Branchencheck

23.05.2018

Branchencheck - Vietnam (Mai 2018)

Inhalt

In der Produktion gewinnen Qualität und Umweltverträglichkeit an Gewicht / Von Frauke Schmitz-Bauerdick

Hanoi (GTAI) - Vietnams Wirtschaft wächst, und die Einkommen steigen. Die exportorientierte Industrie und eine starke private Nachfrage schieben die Wirtschaft auch 2018 an. Dennoch steht das Land vor Herausforderungen. Die lokale Wertschöpfung ist noch überwiegend gering. Eine Zulieferindustrie ist in vielen Bereichen nicht oder kaum vorhanden. Bei höherwertigen Ausrüstungen und Vorprodukten ist Vietnam auf Importe angewiesen. Große Privatunternehmen wollen international wettbewerbsfähiger werden.

Maschinenbauindustrie: Lokale Produktion noch ganz am Anfang

Vietnams Maschinenbau fertigt in begrenztem Maße einfache Ausrüstungen überwiegend für den heimischen Markt. Es gibt nur wenige größere nationale Maschinenhersteller. Allerdings steigen Großunternehmen wie Thaco, die Vingroup oder auch Samsung verstärkt in den Maschinenbau ein, um die interne Versorgung mit zumindest einem Teil der erforderlichen Anlagen sicherzustellen. Internationale Produzenten sind teilweise mit eigenen Werken vertreten und fertigen meist für den Export. Ein starker Anstieg der Auftragseingänge aus dem In- und Ausland sorgt für eine wachsende Industrieproduktion. Diese führt gepaart mit hohen ausländischen Direktinvestitionen zu einer stärkeren Nachfrage nach Maschinen in allen Bereichen.

Weitere Informationen:

Branche kompakt: Wirtschaftswachstum pusht Vietnams Nachfrage nach ausländischen Maschinen

http://www.gtai.de/MKT201707178002

Chemieindustrie: Großraffinerie Nghi Son soll die Petrochemie beflügeln

Der Chemiebereich wird Planungen der Regierung zufolge bis 2020 um jährlich 14 bis 16 Prozent wachsen und 2020 rund 14 Prozent zur gesamten inländischen Industrieproduktion beitragen. Wichtige Sektoren sind die Herstellung von Kunststofferzeugnissen, Düngemitteln, Arzneimitteln sowie von Farben und Lacken. Allerdings müssen noch alle Bereiche Rohmaterialien und chemische Vorprodukte im Wesentlichen importieren. Die Chemiebranche, insbesondere die Petrochemie, dürfte allerdings von der Inbetriebnahme der Nghi Son-Raffinerie im Mai 2018 profitieren. Der lokale Pharmaziebereich expandiert ebenfalls. So hat die Vingroup im April 2018 angekündigt, mit dem Tochterkonzern Vinfa in die Produktion von Arzneimitteln einzusteigen. Geplant sind Investitionen von knapp 100 Millionen US-Dollar (US$).

Weitere Informationen:

Branche kompakt: Vietnams Chemieindustrie setzt verstärkt auf Qualität

http://www.gtai.de/MKT201710138000

Vietnams Kunststoffindustrie wächst zweistellig

http://www.gtai.de/MKT201705248002

Ausländische Pharmazeutika finden in Vietnam starken Absatz

http://www.gtai.de/MKT201711108006

Energiewirtschaft: Kohle, aber auch erneuerbare Energien sollen den steigenden Strombedarf decken

Vietnams Energiehunger steigt massiv. Schätzungen des Ministry of Industry and Trade zufolge wird zwischen 2016 und 2020 der Stromverbrauch um jährlich 10,5 Prozent wachsen. Um den steigenden Energiebedarf zu decken, will die Regierung vor allem den Ausbau der Kohlekraft vorantreiben. Aber auch der Anteil der erneuerbaren Energien soll in den kommenden Jahren erheblich angehoben werden. Gehen die Pläne der Regierung auf, werden im Jahr 2030 Erneuerbare bereits 13,9 Prozent der installierten Kapazität ausmachen. Allein bei der Windkraft peilt die Regierung bis 2030 einen Kapazitätsausbau von bislang quasi null auf 6 Gigawatt an. Auch die Stromgewinnung mittels Solarenergie soll massiv vorangetrieben werden und die Kapazitäten 2030 rund 12 Gigawatt erreichen.

Weitere Informationen:

Neue Kohlekraftwerke sollen Vietnams Energiehunger stillen

http://www.gtai.de/MKT201703018002

Vietnam stellt Weichen für Nutzung von Solarenergie

http://www.gtai.de/MKT201705268009

Branche kompakt: Vietnams Windenergie im Aufbruch

http://www.gtai.de/MKT201709228001

Bauwirtschaft: Ausbau der Infrastruktur dringend erforderlich, aber Finanzierung problematisch

Der Bausektor befindet sich auf Wachstumskurs. Für 2018 prognostiziert das Bauministerium ein Plus von 9,2 Prozent. Die zunehmende Urbanisierung erfordert Investitionen in den Wohnungsbau. Steigende Touristenzahlen stoßen den Hotelbau an, ausländische Investitionen den Industriebau. Metro- und Straßenbau sowie die Erweiterung von Flug- und Seehäfen stehen landesweit auf der Agenda. Nicht nur Hanoi und Ho Chi Minh City sind vom Bauboom erfasst. Auch Städte in der zweiten Reihe wie Danang und Haiphong bauen ihre Infrastruktur aus. Müllentsorgungs- und Kläranlagen sind Mangelware und benötigen dringend Investitionen. Allerdings kann Vietnam die Finanzierung allein nicht stemmen. Die Regierung setzt daher vermehrt auf öffentlich-private Partnerschaften (Public-Private Partnership; PPP).

Weitere Informationen:

Branchenanalyse: Bauwirtschaft in Vietnam

http://www.gtai.de/MKT201706198008

Branche kompakt: Vietnam sagt dem Müll den Kampf an

http://www.gtai.de/MKT201805098001

Gesundheitswirtschaft: Regierung treibt den Ausbau von Krankenhäusern voran

Vietnams Gesundheitswesen expandiert. Für die gesamte Gesundheitsversorgung sollen laut Plänen der Regierung von 2016 bis 2020 rund 32 Milliarden US$ aufgewendet werden. Um die wachsende Anzahl der Patienten bewältigen zu können, müssen die überlasteten staatlichen Gesundheitseinrichtungen, insbesondere Krankenhäuser, ausgebaut und die vorhandenen, vielfach veralteten Diagnose- und Behandlungsgeräte aufgerüstet oder ersetzt werden.

Insbesondere der Ausbau der regionalen Krankenversorgung wird forciert, um den Andrang auf die Krankenhäuser vor allem in Hanoi und Ho Chi Minh City zu senken. Auch Privatinvestoren planen vermehrt hochwertige Projekte.

Weitere Informationen:

Branche Kompakt Medizintechnik: Vietnams Ansprüche an Medizintechnik steigen

http://www.gtai.de/MKT201801158002

Ausländische Pharmazeutika finden in Vietnam starken Absatz

http://www.gtai.de/MKT201711108006

Textil- und Bekleidungsindustrie: Vietnam muss mehr als nähen

Die Textil- und Bekleidungsindustrie ist eines der wichtigsten Standbeine der vietnamesischen Industrie und trug 2017 mit Ausfuhren in Höhe von 26 Milliarden US$ rund 6 Prozent zu den Gesamtexporten bei. Für 2018 strebt die Branche ein Wachstum von 7 bis 8 Prozent an, die Exporte sollen auf über 33 Milliarden US$ ansteigen. Um Ursprungsregeln der seitens Vietnams abgeschlossenen Freihandelsabkommen zu erfüllen, muss das Land eine höhere Wertschöpfung erzielen. Heimische Unternehmen wie die Vinatex-Gruppe oder Garco10, aber auch ausländische Betriebe investieren vermehrt in technische Innovationen und bauen der reinen Näherei vorgelagerte Prozesse wie Spinnen, Weben und Färben aus. Zudem beginnen erste Unternehmen, die Produktion zu automatisieren.

Weitere Informationen:

Vietnams Bekleidungsindustrie muss sich modernisieren

http://www.gtai.de/MKT201708118231

Nahrungsmittelindustrie: Produktsicherheit gewinnt an Bedeutung

Vietnamesische Konsumenten sind gesundheitsbewusst und legen Wert auf eine ausgewogene Ernährung. Die städtische Bevölkerung kauft vermehrt in Supermärkten ein und fragt neben Frischprodukten auch verarbeitete Nahrungsmittel nach. Dabei wird auf eine gute Qualität und Modernität der Produkte geachtet. Angesichts steigender Probleme mit durch Pestizide, Umwelteinflüsse oder mangelnde Hygiene belasteten Lebensmitteln wird der Aspekt der Nahrungsmittelsicherheit zum wichtigen Verkaufsargument. Die Bevölkerung verfügt im Mittel über mehr Geld und ist bereit, dies in als gesund empfundene Nahrungsmittel zu investieren. Daher finden auch Bioprodukte, noch ein Nischenmarkt, zunehmend Anklang.

Drachenfrüchte aus Vietnam erobern den Weltmarkt

http://www.gtai.de/MKT201712158016

Vietnam Getränkemarkt wächst

http://www.gtai.de/MKT201801188006

Umwelttechnik: Finanzierungsengpässe erschweren den Ausbau der Abwasser- und Abfallentsorgung

Steigende Mengen an Abfall und Abwasser stellen Vietnam vor Herausforderungen. Ehrgeizige Pläne sehen den Ausbau der umwelttechnischen Infrastruktur vor. Bis 2020 sollen mindestens 40 neue Kläranlagen mit einer Gesamtkapazität von 3,2 Millionen bis 3,5 Millionen Kubikmeter entstehen und die Müllentsorgungs- und Verwertungsinfrastruktur umfassend ausgebaut werden. Das Land verfügt bislang kaum über eigene Technologie, die internationalen Anforderungen genügt, und muss Consultingleistungen sowie Technologie und Ausrüstung im Ausland einkaufen. Die öffentliche Hand allerdings ist finanziell eingeschränkt und setzt auf eine Projektfinanzierung durch internationale Geber wie die Asian Development Bank und die Weltbank oder auf PPP-Projekte.

Vietnam investiert in Abwasserversorgung

http://www.gtai.de/MKT201703308002

Branche kompakt: Vietnam sagt dem Müll den Kampf an

http://www.gtai.de/MKT201805098001

Kfz-Markt: Die Mittelschicht steigt aufs Auto um

Die Nachfrage nach Autos wächst rasant. Die Fahrzeugverkäufe sollen sich von gut 300.000 Einheiten im Jahr 2016 auf über 600.000 im Jahr 2025 verdoppeln Gefragt sind nicht nur kleine und günstige Fahrzeuge. Auch Premiumanbieter wie Mercedes, Porsche und Audi verzeichnen hohe Wachstumsraten. Seit Anfang 2018 dürfen ASEAN-Fahrzeuge zollfrei eingeführt werden. In der Erwartung, ab Januar 2018 Importautos kostengünstiger erstehen zu können, hatten 2017 viele potenzielle Autokäufer in Vietnam auf den Erwerb eines neuen Fahrzeugs verzichtet. Die Regierung erschwerte aber zeitgleich mit neuen Importvorgaben die Einfuhr von Automobilen massiv.

Weitere Informationen:

Branche kompakt: Zollsenkungen stellen Vietnams Kfz-Industrie vor Herausforderungen

http://www.gtai.de/MKT201706138008

Autoverkäufer in Vietnam hoffen auf bessere Zeiten

http://www.gtai.de/MKT201802198003

Vietnam behindert Einfuhren ausländischer Automobile

http://www.gtai.de/MKT201802198004

Kfz- / Kfz-Teile-Produktion: Vinfast steigt ein in den Traum vom Volkswagen für Vietnam

Die vietnamesische Kfz-Produktion hat an Tempo zugelegt, seit Vinfast, eine Tochter des Vingroup-Konglomerats, 2017 die Entwicklung eines eigenen Automobils ankündigte. Im September 2019 soll mit deutscher Unterstützung das erste Vinfast-Auto vom Band rollen. Bis 2025 will das Unternehmen 500.000 Fahrzeuge produzieren. Ausländische Autobauer wie Ford oder Mitsubishi Motors planen ebenfalls die Erweiterung ihrer Produktionskapazitäten. Der vietnamesische Autobauer Thaco hat mit dem Bau einer neuen Mazda-Produktionsanlage bereits begonnen. Die Kfz-Zulieferindustrie ist noch im Aufbau. Kfz-Teile müssen im Wesentlichen importiert werden. Im Norden Vietnams rund um Hanoi sowie Haiphong beginnen sich erste Automobilcluster zu etablieren.

Nordvietnam holt wirtschaftlich auf

http://www.gtai.de/MKT201805098014

Branche kompakt: Zollsenkungen stellen Vietnams Kfz-Industrie vor Herausforderungen

http://www.gtai.de/MKT201706138008

Elektronikindustrie: Ostasiatische Elektronikgiganten produzieren für den Weltmarkt

Die Elektronikindustrie ist eins der Standbeine der vietnamesischen Exportwirtschaft. Insbesondere Samsung hat mittlerweile das Potential, mit seinen in Vietnam generierten Geschäftszahlen die Wirtschaftsdaten des gesamten Landes zu beeinflussen. Der Elektronikgigant hat rund um Hanoi nicht nur eine Smartphone- und Displayproduktion aufgebaut, sondern in der Folge auch rund 400 im Wesentlichen südkoreanische Zulieferer ins Land gezogen. Andere große, vorwiegend ostasiatische Investoren, wie LG Innotek, Panasonic, Foxconn oder Canon, sind ebenfalls vor Ort und weiten ihre Produktion aus. Dabei ist die lokale Zulieferindustrie noch schwach. Ein Großteil der Komponenten müssen importiert werden.

Nordvietnam holt wirtschaftlich auf

http://www.gtai.de/MKT201805098014

Dieser Artikel ist relevant für:

Vietnam Nahrungs- und Genussmittel, allgemein, Bauwirtschaft, allgemein, Textilien, Bekleidung, Leder, allgemein, Umweltschutz, Entsorgung, Klimaschutz, allgemein, Chemische Industrie, allgemein, Gesundheitswesen allgemein, Fahrzeuge, -zubehör, allgemein, Maschinen- und Anlagenbau, allgemein, Strom-, Energieerzeugung, allgemein, Elektronik, allgemein

Funktionen

Lisa Flatten Lisa Flatten | © GTAI/Rheinfoto

Kontakt

Lisa Flatten

‎+49 228 24 993 392

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche