Karte Transportkorridore

Hafen Poti

Der Seehafen Poti ist dank der RoRo-Linie Burgas/Bulgarien - Poti - Noworossijsk/Russland - Burgas der bedeutendste Containerumschlagplatz Georgiens. Die Gesellschaft APM Terminals Poti (Teil der dänischen A.P. Moeller-Maersk Group) ist seit 2011 Mehrheitseigner des Hafens (Aktienanteil: 80%) und Betreiber der Hafengesellschaft Poti Sea Port Corporation. An den Hafen grenzt die Freihandelszone Poti.

Fläche inklusive Freihandelszone: 400 ha

Jahreskapazität Containerumschlag: aktuell: 600.000 TEU, nach erster Bauphase 2018/19: 1 Mio. TEU, langfristig: 2 Mio. TEU, gesamter langfristiger Frachtumschlag: 50 Mio. t

Projekt: APM Terminals Poti verabschiedete 2016 einen Plan für die Modernisierung und den Ausbau des Hafens. Die in einer ersten Projektphase 2016/17 bis 2018/19 geplanten Investitionen von 250 Mio. $ sollen vorrangig in zwei 300 m lange Tiefseeliegeplätze für Containerschiffe mit einer Ladungskapazität von jeweils 9.000 TEU fließen.

Kontakt:

Poti Sea Port Corp.: www.apmterminals.com/operations/africa-middle-east/poti

Weiterführende Informationen:  

Baustart für georgischen Tiefseehafen Anaklia in Sicht

Funktionen