Suche

14.11.2017

Usbekistans IKT-Sektor plant Projekte für 500 Millionen US-Dollar

Innovatives IKT-Zentrum als Freizone im Aufbau / Von Uwe Strohbach

Taschkent (GTAI) - Die IKT-Branche in Usbekistan wächst weiterhin zweistellig. Die im Sektor gewährten Dienstleistungen stiegen 2016 im Vergleich zu 2015 um 11,7% auf umgerechnet mehr als 2 Milliarden US-Dollar (US$). Zugpferd der Branche ist die Mobiltelefonie. Doch auch in der Internetsparte geht es deutlich aufwärts. Geschäftschancen versprechen ebenso Projekte für den Ausbau der elektronischen Regierung und die Digitalisierung des Bibliothekwesens. (Kontaktadresse)

Der IKT-Sektor zählt seit Jahren zu den sich besonders dynamisch entwickelnden Branchen in der zentralasiatischen Republik Usbekistan. Nicht nur die gewährten Dienste in der Mobiltelefonie und im Internet legen im Vergleich zu anderen Wirtschaftssektoren überdurchschnittlich zu. Die Investitionen des Staates, der Unternehmen und privaten Haushalte in IKT sowie Softwareprodukte verbuchen zweistellige Zuwächse.

Viele Geschäftschancen in den Sparten Mobilfunk, Internet und E-Government

In den Jahren 2017 bis 2019/20 ist in der gesamten IKT-Branche die Umsetzung zahlreicher größerer zentraler Projekte geplant. Das Investitionsvolumen der Vorhaben summiert sich auf mehr als 500 Millionen US$. Die Vorhaben betreffen insbesondere:

- die Modernisierung und den Ausbau des Mobilfunknetzes,

- die Verlegung von optischen Glasfaserkabeln,

- einen massiven Ausbau der elektronischen Regierung sowie

- die Digitalisierung des Bibliothekswesens.

Die Mobiltelefonie bleibt mit Abstand vor allen anderen IKT-Sparten die tragende Säule der Branche. Auf sie entfielen im Jahr 2016 hohe 88 Prozent der insgesamt im IKT-Sektor gewährten Dienstleistungen. Mitte 2017 betrug die Penetrationsrate im Mobilfunk etwas unter 70 Prozent.

Aktuelle Projekte im IKT-Sektor Usbekistans
Projekt Kapazität Zeitraum der Realisierung Projektdurchführer
Ausbau des optischen Glasfasernetzes 6.200 km 2017 bis 2019 AK O´zbektelekom (http://www.uztelecom.uz)
Errichtung von Datenzentren für E-Government 60 Serverstationen 2015 bis 2020 Ministerium für die Entwicklung von IT und Kommunikation (http://www.mitc.uz)
Ausbau des Zugangs der Bevölkerung zum E-Government-System 2.000 sogenannte Informationskioske 2016 bis 2019 Ministerium für die Entwicklung von IT und Kommunikation (http://www.mitc.uz), Zentrum für die Entwicklung des E-Government Systems (http://www.egovernment.uz)
Programm für die beschleunigte Entwicklung des nationalen Contents im Internet Ausbau der nationalen Internetressourcen in allen Onlinemedien 2017 bis 2019 Ministerium für die Entwicklung von IT und Kommunikation (http://www.mitc.uz)
Auf- und Ausbau einer nationalen allgemeinbildenden elektronischen Bibliothek Errichtung eines Zentrums für die Digitalisierung von Informationsressourcen und ein Zentrum für Multimedia-Ressourcen 2016 bis 2018 Nationale Bibliothek Usbekistans (http://www.natlib.uz)
Programm für die Einführung moderner IKT-Technologien im Gerichtswesen Beschaffung und Implementierung von IKT-Technologien in allen Gerichten 2017 bis 2020 Ministerium für die Entwicklung von IT und Kommunikation (http://www.mitc.uz), Oberstes Gericht Usbekistans (http://www.supcourt.uz)
Errichtung einer einheitlichen elektronischen Patientendatei für medizinische Fachbehandlungen (in Krankenhäusern und medizinischen Fachzentren) Beschaffung und Implementierung von IKT-Technologien für den Bedarf des Gesundheitswesens 2017 bis 2021 Ministerium für die Entwicklung von IT und Kommunikation (http://www.mitc.uz), Ministerium für Gesundheitswesen (http://www.minzdraw.uz)
Ausbau/Modernisierung des Ucell-Mobiltelefonienetzes (TeliaSonera UTA Holding BV/Niederlande) Errichtung von mehr als 200 neuen Basisstationen 2018 IP OOO Coscom (http://www.ucell.uz)
Ausbau/Modernisierung des Beeline- Mobiltelelefonienetzes (Firmengruppe Vimpelcom, Russland) Erweiterung der Abonnenten auf mehr als 12 Millionen 2018 OOO Unitel (http://www.beeline.uz)

Quellen: Recherchen von Germany Trade & Invest, Pressemeldungen

Das heute am stärksten wachsende Segment in der Branche aber ist das Internet. Die jährlichen Umsatzzuwächse in der Sparte, bemessen in US-Dollar, betrugen 2014 bis 2016 im Schnitt jährlich rund ein Viertel. Die beschleunigte Entwicklung des Internets wird nicht zuletzt durch Projekte für die elektronische Regierung, den Ausbau von Online-Bildungsportalen und die schrittweise Umsetzung der Konzeption für den Ausbau des Online-Handels im Zeitraum 2016 bis 2018 flankiert. Nach offiziellen Angaben gab es zum 1. Januar 2017 im Land rund 14,7 Millionen Internetnutzer. Dies ergibt eine Penetrationsrate von knapp 46 Prozent.

Freie Wirtschaftszone für IKT soll ausländische Investoren ins Land locken

Im Frühjahr hat die usbekische Regierung die Errichtung einer freien Wirtschaftszone für die Entwicklung und Vermarktung von Software- und Hardwareprodukten der IKT-Branche beschlossen. Die Freizone Innovatives IKT-Zentrum entsteht auf dem Gelände der noch jungen und vorwiegend auf die Ingenieurausbildung ausgerichteten Inha University Tashkent. Bei der Hochschule handelt es sich um ein Kooperationsprojekt mit der Inha University of Korea (Korea/Rep.).

Die sich in der Zone ansiedelnden Unternehmen kommen in den Genuss weitreichender steuerlicher und anderer Vorzüge. Genannt seien zum Beispiel -Zollbefreiungen für den Import von Ausrüstungen und Komplettierungsteilen, technologischen Dokumentationen und Software-Produkten, sofern diese in Usbekistan nicht verfügbar sind, die Realisierung von Exporten online (ohne Abschluss spezifischer Exportverträge) sowie steuerliche Erleichterungen bei der Gewinn- und Einkommensteuer.

Kenndaten der Entwicklung des IKT-Sektors in Usbekistan (in Mio. US$) 1)
2013 2014 2015
Gewährte Dienstleistungen insgesamt (inklusive Postdienste) 2) 1.669 1.812 1.853
.Telekommunikationsdienste 1.284 1327 1.320
..Mobilfunk 996 1.038 1.080
...Bevölkerung 901 922 957
..Fern- und internationale Gespräche 254 254 206
..Ortsgespräche und ländliche Telefonie 34 35 34
.Datenübertragungsnetz 83 90 102
.Internet 180 254 292
Bruttoanlageinvestitionen (inklusive Postdienste) 362 329 361
Anteil an den insgesamt in der Wirtschaft realisierten Investitionen (in%) 2,7 2,2 2,2
Anzahl der Mobilfunk-Abonnenten (in 1.000; 31.12.) 19.661 20.150 20.666
.Bevölkerung 19.203 19.689 20.125
Gesamtlänge der Kommunikationskanäle (Mio. km) 434,9 463,2 500,6
Kapazität der installierten Festnetzanschlüsse (in 1.000; 31.12.) 2.055 2.075 2.137
.in Städten 1.907 1.926 1.987
.in Dörfern 148 149 150
Anzahl der aktiven Festnetzanschlüsse (in 1.000; 31.12.) 1.788 1.769 1.769
Anzahl der aktiven Festnetzanschlüsse in Wohnungen (in 1.000; 31.12.) 1.521 1.492 1.467
.in Städten 1.418 1.391 1.366
.auf dem Land 103 101 101

1) Umrechnung zum offiziellen jahresdurchschnittlichen Wechselkurs des Usbekistan-Sum zum US-Dollar; detaillierte Angaben für 2016 liegen noch nicht vor; 2) Postdienste machen nur einen sehr geringen Anteil am Dienstleistungsvolumen des IKT-Sektors insgesamt aus (2015: 0,4%)

Quelle: Zusammengestellt nach Angaben des Staatliches Zollkomitees und des Staatliches Komitees für Statistik

Ausländische Unternehmen, die sich in der usbekischen IT-Branche engagieren wollen und auf der Suche nach Partnern sind, finden in der 2006 gegründeten Assoziation der IT-Unternehmen und -Organisationen einen kompetenten Ansprechpartner. Der Fachverband zählt rund 60 Mitglieder.

Kontaktadresse

Association of Information Technologies Companies and Organizations of Uzbekistan

(Assoziation der IT-Unternehmen und Organisationen Usbekistans)

Ansprechpartner: Ilchom Abdullajew, geschäftsführender Direktor

A. Tolstoy ko´chasi 1, 10084 Taschkent, Usbekistan

T +998 (71) 150 02 53

F +998 (71) 233 04 53

info@ict.uz

http://www.ict.uz

(U.S.)

Dieser Artikel ist relevant für:

Usbekistan EDV-, Telekommunikationsdienstleistungen, allgemein, Telekommunikationsdienste, Internetdienste, Digitalisierung

Kontakt

Olesja Hess

‎+49 228 24 993 219

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechts-informationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche