Branchencheck

14.06.2019

Branchencheck - Kuwait (Juni 2019)

Inhalt

Viele Sektoren mit erheblichem Potenzial / Von Robert Espey

Dubai/Kuwait Stadt (GTAI) - Weiterhin werden Projekte nur mit großen Verzögerungen umgesetzt. Grundsätzlich gibt es Chancen unter anderem in den Sektoren Chemie, Energie, Gesundheit und Umwelttechnik.

Chemieindustrie: Ausschreibung des Az Zour Projektes frühestens 2020

Die Realisierung des seit 2006 geplanten Az Zour Petrochemical Complex würde der stagnierenden Chemieindustrie einen Wachstumsschub gegeben. Im Herbst 2018 haben sich insgesamt 17 Unternehmen/Konsortien um eine Präqualifizierung für die drei Pakete des 10-Milliarden-US-Dollar-Projekts beworben, darunter kein deutscher Interessent. Die Entscheidung des Projektbetreibers, der Kuwait Integrated Petroleum Industries Company, steht aber noch aus. Das Projekt wird aus drei Hauptelementen bestehen: eine Olefin-Anlage, ein Aromaten-Werk und ein katalytischer Cracker. Die FEED-Arbeiten (Front End Engineering Design) will Amec Foster Wheeler bis Ende 2019 abschließen.

Weitere Informationen:

Ausbau der Chemieindustrie in Kuwait verzögert sich weiter, Februar 2019

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=ausbau-der-chemieindustrie-in-kuwait-verzoegert-sich-weiter,did=2222506.html

Kuwait treibt Megaprojekte im Downstream-Sektor voran, Juli 2018

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=kuwait-treibt-megaprojekte-im-downstreamsektor-voran,did=1949484.html

Kuwaits Industrie weiterhin ohne Wachstum, Februar 2018

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=kuwaits-industrie-weiterhin-ohne-wachstum,did=1876378.html

Energiewirtschaft: Ausbau der Kraftwerkskapazitäten erforderlich

Die während der Spitzenlastperiode (Juli/August) verfügbare Reservekapazität könnte 2019 auf unter 10 Prozent sinken. Bis 2030 sollen die Kapazitäten von heute 19 auf mindestens 34 Gigawatt ausgebaut werden. Neue Kraftwerke sollen möglichst von privaten Investoren als PPP-Projekte (Private Public Partnership) realisiert werden. Drei seit langem geplante konventionelle Kraftwerke mit einer Gesamtkapazität von rund 8 Gigawatt könnten 2020 ausgeschrieben werden. Die Zukunft der erneuerbaren Energien ist unklar: Bis 2030 sollen etwa 5 Gigawatt erreicht werden, gegenwärtig sind es nur 80 Megawatt. Die Kuwait National Petroleum Company will noch 2019 über die Vergabe einer 1,5-Gigawatt-Photovoltaik-Anlage entscheiden.

Weitere Informationen:

Golfstaaten mit ehrgeizigen Projekten für erneuerbare Energien, Mai 2019

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=golfstaaten-mit-ehrgeizigen-projekten-fuer-erneuerbare-energien,did=2302308.html

Kuwait will Kraftwerkskapazitäten ausbauen, Februar 2019

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=kuwait-will-kraftwerkskapazitaeten-ausbauen,did=2225996.html

Ausbau der Infrastruktur in Kuwait benötigt Geduld, Dezember 2018

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=ausbau-der-infrastruktur-in-kuwait-benoetigt-geduld,did=2188662.html

Bauwirtschaft: Viel Potenzial, aber viele Projekte verzögern sich

In der Bauwirtschaft endete 2018 die rasante Talfahrt der drei Vorjahre, das Minus ging auf 0,8 Prozent zurück. Die Wertschöpfung der Baubranche lag 2018 real (preisbereinigt) um 27 Prozent unter dem Wert von 2014. Eine zügige Umsetzung allein der laufenden und geplanten Wohnungs- und Städtebauprojekte würde der kuwaitischen Bauwirtschaft einen anhaltenden Boom bescheren. Aber zwischen Planung und Realisierung klafft eine große Lücke. Oft verzögern sich staatliche Großprojekte (oder werden ganz aufgegeben) infolge der Spannungen zwischen Regierung und Parlament, das Vergabe und Durchführung öffentlicher Aufträge häufig kritisiert und Prüfungen verlangt. Zudem erweist sich die angestrebte verstärkte Mobilisierung privater Investoren als schwierig.

Weitere Informationen:

Kuwaits Bauwirtschaft mit Potenzial, Februar 2019

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=kuwaits-bauwirtschaft-mit-potenzial,did=2231640.html

Kuwait investiert in Verkehrsinfrastruktur, Februar 2018

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=kuwait-investiert-in-verkehrsinfrastruktur,did=1864112.html

Kuwait plant Megastadtentwicklungsprojekte, Januar 2018

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=kuwait-plant-megastadtentwicklungsprojekte,did=1844062.html

Gesundheitswirtschaft: Hohe Investitionen im Krankenhaussektor

Kuwait arbeitet an einer Zweiteilung des Gesundheitssystems. Die staatlichen Einrichtungen werden zukünftig grundsätzlich nur noch Kuwaitern zur Verfügung stehen. Zur ambulanten und stationären Versorgung der Ausländer, deren Bevölkerungsanteil bei 70 Prozent liegt, sollen drei Gesundheitszentren mit insgesamt 900 Betten gebaut werden. Für die einheimische Bevölkerung wird das Versorgungsangebot unter anderem durch einen starken Ausbau des Krankenhaussektors erheblich verbessert. Mittelfristig sollen die Bettenkapazitäten in staatlichen Einrichtungen von derzeit geschätzten 12.000 auf 16.000 erhöht werden. Derzeit sind Krankenhausprojekte für rund 10 Milliarden US$ im Bau oder in der Planung.

Weitere Informationen:

Kuwait baut Gesundheitssektor aus, Februar 2019

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=kuwait-baut-gesundheitssektor-aus,did=2226362.html

Ausbau der Infrastruktur in Kuwait benötigt Geduld, Dezember 2018

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=ausbau-der-infrastruktur-in-kuwait-benoetigt-geduld,did=2188662.html

Kuwaits Gesundheitssektor ist im Umbruch, Februar 2017

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=kuwaits-gesundheitssektor-ist-im-umbruch,did=1640788.html

Landwirtschaft: Vor allen Gemüse, Fleisch und Eier

Der Agrarsektor hat in Kuwait aufgrund der klimatischen Bedingungen keine große Bedeutung, der BIP-Anteil beträgt 0,5 Prozent (einschließlich Fischerei). Nach einer mehrjährigen Phase ohne Wachstumstrend wird für 2018 ein Zuwachs von real 8 Prozent gemeldet, die Wertschöpfung lag bei 683 Millionen US$. Neben Grünfutter sind Schwerpunkte der Gemüseanbau, die Fleischerzeugung und die Eierproduktion. Der Ausrüstungsbedarf konzentriert sich auf Bewässerungstechnik (Pumpen, Tankfahrzeuge etc.). Ferner gab es in den landwirtschaftlichen Betrieben 2017 unter anderem 273 Traktoren, 16 Erntemaschinen, 53 Mähmaschinen, 51 Melkmaschinen und 1.372 Lkw, so die offizielle Statistik.

Öl/Gas: Starke Erhöhung der Öl- und Gasproduktion angestrebt

Langfristig will Kuwait seine Ölförderkapazitäten von derzeit 3,2 Millionen auf 4,25 Millionen bpd (barrel per day; einschließlich Kondensate) steigern. Allein zum Ausgleich rückläufiger Fördermengen in bestehenden Feldern muss Kuwait neue Vorkommen in Produktion nehmen und die Förderung alter Felder mit EOR-Maßnahmen (Enhanced Oil Recovery) stabilisieren. Zur Deckung seines Gasbedarfs ist Kuwait auf Importe angewiesen. In Az Zour ist ein zweiter LNG Import- und Regasifizierungsterminal (Liquefied Natural Gas) im Bau, die Regasifizierungsanlage wird über eine Kapazität von 3.000 Milliarden BTU/Tag (British Thermal Unit) verfügen. Kuwait arbeitet in den Jurassic-Gasfeldern auch an der Ausweitung der eigenen Gasförderung: Der Ausstoß soll langfristig von aktuell 0,5 Milliarden auf 2 Milliarden cfd (cubic feet daily) steigen.

Weitere Informationen:

Kuwaits Öl- und Gasindustrie auf Expansionskurs, Februar 2019

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=kuwaits-oel-und-gasindustrie-auf-expansionskurs,did=2227028.html

Metallindustrie: Aluminiumoxid-Projekt wieder im Gespräch

In Kuwaits Metallsektor gibt es seit Jahren keine größeren Investitionsprojekte mehr. Das letzte Großprojekt war der Bau einer 240-Millionen-US$-Stahlschmelze in der Shuaiba Industrial Zone durch die 1996 gegründete United Steel Industrial Company (Kuwait Steel), die Anlage wurde von Italiens Danieli errichtet und 2010 in Betrieb genommen (Kapazität: 1,2 Millionen Tonnen/Jahr). Kuwait Steel betreibt zwei Anlagen zur Herstellung von Bewehrungsstahl mit einer Gesamtkapazität von 1,4 Millionen Tonnen/Jahr. Über ein 2010 auf Eis gelegtes Projekt zum Bau einer 1-Milliarde-US$-Aluminiumoxid-Raffinerie (Kapazität: 0,9 Millionen Tonnen /Jahr) auf Boubyan Island wird seit Frühjahr 2018 wieder diskutiert, eine neue Durchführbarkeitsstudie soll in Arbeit sein. Projektbetreiber ist die Kuwait Industries Holding Company.

Weitere Informationen:

Kuwaits Industrieproduktion gesunken, Februar 2017

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=kuwaits-industrieproduktion-gesunken,did=1640792.html

Umwelttechnik (Abwasser/Abfall): Neue Kläranlagen, WTE-Projekt wieder aktiv

Die Verhandlungen über den Bau des Um Al Hayman Klärwerks (einschließlich Kanalnetz und Pumpstation) sind offensichtlich immer noch ganz abgeschlossen. Das 1,55 Milliarden Euro BOT-Projekt soll von einem Konsortium aus der WTE Wassertechnik GmbH (Essen) und den International Financial Advisers (Kuwait) durchgeführt werden. Weitere drei Klärwerksprojekte für insgesamt 1,7 Milliarden US$ sind in Vorbereitung. Das mehrfach gestoppte WTE-Projekt (Waste to Energy) in Kabd ist jetzt neu ausgeschrieben worden, private Investoren werden gesucht. Betreiber des 880 Millionen US$ Projekts sind die für PPP-Projekte zuständige Kuwait Authority for Partnership Projects (KAPP) und die Stadt Kuwait.

Weitere Informationen:

Kuwait investiert in Wasserwirtschaft, Februar 2019

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=kuwait-investiert-in-wasserwirtschaft,did=2226302.html

Ausbau der Infrastruktur in Kuwait benötigt Geduld, Dezember 2018

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=ausbau-der-infrastruktur-in-kuwait-benoetigt-geduld,did=2188662.html

Informations- und Kommunikationswirtschaft: Harter Wettbewerb im Mobilfunk

Kuwaits führender Mobilfunkanbieter, Zain, meldet für 2018 einen weiteren Rückgang der Mobilfunkverträge auf 2,61 Millionen (2017: 2,70 Millionen; 2016: 2,95 Millionen), dies entsprach einem Marktanteil von 37 Prozent. Zain bezeichnet 2018 als ein herausforderndes Jahr und weist insbesondere auf den intensiven Preiswettbewerb hin. Insgesamt 100 Millionen US$ hat Zain 2018 investiert, es wurde mit dem Testbetrieb von 5G-Netzen begonnen, es besteht eine 100-prozentige LTE-Abdeckung. Der Konkurrent Ooredoo konnte 2018 die Zahl der Mobilfunkanschlüsse um 4 Prozent auf 2,31 Millionen erhöhen (Marktanteil: 32 Prozent). Der dritte Anbieter, Viva, kam mit geschätzten 2,2 Millionen Anschlüssen auf einen Marktanteil von 31 Prozent.

Nahrungsmittelmarkt: Lebensmitteleinfuhren wachsen kontinuierlich

Die hohe Kaufkraft und die starke Abhängigkeit von Lebensmittelimporten machen Kuwait zu einem attraktiven Nahrungsmittelmarkt. Nach kuwaitischen Angaben sind die Einfuhren (SITC 0 und 1) 2018 um 3 Prozent auf 5,2 Milliarden US$ gestiegen. Im Zeitraum 2014 bis 2018 erhöhten sich die Importe um insgesamt 22 Prozent. Führende Lieferanten waren 2018 Indien (573 Millionen US$), Saudi-Arabien (557 Millionen US$), die Vereinigten Arabischen Emirate (vor allem Re-Exporte über Dubai; 328 Millionen US$), Australien (299 Millionen US$) und die USA (268 Millionen US$). Aus Deutschland wurden Nahrungsmittel für 260 Millionen US$ bezogen.

Kfz-Markt: Leichtes Wachstum möglich

Kuwaits Fahrzeugbestand hat sich im Zeitraum 2013 bis 2017 um 26 Prozent auf 2,08 Millionen erhöht. Von den 2017 registrierten Fahrzeugen entfielen 1,67 Millionen auf private Fahrzeuge, 0,30 Millionen auf Lkw, 0,04 Millionen auf Busse, die restlichen 0,07 Millionen waren vor allen Taxis, Dienstwagen und Motorräder. Der Absatz von Pkw und leichten Lkw (SUV etc.) ist 2018 das fünfte Jahr in Folge geschrumpft, aber nur noch um 2 Prozent auf 99.926 Fahrzeuge (2017: -12 Prozent; 2016: -26 Prozent), so der Informationsdienst "Best Selling Cars". Für 2019 ist mit einer Stagnation oder einem leichten Plus zu rechnen. Marktführer Toyota/Lexus kam 2018 auf einen Marktanteil von 35,0 Prozent, es folgten Hyundai/Kia (12,6 Prozent), General Motors (11,8 Prozent), Nissan (10,8 Prozent) und Mitsubishi (9,3 Prozent).

Dieser Artikel ist relevant für:

Kuwait Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, allgemein, Nahrungs- und Genussmittel, allgemein, EDV-, Telekommunikationsdienstleistungen, allgemein, Energie, Wasser, Wärme, allgemein, Bauwirtschaft, allgemein, Umweltschutz, Entsorgung, Klimaschutz, allgemein, Chemische Industrie, allgemein, Metallerzeugung, -verarbeitung, allgemein, Gesundheitswesen allgemein, Medizintechnik, allgemein, Fahrzeuge, -zubehör, allgemein, Öl, Gas

Funktionen

Kontakt

Thomas Hundt

‎+49 228 24 993 439

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche