Recht Aktuell

29.09.2017

Vereinigtes Königreich - Brexit und Zoll - Was könnte auf deutsche Exporteure zukommen?

Von Karl Martin Fischer

(GTAI) Das Vereinigte Königreich (VK) möchte die Europäische Union (EU) verlassen. Derzeit (Stand September 2017) plant die britische Regierung, einen so genannten "harten Brexit" herbeizuführen. Darunter versteht sie das Verlassen des europäischen Binnenmarktes und der Zollunion. Nach Möglichkeit will sie zeitnah ein umfassendes Freihandelsabkommen mit der EU abschließen. Zollformalitäten werden in jedem Fall notwendig sein. Deutsche Exporteure sollten sich schon jetzt damit auseinandersetzen.

Viele deutsche Unternehmen haben nur Geschäftspartner innerhalb der Europäischen Union und sind daher mit der Praxis des Zollrechts gar nicht mehr vertraut. Falls der "harte Brexit" tatsächlich kommt, müssten diese Unternehmen entscheiden, ob sie den britischen Markt aufgeben oder sich den neuen Herausforderungen stellen.

Ein Interview von Karl-Martin Fischer, Brexit-Experte bei Germany Trade & Invest mit Stefanie Eich, Managerin im Zollbereich beleuchtet diese Herausforderungen; es ist hier im Volltext auf der Website von GTAI abrufbar.