Investorenanwerbung

Geschäftsleute unterhalten sich | © gettyImages/John Wildgoose

Investorenanwerbung

GTAI wirbt im Ausland potenzielle Investoren an und berät sie bei ihrer Ansiedlung in Deutschland.

Dadurch werden neue Technologien und Dienstleistungen eingeführt und dauerhaft wettbewerbsfähige Arbeitsverhältnisse geschaffen.

Der Standortwettbewerb um ausländische Direktinvestitionen hat sich im Zeitalter der Globalisierung auf allen Kontinenten um ein Vielfaches verschärft. Selbst in der aktuell vorteilhaften Konjunkturlage sind ausländische Direktinvestitionen in Deutschland keine Selbstläufer.

Der Industriestandort steht vor einem Strukturwandel: Neue Technologien verändern Produktionsabläufe und bedingen die Entstehung neuer Wertschöpfungsketten. Die fortschreitende Digitalisierung führt zu einer nie dagewesenen Vernetzung unterschiedlichster Branchen miteinander. Dies bietet große Chancen für die zukünftige Entwicklung der deutschen Wirtschaft.


Akquise und Beratung

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sprechen jedes Jahr weltweit über 3.000 Firmen an, werben für den Wirtschaftsstandort Deutschland und beraten interessierte Unternehmen. Das Angebot wird mit aktuellen Branchenanalysen und Konjunkturberichten aus Deutschland, mit individuell zugeschnittenen Markteintrittsszenarien sowie konkreten Informationen zu steuerlichen und rechtlichen Aspekten, zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten und zur Unternehmensgründung abgerundet. Enge Kooperationspartner im Ausland sind die Auslandshandelskammern und im Inland die Wirtschaftsfördergesellschaften der Bundesländer.



Strukturwandel in der Automobilindustrie

Die Automobilwirtschaft, als exportstärkste deutsche Industriebranche, steht auch 2018 im Mittelpunkt der Investorenanwerbung. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Elektromobilität. Diese ist für die deutschen Automobilbauer Chance und Herausforderung gleichermaßen: Die Branche steht vor einem nie dagewesenen Strukturwandel.

Der deutsche Fahrzeugbau hält aktuell einen Weltmarktanteil von knapp einem Fünftel. Er ist die exportstärkste Branche Deutschlands. Mit Ausgaben für Forschung und Entwicklung von jährlich 39 Milliarden Euro belegen deutsche Markenhersteller weltweit den unangefochtenen Spitzenplatz vor der Konkurrenz aus Japan und den USA. Dabei zeichnet sich eine Trendwende ab: der Schwerpunkt der Forschungsarbeit verlagert sich immer mehr auf die Entwicklung alternativer Antriebe, allen voran die Elektromobilität. Ein Drittel der weltweiten E-Mobilitätspatente stammt bereits aus Deutschland.

Die Anfragen international führender Batteriehersteller bei GTAI stiegen 2017 deutlich an. Aktuell steht GTAI mit fast allen großen Herstellern weltweit in Kontakt und organisiert Beratungsgespräche und Standortbesuche in Deutschland.


Unsere Schwerpunkte 2018


Schlüsseltechnologien identifizieren

Der Fahrzeugbau ist 2018 Schwerpunktthema. Wir begleiten ausländische Unternehmen beim Einstieg in den klassischen, deutschen Automobilmarkt und dessen angestammte Zulieferbranchen. Gleichzeitig werden wir uns auf Unternehmen fokussieren, die neue Technologien und Produktionstechniken entwickeln, somit Wertschöpfungsketten verlängern oder diese vollständig nach Deutschland verlagern. Wir konzentrieren uns dabei auf Innovationen bei Elektroantrieben, autonomem Fahren, Leichtbau und Energieeffizienz bei Fahrzeugen.


Akkumulatoren für die Automobilbranche

Um zukünftig den Bedarf an Akkumulatoren für den Ausbau der Elektromobilität sicherstellen zu können, müssen vor allem in der Spezialchemie Kapazitäten erhöht werden. Wir sehen hier großes Ansiedlungspotenzial für ausländische Unternehmen. Es ist davon auszugehen, dass in Deutschland kurz- bis mittelfristig umfangreiche Produktionen von Akkumulatoren entstehen werden, die ohne ausländische Investitionen nicht den Bedarf werden bedienen können, vor allem den der Automobilindustrie.

Deutschlands chemische Industrie gehört, nicht zuletzt bedingt durch ihre Größe, zu den Schlüsselbranchen der deutschen Industrie. 2016 erreichte sie (einschließlich der pharmazeutischen Industrie) einen Jahresumsatz von 185 Milliarden Euro. Fast eine halbe Million Menschen sind in Deutschland in der chemischen und pharmazeutischen Industrie beschäftigt.

Funktionen

Service-Überblick

Schritt für Schritt zum Erfolg. Wir unterstützen Sie in jeder Phase des Ansiedlungsprozesses. Vertraulich und kostenfrei.

Mehr
Branchen in Deutschland | © GTAI

Branchen in Deutschland

Deutschland ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort. Werfen Sie einen Blick auf den Markt und Ihre Möglichkeiten in Deutschland.

Mehr