.

    • Trade
    • Märkte
    • China
    • (1)
  • 19.06.2018

    Polen befördert immer mehr Güter

    Warschau (GTAI) - Der Gütertransport wird in Polen zu einem immer wichtigeren Wirtschaftsfaktor. Die Container-Kapazitäten bei den Meereshäfen werden ausgebaut und können somit mehr Waren aufnehmen. Die Anbindungen der Häfen an das Schienennetz werden verbessert, das auch insgesamt weiter ausgebaut wird. Der Verkehr über die Straße und die Anzahl der Spediteure nehmen ebenfalls zu, was unter anderem am steigenden internationalen Transportaufkommen liegt.

    • Trade
    • Märkte
    • Polen
    • (1)
  • 19.06.2018

    Chinas Industriezentren gehen die Wanderarbeiter aus

    Beijing (GTAI) - Die Zeiten, in denen das chinesische Arbeiterheer als unerschöpflich galt, sind vorbei. Inzwischen klagen viele Unternehmen in den industriellen Ballungsräumen darüber, "Blue-Collar"-Jobs nur noch unter Schwierigkeiten besetzen zu können. Viele der sogenannten Wanderarbeiter ziehen inzwischen Standorte vor, wo die Löhne zwar niedriger, die Lebenshaltungskosten aber auch nicht so exorbitant hoch sind. Landesweit bestehen in China enorme regionale Gehalts- und Kostenunterschiede.

    • Trade
    • Märkte
    • China
    • (1)
  • 19.06.2018

    Rumäniens Markt für Landtechnik bietet Chancen

    Bukarest (GTAI) - Landtechnik hat Zukunft in Rumänien. Die Agrarwirtschaft ist bedeutend, der Nachholbedarf an Modernisierung hoch. Das Land verfügt über fruchtbare (Schwarzerde-) Böden und vielfältige Landschaften. Das Hauptsegment der Landwirtschaft bildet die pflanzliche Erzeugung mit nahe 70 Prozent, während die Tierzucht gerade 30 Prozent beisteuert. Chancen bieten sich für ein breites Spektrum an Ausrüstungen, sei es Agrar- und Stalltechnik, Bewässerungsausrüstungen oder Silos.

    • Trade
    • Märkte
    • Rumänien
  • 19.06.2018

    Chinas Metropole Shenzhen baut 1,7 Millionen Wohnungen

    Hongkong (GTAI) - Zwischen 2018 und 2035 soll sich die Einwohnerzahl der südchinesischen Metropole Shenzhen von 12,5 Millionen auf rund 18 Millionen erhöhen. Die Nachbarstadt zu Hongkong benötigt daher dringend neuen Wohnraum. Laut Plänen der Behörden sollen jährlich 100.000 neue Apartments entstehen. Für ausländische Anbieter von Gebäudetechnik, Küchen oder Badezimmereinrichtungen ergeben sich Zuliefermöglichkeiten. (Kontaktadressen)

    • Trade
    • Märkte
    • China
  • 18.06.2018

    Polen errichtet weitere Einkaufszentren

    Warschau (GTAI) - Die Betreiber von Einkaufszentren bleiben in Polen weiter auf Expansionskurs. Trotz des vom Sonntagshandelsverbot verursachten rückläufigen Kundenzulaufs. Wachstumspotenzial ist auf Grund des steigenden Konsums vorhanden. Die meiste Einzelhandelsfläche pro 1.000 Einwohner gibt es in Breslau. In Kleinstädten bilden sich Handelsparks bei Discountmärkten, um die sich weitere Geschäfte ansiedeln. Die Discounter expandieren weiter, darunter Biedronka, Stokrotka und Dino.

    • Trade
    • Märkte
    • Polen
  • 18.06.2018

    Kosmetikbranche kann in Taiwan weiter zulegen

    Tokyo (GTAI) - Taiwan ist ein Nettoimporteur von Kosmetika und Körperpflegemitteln. Die Nachfrage nach Hautpflege und Schönheit steigt, was den ohnehin schon intensiven Wettbewerb anheizt, bei dem Japan die Nase vorn hat. Jedoch haben heimische Firmen in den letzten Jahren eigene Marken aufgebaut und an Marktanteilen gewonnen, vor allem bei Gesichtsmasken und dermatologischen Hautpflegeprodukten. Die Produktion auf der Insel dürfte daher wachsen.

    • Trade
    • Märkte
    • Taiwan
  • 18.06.2018

    Branchencheck - Iran (Juni 2018)

    Teheran (GTAI) - Auswirkungen der reaktivierten US-Sanktionen werden sich in fast allen Branchen negativ bemerkbar machen. Besonders die großen Industriesektoren sind betroffen. Die Öl- und Gasförderung sowie die Petrochemie müssen nun ohne großes europäisches Engagement auskommen. Der Rückzug der französischen Autobauer macht eine Neuorientierung des Kfz-Sektors notwendig, vermutlich Richtung China. Irans Metallherstellern droht ein Exportrückgang. Auch der geplante Ausbau der Infrastruktur wird stocken.

    • Trade
    • Märkte
    • Iran
    • (22)
  • 18.06.2018

    Branchencheck Slowakei (Juni 2018)

    Bratislava (GTAI) - Die Automobilindustrie als treibende Kraft der slowakischen Wirtschaft ist aktuell wenig dynamisch. Das wird sich spätestens ab Ende 2018 wieder ändern. Impulse für die Konjunktur kommen aus der Bauwirtschaft und dem Informationstechniksektor. Solides Wachstum verzeichnet der Maschinenbau; Pharma- und Kosmetikhersteller profitieren von den steigenden Einkommen der Privathaushalte. In der Elektronikindustrie verlagert sich der Schwerpunkt von Fernsehgeräten hin zur Fahrzeugbeleuchtung.

    • Trade
    • Märkte
    • Slowakei
    • (1)
Treffer: 7247
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Geschäftspraxis

Wirtschaftsklima

Themen

Funktionen