Branchencheck

29.05.2019

Branchencheck - Indonesien (Mai 2019)

Inhalt

Technologieimporte ziehen an / Von Frank Malerius

Jakarta (GTAI) - Indonesien stellt kaum Technologie her und ist in allen Wirtschaftsbereichen auf die Einfuhr von Maschinen und Vorprodukten angewiesen. Auch 2019 bleibt die Importnachfrage hoch.

Maschinenbauindustrie: Abhängig von ausländischer Technologie

Der indonesische Maschinenbau erwirtschaftet nach Angaben des Statistikamtes nur 3 Milliarden US-Dollar (US$) im Jahr. Das technische Know-how kommt dabei überwiegend von ausländischen Unternehmen. Für deutsche Maschinenbauer ist Indonesien vor allem Absatzmarkt. Die Nachfrage steigt, denn der Archipel will sein verarbeitendes Gewerbe stärken und hat sogar eine Industrie-4.0-Roadmap aufgelegt. Die Technologie dafür muss importiert werden. Im Jahr 2018 stiegen die Maschineneinfuhren um 25 Prozent. Im 1. Quartal 2019 steht - trotz sinkender Gesamteinfuhren - ein erneutes Plus zu Buche.

Weitere Informationen:

Deutscher Export von Maschinen nach Indonesien zieht an

http://www.gtai.de/MKT201905218004

China steigert Anteil an Indonesiens Maschinenimporten http://www.gtai.de/MKT201905168001

Indonesien will die verarbeitende Industrie fördern

http://www.gtai.de/MKT201903088004

Chemieindustrie: Branche auf Wachstumskurs

Aufgrund der guten Geschäftsaussichten haben in den vergangenen Jahren viele ausländische Unternehmen in die indonesische Chemiebranche investiert. Wichtigster Sektor ist die Spezialchemie, die die heimische Industrie und asiatische Exportmärkte bedient. Auch mit klassischen Konsumartikeln werden aufgrund steigender Einkommen immer höhere Umsätze erzielt. Unsicherheit über die Zukunftsaussichten gibt es allerdings aufgrund des Halal-Gesetzes, das unter anderem Auswirkungen auf die Verpackungsindustrie haben könnte und für das noch immer Durchsetzungsregeln fehlen.

Weitere Informationen:

Branche kompakt: Indonesiens Chemieindustrie birgt großes Potenzial

http://www.gtai.de/MKT201705318002

Energiewirtschaft: Rasanter Ausbau der Stromerzeugung

Gegenwärtig gibt es Überkapazitäten in der Stromerzeugung. Allerdings wächst die Nachfrage nach Elektrizität aufgrund des steigenden Lebensstandards, sodass das Energieministerium davon ausgeht, dass in den nächsten elf Jahren eine Verdoppelung der Erzeugungskapazitäten notwendig sein wird. Dafür müssen überall neue Kraftwerke gebaut werden. Das Land setzt dabei auf Kohle und Gas, auf die mehr als 80 Prozent der Erzeugung entfallen. Für den Auf- und Ausbau erneuerbarer Energiequellen gibt es bisher kaum Anreize, für sie entstehen aber Nischen in entlegenen Regionen des Archipels.

Weitere Informationen:

Indonesiens Kraftwerksbau leidet unter unklarer Regulierung

http://www.gtai.de/MKT201904308012

Elektrifizierung von Indonesiens Peripherie bietet Geschäftschancen

http://www.gtai.de/MKT201903298001

Indonesien setzt bei Stromerzeugung auf Kohle und Gas

http://www.gtai.de/MKT201903298007

Bauwirtschaft: Infrastrukturausbau hat Priorität

Der Ausbau der Infrastruktur, den sich der wiedergewählte Präsident Joko Widodo auf die Fahnen geschrieben hat, ist Treiber der Bauwirtschaft. Sie wird auch in den kommenden Jahren stärker als die Gesamtwirtschaft wachsen. Überall im Land entstehen neue Straßen, Bahnlinien, Häfen und Airports. Dafür benötigt die Regierung aber privates Kapital, das bisher nicht in ausreichendem Maße eingeworben werden kann. Viele Projekte verzögern sich daher oder werden gar nicht verwirklicht. Sollte Indonesien tatsächlich eine neue Hauptstadt bauen, ist in riesigem Umfang ausländisches Know-how gefragt.

Weitere Informationen:

Indonesiens Hauptstadt Jakarta plant massive Investitionen in die Infrastruktur

http://www.gtai.de/MKT201905038006

Grünes Bauen gewinnt in Indonesien an Bedeutung

http://www.gtai.de/MKT201904118001

Indonesien sucht private Investoren für Mautstraßenbau

http://www.gtai.de/MKT201903118002

Gesundheitswirtschaft: Privatwirtschaft ist Wachstumstreiber

Die staatlichen Gesundheitsausgaben haben sich zwischen 2013 und 2017 mehr als verdoppelt. Der Aufbau einer allgemeinen Krankenversicherung lässt den Bedarf nach Medizintechnik ansteigen. Trotzdem ist die Privatwirtschaft Treiber der Gesundheitswirtschaft. Überall im Land entstehen - quasi alle paar Tage - neue, zumeist private Krankenhäuser. Die wachsende Mittelschicht lässt sich Gesundheit etwas kosten. Medizintechnik "made in Germany" genießt in Indonesien einen hervorragenden Ruf. Sie ist manchmal sogar Teil der Marketingstrategie von privaten Krankenhäusern.

Weitere Informationen:

Branche kompakt: Private Krankenhäuser treiben die Nachfrage nach Medizintechnik in Indonesien

http://www.gtai.de/MKT201811308013

Gesundheitsmarkt in Südostasien wächst kräftig

http://www.gtai.de/MKT201901028002

Krankenhausausbau in Indonesien treibt Medizintechnikbedarf

http://www.gtai.de/MKT201711228000

Bergbau: Mehr Wertschöpfung soll im Land bleiben

Indonesiens Bergbau litt in den vergangenen Jahren unter dem Preisverfall vieler Rohstoffe. Dennoch trägt die Branche 8 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt bei und ist damit unverzichtbar. Künftig soll mehr Wertschöpfung im Land bleiben. Daher hat die Regierung den Export von unverarbeiteten Erzen verboten. Dadurch sollen die Bergbaufirmen gezwungen werden, im Land Metallschmelzen zu bauen. Aber Ausnahmeregelungen und die damit verbundene Unsicherheit über die Nachhaltigkeit des Regierungskurses lässt sie zögern, dafür Milliardensummen zu investieren.

Weitere Informationen:

Indonesien errichtet neue Aluminiumschmelzen

HYPERLINK "http://www.gtai.de/MKT201711078007

" http://www.gtai.de/MKT201711078007

Metallbergbau in Indonesien hat Talsohle durchschritten

http://www.gtai.de/MKT201706028004

Nahrungsmittelindustrie: Branche setzt auf Digitalisierung

Die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie ist die mit Abstand größte Branche des verarbeitenden Gewerbes und wächst seit Jahren deutlich stärker als die Gesamtwirtschaft. Sie ist auch Teil der neuen Industrie-4.0-Strategie der Regierung und soll daher in digitale Technologien investieren, die ganz überwiegend aus dem Ausland kommen muss. Welche Auswirkungen das Halal-Gesetz auf die Branche hat, ist vor dessen genauer Auslegung schwierig abzuschätzen. Furcht herrscht vor protektionistischen Folgen, denn der Sektor ist von importierten Grundstoffen abhängig.

Weitere Informationen:

Die Staaten der ASEAN entwickeln ihre Nahrungsmittelindustrie

http://www.gtai.de/MKT201901028001

Indonesiens Markt für Nahrungsmittelmaschinen schwächelt

http://www.gtai.de/MKT201711248005

Kfz-/Kfz-Teile-Produktion: Elektromobilität bleibt Nische

Indonesiens Automobilmarkt legt 2019 mit voraussichtlich geringeren Verkaufszahlen eine Pause im Wachstumskurs ein. Mittel- und langfristig stehen die Zeichen aber vor allem bei den Produktionszahlen auf Expansion. Denn die japanischen Hersteller bauen den Archipel zu einem Exporthub aus. Steuerbefreite, energiesparende Kleinwagen liegen auf den Straßen des Inselreichs im Trend. Laut Regierung soll bis 2025 sogar jedes vierte verkaufte Auto ein Elektromobil sein. Doch dafür fehlen alle Voraussetzungen. Mehr als eine kleine Luxusnische werden batteriebetriebene Pkw auf absehbare Zeit nicht sein.

Weitere Informationen:

Branche kompakt: Indonesien wird im Automobilsektor zum Exporthub

http://www.gtai.de/MKT201905158004

Automobilverkauf und -produktion in der ASEAN stiegen 2018 deutlich

http://www.gtai.de/MKT201904308009

Kfz-Verkäufe in Indonesien steigen um 8 Prozent

http://www.gtai.de/MKT201901318001

Informations- und Kommunikationswirtschaft: Start-ups schießen aus dem Boden

Indonesien hat mit dem nahezu abgeschlossenen Palapa Ring Project, für das im Archipel Tausende Kilometer Kabel verlegt wurden, seine Informations- und Kommunikationsinfrastruktur verbessert. Diese hat eine enorme Bedeutung für die Wirtschaft, denn überall entstehen internetbasierte Geschäftsmodelle. Indonesier sind digitalaffin: Die Bestellung von Motorradtaxis oder Mahlzeiten per Handy ist in den Städten tägliche Selbstverständlichkeit. Zu den vier bestehenden indonesischen Unicorns (Start-ups mit einem Unternehmenswert von mehr als 1 Milliarde US$) werden weitere hinzukommen.

Weitere Informationen:

Masterplan "Making Indonesia 4.0" verordnet den Weg in die Digitalisierung

http://www.gtai.de/MKT201902278044

Indonesien ist führender Start-up-Hub der ASEAN

http://www.gtai.de/MKT201901288003

Indonesien erlebt Fintech-Boom

http://www.gtai.de/MKT201902188002

Weitere Informationen zu Wirtschaftslage, Branchen, Geschäftspraxis, Recht, Zoll, Ausschreibungen und Entwicklungsprojekten in Indonesien können Sie unter http://www.gtai.de/indonesien abrufen. Die Seite http://www.gtai.de/asien-pazifik bietet einen Überblick zu verschiedenen Themen in Asien-Pazifik.

Dieser Artikel ist relevant für:

Indonesien Nahrungs- und Genussmittel, allgemein, EDV-, Telekommunikationsdienstleistungen, allgemein, Energie, Wasser, Wärme, allgemein, Bauwirtschaft, allgemein, Chemische Industrie, allgemein, Bergbau / Rohstoffe, allgemein, Gesundheitswesen allgemein, Fahrzeuge, -zubehör, allgemein, Maschinen- und Anlagenbau, allgemein

Funktionen

Kontakt

Anna Westenberger

‎+49 30 200 099 393

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche