Konjunktur­entwicklung

Konjunkturentwicklung

Global Player

Die deutsche Exportwirtschaft präsentiert sich stärker denn je. Sie ist eine wichtige Säule der deutschen Volkswirtschaft. Deutschland exportiert weltweit nach China und den USA die drittmeisten Waren. Die Exportzahlen übertrafen 2015 nochmals das Niveau der Rekordjahre zuvor. Die Nachfrage nach Exportprodukten ist nach wie vor hoch. So beliefen sich die Importe im Jahr 2016 auf 955 Milliarden Euro und die Exporte übertrafen die 1,2 Billionen Euro-Marke.

Stark gefragt sind im Ausland vor allem Produkte der chemischen Industrie, der Autobranche und aus dem Maschinen- und Anlagenbau. Zu den wichtigsten Handelspartnern zählen europäische Länder wie Frankreich, das Vereinigte Königreich, Italien und die Niederlande neben den USA, China, Russland und Japan. 59 Prozent der Exporte gehen in die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, davon 62 Prozent in die Länder der Eurozone. Zweitwichtigster regionaler Absatzmarkt deutscher Güter war im Jahr 2016 Asien mit einem Anteil von rund 17 Prozent vor Amerika mit einem Anteil von rund 12 Prozent.

Diagramm: Entwicklung der Warenexporte | © World Trade organization 2016

Funktionen

Thomas Bozoyan Thomas Bozoyan | © GTAI

Kontakt

Thomas Bozoyan

‎+49 30 200 099 502