Zoll Aktuell

29.12.2016

Eurasische Wirtschaftsunion - Freihandelsabkommen mit vier Ländern geplant

Bonn (GTAI) - Die Eurasische Wirtschaftsunion plant offizielle Verhandlungen über Freihandelsabkommen mit Singapur, Ägypten, Iran und Indien aufzunehmen. Die Verhandlungen werden gemeinsam durch die Mitgliedstaaten unter Leitung der Eurasischen Wirtschaftskommission geführt. Eine entsprechende Entscheidung wurde von vier der fünf Mitgliedstaaten der Eurasischen Wirtschaftsunion getroffen. Die Unterzeichnung durch Belarus wird erwartet.

Die Eurasische Wirtschaftsunion hat bereits ein Freihandelsabkommen mit Vietnam.