Suche

Suche

Treffer: 3
  1-3  
  • 31.05.2018

    Chemische Erzeugnisse: Briten liefern Waren im Wert von 36 Milliarden Euro in die EU

    London (GTAI) - Das Vereinigte Königreich lieferte 2017 rund 35,8 Milliarden Euro an chemischen Erzeugnissen in die Europäische Union, dazu rund 17 Milliarden an Erdölerzeugnissen. Wichtigste Abnehmerländer waren - hinter Deutschland - die Niederlande, Frankreich, Irland, Belgien und Italien. Lesen Sie hier über Brexit-bedingte Absatzpotenziale in elf europäischen Ländern. (Kontaktadressen)

    • Trade
    • Märkte
    • Frankreich
    • Italien
    • Niederlande
    • Schweiz
    • Schweden
    • Spanien
    • Slowakei
    • Tschechische Republik
    • Irland
    • Belgien
    • Polen
    • Vereinigtes Königreich
  • 21.05.2018

    Branchencheck - Italien (Mai 2018)

    Mailand (GTAI) - Die wichtigsten italienischen Industriezweige entwickeln sich mittelfristig positiv. Der Maschinenbau und die Elektronikbranche werden von großzügigen Investitionsanreizen für die Industrie 4.0 gestützt. Die Kfz- und Chemiebranche vernetzen sich international immer stärker und traditionelle italienische Sektoren stoßen auf eine ständig steigende Exportnachfrage.

    • Trade
    • Märkte
    • Italien
    • (1)
  • 14.06.2017

    Branche kompakt: Niedriges Wachstum für Italiens Chemieindustrie

    Mailand (GTAI) - Italien zählt mit einem Inlandsverbrauch von Chemieerzeugnissen im Wert von rund 58,6 Mrd. Euro und einem Pharmazeutika-Umsatz von circa 31,6 Mrd. Euro zu den wichtigsten Absatzmärkten in Europa. Die Nachfrage der beiden Sektoren zusammen ist 2016 um 1,3% gesunken, die Einfuhren waren stabil. Für 2017 rechnet der Industrieverband Federchimica mit moderatem Wachstum. Die Einfuhren dürften im laufenden Jahr leicht zunehmen. Deutschland ist der wichtigste Handelspartner Italiens.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Italien
    • registrierungspflichtig
    • (2)
Treffer: 3
  1-3  

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Themen

Funktionen