Zoll

23.05.2016

Verantwortungsvolle Beschaffung von mineralischen Rohstoffen aus Konfliktgebieten gefordert

Bonn (GTAI) - Für Unternehmen in den Lieferketten von Zinn, Tantal, Wolfram und Gold rückt die Frage nach dem Umgang mit Mineralen aus Konfliktgebieten immer mehr in den Fokus. Bei Beschaffung und Weiterverarbeitung dieser Minerale sind unterschiedliche Anforderungen an die Sorgfaltspflicht nach den OECD-Leitsätzen, dem Dodd-Frank Act und der in Kürze erwarteten EU-Verordnung zu beachten. (Internetadressen)

Sie müssen angemeldet sein, um diese Seite aufzurufen.

Klicken Sie auf den Button "Zur Anmeldung" und loggen Sie sich mit Ihrer Benutzerkennung ein. Sollten Sie für die Webseite noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier schnell und kostenlos registrieren.

Dieser Artikel ist relevant für:

USA, Welt, EU Einfuhrverbote, -beschränkungen, NTHs, allgemein, Mineralische Rohstoffe, Edelsteine

Funktionen

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche