Recht Aktuell

Globus | © GTAI

Unser Länderwissen auf einen Blick

Logo Deutsche Auslandshandelskammern (AHK)  | © DIHK

Deutsche Auslandshandels-kammern

AHK

04.04.2012

Deutschland, Welt, EU - Gesetz und neue Internetportale bringen Licht ins Dunkel ausländischer Berufsqualifikationen

Von Martin T. Ondrejka

(gtai) Zum 1.4.2012 trat das lang erwartete Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen in Kraft. Die neuen Regelungen sehen für Inhaber eines ausländischen Berufsabschlusses einen Rechtsanspruch auf Prüfung der Gleichwertigkeit des Berufsabschlusses vor.

Das sog. Artikelgesetz enthält neben dem neuen Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz-BQFG (Artikel 1) Änderungen zahlreicher bestehender Bundes-Gesetze, etwa

  • des Berufsbildungsgesetzes (Artikel 2),

  • der Handwerksordnung (Artikel 3) oder

  • der Gewerbeordnung (Artikel 4).

Zur Unterstützung des neuen Gesetzes gibt es ergänzende Angebote im Internet: So wurde beispielsweise am 15.3.2012 im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse München (IHM) das sogenannte BQ-Portal als Informationsportal für ausländische Berufsqualifikationen freigeschaltet. Dort heißt es über die Inhalte u.a.: „…Das BQ-Portal unterstützt Entscheidungsträger bei der Bewertung ausländischer Berufsabschlüsse mit umfassenden Informationen zu ausländischen Berufsqualifikationen. Zudem stellt es für Unternehmen und Antragsteller eine hilfreiche Informationsquelle dar. Unternehmen können sich hier ein Bild über die beruflichen Qualifikationen potenzieller Bewerber mit Migrationshintergrund machen. Antragsteller finden Hinweise, welche Chancen Ihnen eine Gleichwertigkeitsprüfung bietet und an wen sie sich dafür wenden können…“.

Zudem sind seit dem 1. April ein zentrales Internetportal unter der Adresse www.anerkennung-in-deutschland.de mitsamt der dazugehörigen zweisprachigen (deutsch und englisch) Hotline unter der Nr. +49 30 1815-1111 frei geschaltet. Dort gibt es auch Informationen zu den Anlaufstellen zur Erstberatung für die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen, die sog. Erstanlaufstellen oder Verweisberatungen, die die Bundesländer über das sog. IQ-Netzwerk betreiben.

Zum Thema Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen:

  • Erstberatung für die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen im Rahmen des sog. IQ-Netzwerks

Weitere Informationen: Martin Ondrejka, Tel.: 0228/24993-371, E-Mail: unternehmer@portal21.de