Studie: China in Afrika

Studie: China in Afrika - Perspektiven, Strategien und Kooperationspotenziale für deutsche Unternehmen

China hat sein Engagement in Afrika in den letzten Jahren massiv ausgeweitet und verfolgt eine zielorientierte Strategie. Der Ausbau der Infrastruktur ist Voraussetzung für Wachstum, den Aufbau von Industrien und vor allem Arbeitsplätze. Die Zusammenarbeit mit anderen europäischen Partnern hat sicherlich Priorität, dennoch sind chinesische Unternehmen nicht nur Wettbewerber: Sie können mit ihrem Engagement auch Wegbereiter oder Partner in Afrika sein. Die gemeinsame Studie "China in Afrika" des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft und von Germany Trade & Invest (GTAI) zeigt: Trilaterale Kooperationen sind eine Möglichkeit des Marktzugangs - trotz vieler Herausforderungen in der Praxis. Diese reichen von unterschiedlichen Vorstellungen bei der Vertragsgestaltung über die Nichteinhaltung von Standards bis hin zu Problemen beim Know-how-Transfer. Die Auslandsmitarbeiter der GTAI stellen Chancen und Projekte aus allen Regionen Afrikas vor.

Die Studie "China in Afrika - Perspektiven, Strategien und Kooperationspotenziale für deutsche Unternehmen", 32 Seiten, können Sie kostenlos unter der Bestellnummer 21054 von Germany Trade & Invest, Kundencenter, Postfach 140116, 53056 Bonn, Telefon: 0228/24993-316, E-Mail: vertrieb@gtai.de beziehen oder als PDF-Dokument nach kurzer Registrierung direkt herunterladen:

Funktionen

Kontakt

Marcus Knupp

‎+49 30 200 099 269