Eurasische Transportkorridore

Straßenwalzen | © Getty Images/i-Stockr
29.06.2017

Eurasische Transportkorridore

Ausbau der Transitwege zwischen China und Europa

Hafenbau

Zentralasien

 

Kasachstan baut Kapazität seiner Häfen aus (23.03.2017)
Almaty (GTAI) - Kasachstan erwartet in den kommenden Jahren einen Anstieg des Gütertransports über das Kaspische Meer. Dafür soll die Kapazität der Häfen bis 2018 auf 23,5 Mio. t pro Jahr steigen. Zuletzt war das Frachtaufkommen jedoch rückläufig. Der neue Fährhafen in Kuryk, rund 70 km südlich von Aktau, soll im April 2017 die kommerzielle Tätigkeit aufnehmen. ...weiterlesen

Turkmenistan treibt Bau des neuen Hafens am Kaspisee voran (23.03.2017)
Aschgabat (GTAI) - Turkmenistan investiert erheblich in die Errichtung eines neuen Seehafens und in den Ausbau seiner Handelsflotte. Der Hafen soll sich zu einer leistungsfähigen Drehscheibe für Transporte zwischen Asien und Europa entwickeln. Für den Hafenbetrieb ist das Land auf ausländisches Know-how angewiesen. Geschäftschancen bieten sich auch bei der Aus- und Weiterbildung der künftig am Hafen tätigen Fachkräfte. ...weiterlesen

 

Südkaukasus

 

Baustart für georgischen Tiefseehafen Anaklia in Sicht (14.04.2017)
Tiflis (GTAI) - Der maritimen Wirtschaft in der kleinen Kaukasusrepublik Georgien steht ein Investitionsschub bevor. Unter den geplanten Vorhaben ragt die Errichtung eines neuen Tiefseehafens hervor. Der offizielle Baustart soll im Spätherbst 2017 erfolgen. Die Investitionen für die erste Projektphase werden auf 586 Mio. US$ veranschlagt. Langfristig soll der Hafen über eine Umschlagkapazität von bis zu 100 Mio. t Gütern verfügen. ...weiterlesen

Aserbaidschan setzt Ausbau des Hafens Aljat fort (15.03.2017)
Baku (GTAI) - Der Ausbau des Hafens Aljat in Aserbaidschan schreitet voran. Bis Ende 2017 könnte die erste Ausbaustufe abgeschlossen sein. Künftig soll Aljat zum größten Hafen am Kaspischen Meer werden. DP World unterstützt Aserbaidschan bei der Einrichtung einer Freihandelszone. Nach starken Rückgängen dürfte der Warenumschlag der Häfen Baku und Aljat 2016 auf 4 Mio. t gestiegen sein. Hohe Zuwächse verzeichnete die Verschiffung von Lkw. ...weiterlesen


Die Publikation „Eurasische Transportkorridore“ können Sie kostenfrei herunterladen und bestellen.

Funktionen

Kontakt

Verena Saurenbach

‎+49 228 24 993 283

Straßenwalzen | © Getty Images/i-Stockr

Unsere Publikation zum Thema

Webinar Eurasische Transportkorridore

Eurasische Transportkorridore: Infrastrukturprojekte in der Region - Chancen für deutsche Unternehmen