Suche

Suche

Treffer: 67
  1-10   |
  • 17.01.2018

    SWOT-Analyse - Vereinigte Arabische Emirate (November 2017)

    Dubai (GTAI) - Die Vereinigten Arabischen Emirate haben sich zum wirtschaftlichen Schwergewicht am Golf entwickelt. Sie sind eine wichtige Handelsdrehscheibe für die Region, Europa, Asien und Afrika und ein beliebter Investitionsstandort für in der Region tätige Unternehmen.

    • Trade
    • Märkte
    • Vereinigte Arabische Emirate
    • registrierungspflichtig
    • (1)
  • 17.01.2018

    Branchenanalyse: Bauwirtschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten zieht auch weiterhin Investitionen an

    Dubai (GTAI) - Die Wirtschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten wächst langsamer. Anhaltend niedrige Ölpreise dämpfen die Konjunktur. Wachstumsimpulse werden wohl auch 2018 vor allem vom Nicht-Ölsektor kommen. Zugpferde dürften Dubais Dienstleistungssektor und die Baubranche bleiben. Dubai zeigt sich investitionsfreudig und kündigt stetig neue Projekte an, von denen viele noch bis zur Expo 2020 fertig gestellt werden sollen. Mittelfristig erwarten Analysten ein Anziehen des Wirtschaftswachstums.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Vereinigte Arabische Emirate
    • registrierungspflichtig
  • 28.12.2017

    Branchencheck Vereinigte Arabische Emirate (Dezember 2017)

    Dubai (GTAI) - Die meisten Branchen leiden unter schwächeren öffentlichen Investitionen und gedämpftem Konsum infolge der niedrigen Ölpreise. Trotz Diversifikationsbestrebungen ist die Abhängigkeit von Öl und Gas hoch. Die Produktion konzentriert sich auf petrochemische Grundstoffe sowie die energieintensive Aluminium- und Stahlproduktion. Also Industrien, die von der Verfügbarkeit von Öl und Gas profitieren. Die zweite Säule der Wirtschaft ist Dubais Dienstleistungssektor inklusive Bauwirtschaft.

    • Trade
    • Märkte
    • Vereinigte Arabische Emirate
  • 13.12.2017

    Wirtschaftsausblick November 2017 - VAE

    Dubai (GTAI) - Für das kommende Jahr wird eine Erholung des schwachen Wirtschaftswachstums erwartet. Die Investitionen könnten wieder etwas anziehen, vor allem weil Dubai im Vorfeld der Expo 2020 kräftig investiert. Allerdings dürften die öffentlichen Einnahmen ohne signifikanten Anstieg der Ölpreisen und bei anhaltenden OPEC Förderbeschränkungen eingeschränkt bleiben. Neben staatlichen Investitionen wird ausländisches Kapital kritisch für die Umsetzung von Projekten bleiben.

    • Trade
    • Märkte
    • Vereinigte Arabische Emirate
  • 28.11.2017

    Wirtschaftsdaten kompakt - VAE
    • Trade
    • Märkte
    • Wirtschaftsdaten Kompakt
    • Vereinigte Arabische Emirate
    • (3)
  • 23.11.2017

    China sucht im Mittleren Osten gute Kontakte zu allen Seiten

    Beijing (GTAI) - Für China hat die MENA-Region (Middle East & North Africa) als Erdöl- und Gaslieferant sowie als Durchgangszone für Containerschiffe auf dem Weg nach Europa höchste Bedeutung. Folglich stehen Investitionen in Häfen an der Passage im Vordergrund. Überdies konnte China in Dschibuti die erste Marinebasis im Ausland etablieren. Generell pflegt China sowohl gute Beziehungen in die arabische Welt als auch in den Iran. Nordafrika ist vor allem als Tor ins Innere des Kontinents von Belang.

    • Trade
    • Märkte
    • China
    • Ägypten
    • Iran
    • Vereinigte Arabische Emirate
    • Saudi-Arabien
  • 23.11.2017

    Infrastrukturprojekte bieten weltweit Chancen

    Bonn (GTAI) - Die Weltbevölkerung wächst und mit ihr der Bedarf an Infrastruktur. Jedes Jahr werden laut McKinsey weltweit 2,5 Billionen US$ in den Ausbau von Infrastruktur investiert. Germany Trade and Invest analysiert in 15 Ländern geplante Projekte und Rahmenbedingungen. Ein direkter Vergleich zwischen den Ländern und Subsektoren erleichtert es deutschen Unternehmen, Chancen und Risiken für die zukünftige Beteiligung abzuschätzen. (Internetadresse)

    • Trade
    • Märkte
    • Ägypten
    • Nigeria
    • China
    • Indien
    • Indonesien
    • Iran
    • Vereinigte Arabische Emirate
    • Vietnam
    • Frankreich
    • Kasachstan
    • Polen
    • Rumänien
    • Spanien
    • USA
    • Argentinien
    • (8)
  • 16.11.2017

    GCC-Staaten setzen auf "Belt and Road Initiative"

    Bonn (GTAI) - Die Seidenstraße führt nicht direkt durch die Staaten des Golf-Kooperationsrat, besitzt dennoch einen hohen ökonomischen und geopolitischen Stellenwert für die Region. Die sechs GCC-Länder (Bahrain, Katar, Kuwait, Oman, Saudi-Arabien, VAE) können vom wachsenden Handel profitieren und auch politisch am weiteren Aufstieg Chinas teilhaben. Dessen primäres Interesse an der Region liegt vor allem an den Ressourcen Öl und Gas sowie der strategisch wichtigen geographischen Lage.

    • Trade
    • Märkte
    • Bahrain
    • Katar
    • Kuwait
    • Oman
    • Saudi-Arabien
    • Vereinigte Arabische Emirate
    • China
    • (1)
  • 02.10.2017

    Produktmärkte in den Vereinigten Arabischen Emiraten (September 2017)

    Dubai (GTAI) - Trotz Diversifikationsbestrebungen hängt die Wirtschaft der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) weiter stark von Öl und Gas ab. Die Produktion konzentriert sich auf die Basischemie, vor allem petrochemische Grundstoffe, sowie die energieintensive Aluminium- und Stahlproduktion. Die zweite wichtige Säule ist der Dienstleistungssektor. Auch die Projekttätigkeit des Staates treibt die Wirtschaft in den VAE an. Wegen des Ölpreiseinbruchs werden jedoch deutlich weniger neue Projekte vergeben.

    • Trade
    • Märkte
    • Vereinigte Arabische Emirate
    • (2)
  • 25.09.2017

    Feiertage 2018 - Vereinigte Arabische Emirate

    Bonn (GTAI) - Hier finden Sie unter anderem Informationen zu den staatlichen und religiösen Feiertagen und Hinweise zu Bankfeiertagen und Öffnungszeiten.

    • Trade
    • Märkte
    • Vereinigte Arabische Emirate
Treffer: 67
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Geschäftspraxis

Wirtschaftsklima

Themen

Funktionen