Nationale Investitionsförderung

07.10.2016

Nationale Investitionsförderung - Italien

Mailand (GTAI) - Italien bietet ein breit gefächertes Angebot an Förderinstrumenten für Unternehmen. Mit dem Instrumentarium will das Land vor allem Wettbewerbsfähigkeit, Beschäftigung und Innovationen fördern. Die meisten Mittel sind in den wirtschaftlich unterentwickelten Regionen Süditaliens verfügbar. Doch Bürokratie und starre Strukturen machen es Unternehmern nicht immer einfach, an die Fördertöpfe zu kommen. (Kontaktanschriften)

Sie müssen angemeldet sein, um diese Seite aufzurufen.

Klicken Sie auf den Button "Zur Anmeldung" und loggen Sie sich mit Ihrer Benutzerkennung ein. Sollten Sie für die Webseite noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier schnell und kostenlos registrieren.

Dieser Artikel ist relevant für:

Italien Geschäftspraxis allgemein, Wirtschaftsförderung, Industriepolitik

Funktionen

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche