EU Customs & Trade News

29.12.2016

Protokoll zum Beitritt Ecuadors zum Handelsübereinkommen der EU mit Kolumbien und Peru

Vorläufige Anwendung

Bonn (GTAI) - EU und Ecuador haben die notwendigen Verfahren für die vorläufige Anwendung des am 11. November 2016 in Brüssel unterzeichneten Beitrittsprotokolls zum Handelsübereinkommen zwischen der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten einerseits sowie Kolumbien und Peru andererseits betreffend den Beitritt Ecuadors (ABl. L 356 vom 24.12.2016, S. 3) abgeschlossen und gegenseitig notifiziert. Gemäß Artikel 27 Absatz 4 des Protokolls wird das Protokoll über den Beitritt Ecuadors zum Handelsübereinkommen zwischen der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten einerseits sowie Kolumbien und Peru andererseits damit ab 1. Januar 2017 zwischen der Europäischen Union und der Republik Ecuador vorläufig angewandt.

Damit wendet die EU ab diesem Zeitpunkt auch die Bestimmungen des Handelsübereinkommens zwischen der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten einerseits sowie Kolumbien und Peru andererseits (ABl. L 354 vom 21.12.2012, S. 3), mit Ausnahme der Artikel 2, 202 Absatz 1, 291 und 292, bis zum Abschluss der für den Abschluss des Protokolls notwendigen Verfahren vorläufig an.

Quelle:
Mitteilung über die vorläufige Anwendung — zwischen der Europäischen Union und der Republik Ecuador — des Beitrittsprotokolls zum Handelsübereinkommen zwischen der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten einerseits sowie Kolumbien und Peru andererseits betreffend den Beitritt Ecuadors; ABl. L 358 vom 29.12.2016, S. 1.