Suche

20.03.2017

Ungarn setzt Energieeffizienzprogramm fort

Fördermittel für Modernisierung von Heizungsanlagen / Von Waldemar Lichter

Budapest (GTAI) - Die ungarische Regierung will ihre Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz in Gebäuden fortsetzen. Sie kündigte an, das seit 2014 laufende Sonderprogramm "Warmes Zuhause" auch 2017 mit weiteren Mitteln auszustatten. Das Programm sieht die Förderung von Modernisierungsvorhaben in Wohnungen und Häusern, insbesondere für die Erneuerung von Heizungsanlagen, vor.

Im Rahmen des Programms "Warmes Zuhause" ("Otthon Melege Program") wird das zuständige Ministerium für nationale Entwicklung neue Fördermittel für die energetische Modernisierung von Wohnungen und Mehrfamilienhäusern zur Verfügung stellen. Nach Angaben von Staatssekretär Zsolt Szabo werden für diesen Zweck 3,5 Mrd. Forint (Ft, rund 11,2 Mio. Euro; 1 Euro = 312,18 Ft; Wechselkurs der ungarischen Nationalbank am 14.3.17) bereitgestellt.

Die Mittel werden im Wesentlichen für die Modernisierung von Heizungsanlagen, den Austausch von Gaskesseln und Heizkörpern sowie die Sanierung der Schornsteine verwendet. Dadurch soll der Energieverbrauch und die finanzielle Belastung der Haushalte gesenkt werden. Die Modernisierung wird mit maximal 700.000 Ft je Wohneinheit gefördert. Der Zuschuss darf höchstens 40% der anfallenden Kosten betragen.

Das Programm "Warmes Zuhause" ist 2014 aufgelegt worden. Seitdem sind Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz in 125.000 Haushalten mit einem Fördervolumen von insgesamt 23 Mrd. Ft realisiert worden. Unterstützt wurde damit auch der Kauf neuer Kühlschränke und Gefriertruhen mit bis zu 50% der Kosten oder maximal 45.000 Ft pro Gerät. Die durch das Programm erzielten Einsparungen werden auf 20.000 bis 120.000 Ft pro Haushalt beziffert.

Ungarns Importe von Zentralheizungskesseln (HS-Pos. 84.03) und Heizkörpern für Zentralheizungen (HS-Pos. 73.22), in Mio. Euro
Produkt/Land 2006 2008 2010 2012 2014 2015 2016 *) Veränderung 2016/2015 *)
HS-Pos 84.03 70,8 60,1 40,6 37,1 44,9 57,2 52,0 -3,6
darunter aus
.Deutschland 18,4 14,3 10,5 9,1 9,2 8,4 8,1 2,7
.Italien 24,0 18,7 10,9 9,6 13,6 20,3 18,9 -3,2
.Slowakei 2,2 4,2 2,3 2,5 5,3 7,0 6,5 0,2
.Ukraine k.A. k.A. 0,0 0,0 6,7 7,7 4,3 -41,3
.Türkei 3,0 2,3 2,3 3,0 3,0 4,6 5,6 37,9
.Niederlande 4,0 4,3 2,7 2,1 2,8 3,0 3,4 19,0
HS-Pos. 73.22 24,9 25,7 17,0 20,6 18,6 20,4 22,6 16,6
darunter aus
.Deutschland 2,7 2,7 1,7 5,4 1,6 1,7 1,6 -7,7
.Türkei 7,2 9,1 7,5 7,7 8,9 9,2 10,4 17,5
.Polen 5,0 1,8 3,3 1,9 1,7 1,9 2,2 30,4
.Tschechien 1,0 2,0 0,6 1,9 2,3 2,3 2,0 -5,6

*) Januar bis November

Quelle: Eurostat

(W.L.)

Dieser Artikel ist relevant für:

Ungarn Energie, Wasser, Wärme, allgemein, Umweltschutz, Entsorgung, Klimaschutz, allgemein, Energieeinsparung, Heiz, Klima-, Luft-, Kühl- u. Kältetechnik

Kontakt

Marlene Bukowski

‎+49 (0)30 200099-260

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechts-informationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche