Europäische Union

EU-Projekte

Andere EU-Förderprogramme

EU-interne Förderprogramme

Der überwiegende Teil der EU-Förderung richtet sich auf Programme, die den EU-Mitgliedstaaten zu Gute kommen. Die Drittstaatenprogramme machen dem gegenüber einen relativ geringen Teil der EU-Förderung aus. Es existieren zahlreiche EU-interne Programme, die jeweils für bestimmte Zielgruppen und Förderschwerpunkte offen stehen. Diese sind vielfach auch für Unternehmen aus den EU-Beitritts- und Kandidatenstaaten zugänglich.

Für Unternehmen aus der EU gibt es drei Möglichkeiten, sich um Unterstützung zu bewerben:

  1. Zuschüsse im Rahmen thematischer Förderprogramme, die von den Generaldirektionen (GDs) der Kommission verwaltet werden (z.B. in Forschung, Bildung, Gesundheit und Jugend);
  2. Zuschüsse über die von den jeweiligen nationalen und regionalen Behörden verwalteten Programme. Diese umfassen etwa drei Viertel des EU-Haushalts, einschließlich Strukturfonds und Agrarbeihilfen.
  3. Zinsgünstige Kredite, die über Risikobeteiligungen und Darlehensgarantien der EU an Geschäftsbanken finanziert werden.

Eine detaillierte Linkliste zu ausgewählten EU-Förderprogrammen im Binnenmarkt finden Sie in der rechten Spalte.

Weitere nützliche Links zu EU-Förderprogrammen

Kontakt

Heike Hoffmann

‎+32-(0)2-204 01 -73

Aktuelle Hinweise