Forschungs­landschaft

Forschungslandschaft

Effektive Kompetenzzentren

Deutschland zeichnet sich zudem durch eine ausgereifte Struktur hochinnovativer regionaler Netzwerke und Cluster aus, die Unternehmen einen exzellenten Zugang zu Wissen, Technologien und Wertschöpfungsketten bietet. Interaktive Forschungs- und Lernprozesse sorgen dabei für eine schnellere Technologiediffusion mit anschließender Markteinführung.
Als besonderes Qualitätssiegel gilt dabei die Mitgliedschaft in der Initiative „go-cluster“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Hier wurden rund 100 Cluster aufgenommen, die harte Kriterien erfüllen. Dabei wird unter anderem die Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft genau begutachtet und überprüft, wie stark sich das Netzwerk seinem Innovationsschwerpunkt widmet. Die Initiative ermöglicht auch Förderungen, um besondere Clusterdienstleistungen zu entwickeln.

Kooperative Gemeinschaftsforschung findet außerdem in den Forschungsnetzwerken der industriegetragenen „Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF)“ statt. Mehr als 50.000 kleine und mittelständische Unternehmen haben sich in ca. 100 Konsortien organisiert und führen technologiefeldrelevante Forschungsvorhaben durch. Neben der Überwindung von strukturbedingten Nachteilen von KMU im Bereich von F&E, wird die Partnersuche sowie der Zugang zu Universitätsnetzwerken vereinfacht.

Funktionen

Thomas Bozoyan Thomas Bozoyan | © GTAI

Kontakt

Thomas Bozoyan

‎+49 30 200 099 502