"Branche kompakt" - Ernährungswirtschaft

24.05.2018

Branche kompakt: Ernährungsbranche bietet in Norwegen trotz Handelshemmnissen Marktchancen

Bonn (GTAI) - Norwegen wird EU-Ländern Kontingente für Fleisch, Milch, Getreide, Gemüse und Zierpflanzen gewähren, darunter 1.200 Tonnen für Käse. Das sieht das landwirtschaftliche Handelsabkommen, auf das sich beide Seiten im April 2017 geeinigt haben, unter anderem vor. Als Nicht-EU-Land erhebt Norwegen Importzölle auf viele Produkte. Trotz Marktzugangsbeschränkungen und einem stark konzentrierten Lebensmitteleinzelhandel bestehen für deutsche Anbieter interessante Exportpotenziale.

Sie müssen angemeldet sein, um diese Seite aufzurufen.

Klicken Sie auf den Button "Zur Anmeldung" und loggen Sie sich mit Ihrer Benutzerkennung ein. Sollten Sie für die Webseite noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier schnell und kostenlos registrieren.

Dieser Artikel ist relevant für:

Norwegen Nahrungs- und Genussmittel, allgemein

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche