Trade

Globus

Unser Länderwissen auf einen Blick

Logo Deutsche Auslandshandelskammern (AHK)  | © DIHK

Deutsche Auslandshandels-kammern

AHK

10. und 11. Europäischer Entwicklungsfonds (EEF)

Über den Europäischen Entwicklungsfonds (EEF) finanziert die EU ihre Entwicklungszusammenarbeit mit den 79 Staaten der AKP-Gruppe (Afrika, Karibik, Pazifik). Der EEF umfasst ebenfalls die Kooperation mit den überseeischen Ländern und Gebieten. Rechtliche Grundlage ist das Cotonou-Abkommen.

Das übergeordnete Ziel des EEF ist - im Einklang mit der Agenda für den Wandel- die Bekämpfung von Armut in den AKP-Staaten. Eine wichtige Rolle nehmen hierbei Investitionen in physische und soziale Infrastrukturen sowie Kapazitätenaufbau und Unterstützung bei verantwortungsvoller Regierungsführung und regionaler Integration ein.

Dem 10. EEF (2008-2013) folgt ab 2014 der 11. EEF mit einer Laufzeit bis 2020. Dieser ist wie bisher außerhalb des EU-Budgets angesiedelt. Die detaillierte Programmierung des 11. EEF wird noch konkretisiert und voraussichtlich ab April 2014 bekanntgegeben. Der 11. EEF sieht 30,5 Mrd. Euro (etwa 28 Mrd. Euro verwaltet durch die EU-Kommission) vor.

Für die bilaterale Förderung (15,27 Mrd. Euro) werden wie bisher je nach Partnerland maximal drei Sektoren festgesetzt, in denen die Ressourcen am stärksten benötigt und die nachhaltigsten Effekte erzielt werden. Bilaterale Zuweisungen außerhalb der Schwerpunktbereiche laufen ab 2014 aus. In Afrika südlich der Sahara werden insbesondere die Sektoren nachhaltige Landwirtschaft, Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit, Bildung, Gesundheit sowie Energie unterstützt.

Auch die Regionalförderung (3,34 Mrd. Euro) wird je nach Bedürfnissen der Regionen differenzierter in Bezug auf Sektoren und Zuweisungshöhe ausgestaltet. Durch Reserven kann auf kurzfristige regionale Bedürfnisse reagiert und exogene Schocks abgefangen werden.

Darüber hinaus fördert der 11. EEF folgende Programme:

  • Regionalprogramm Intra-AKP für die gesamten AKP-Staaten (3,59 Mrd. Euro)
  • Programm PALOP und Timor-Leste (Portuguese-speaking countries in Africa; 0, 3 Mrd. Euro)
FÖRDERUNG IM 11. EEF (in Mrd. Euro)

BILATERAL

REGIONAL

Subsahara-Afrika

14,15

2,83

Westafrika

5,30

Westafrika

1,15

Ostafrika

3,19

Östliches und südliches Afrika und Indischer Ozean

1,33

Südliches Afrika

3,06

Zentralafrika

2,59

Zentralafrika

0,35

Karibik

0,65

0,35

Pazifik

0,47

0,17

Detaillierte Informationen zum 10. EEF finden Sie in der rechten Spalte.

Ausschreibungen
Informationen über aktuelle Ausschreibungen zu den Projekten finden Sie in der GTAI-Datenbank Ausschreibungen weltweit.

Weitere Informationen zu Vergabeverfahren, Vertragsarten, Zuständigkeiten bei der EU-Kommision sowie weiterführende Links finden Sie in der rechten Spalte.

Weitere Informationen

Funktionen

Kontakt

Günter Maier

‎+32-(0)2-204 01 73

‎+32-(0)2-206 67 60

Kontakt

Heike Hoffmann

‎+32-(0)2-204 01 87

‎+32-(0)2-206 67 60