Mena-Region im Fokus

Corniche Bucht in Abu Dhabi, VAE | © Gettyimages / Extreme Photographer
16.05.2018

MENA-Region im Fokus

Modernisierung der Wirtschaft bietet Chancen

Branchencheck MENA-Region, 2017/18

iBranchencheck - Vereinigte Arabische Emirate (Dezember 2018)

Dubai (GTAI) - Die Emirate investieren wieder mehr. Risiken für die künftige Entwicklung bleiben die Ölpreisentwicklung, geopolitische Spannungen und ein schwacher Immobilienmarkt. ...weiterlesen

Branchencheck - Kuwait (November 2018)

Dubai/Kuwait Stadt (GTAI) - Der Ausbau der Chemieindustrie, des Gesundheitswesens und der Infrastruktur bieten eigentlich Lieferchancen. Die ambitionierten Projekte werden aber nur schleppend umgesetzt. ...weiterlesen

Branchencheck Katar (Mai 2019)
Dubai/Doha (GTAI) - Der Wirtschaftsboykott bremst die Investitionen nicht. Die zahlreichen Infrastrukturprojekte, Vorhaben im Gassektor und in der verarbeitenden Industrie geben starke Impulse. ...weiterlesen

Branchencheck Saudi-Arabien (Dezember 2017)
Dubai/Riad (GTAI) - Saudi-Arabiens Wirtschaft wächst infolge der niedrigen Ölpreise kaum. Das Königreich nimmt mit der Vision 2030 die größte Wirtschaftsreform seiner Geschichte in Angriff. Diese zielt auf eine geringere Abhängigkeit vom Öl, eine diversifizierte Wirtschaft und einen stärkeren Privatsektor. Erlöse aus dem geplanten Börsengang von Saudi Aramco sollen in Diversifizierungsprojekte fließen und könnten Impulse geben - wenn neben staatlichen auch private Investitionen fließen. ...weiterlesen

Branchencheck Oman (November 2018)
Dubai/Maskat (GTAI) - Der Infrastrukturausbau und industrielle Großprojekte bieten ausländischen Unternehmen in den nächsten Jahren interessante Perspektiven. Eine wichtige Voraussetzung ist allerdings die Bereitschaft privater in- und ausländischer Investoren, Finanzierungen zu mobilisieren. Dem Staat fehlen angesichts der schwierigen Haushaltslage die notwendigen Mittel. Gute Realisierungschancen werden Vorhaben in der Petrochemie sowie Kraftwerksprojekten und Meerwasserentsalzungsanlagen eingeräumt. ...weiterlesen

Branchencheck Ägypten (November 2018)
Kairo (GTAI) - In den Jahren 2019 und 2020 stehen umfangreiche staatliche und private Investitionen in Ägypten an. Ausländische Gelder fließen schwerpunktmäßig in die Erdgasförderung. ...weiterlesen

Branchencheck Algerien (Februar 2018)
Algier (GTAI) - Ziel der algerischen Regierung ist es, Importe zunehmend durch eine heimische Produktion zu ersetzen. Deswegen kann mit einer anziehenden Nachfrage bei Ausrüstungsgütern und Produktionsinputs gerechnet werden. Unsicherheiten schränken die an sich potenziell umfangreichen Lieferchancen ein. Mit den gestiegenen Staatsausgaben steigen die Realisierungschancen in der Petrochemie, bei der Infrastruktur und bei den erneuerbaren Energien. ...weiterlesen

Branchencheck Marokko (März 2019)
Tunis (GTAI) - Ausländische Investitionen stärken Marokkos Industriebranchen. Der Staat konzentriert sich auf Gesundheits-, Energie- sowie Verkehrsinfrastruktur und etabliert sich im IT-Offshoring. ...weiterlesen

Branchencheck Tunesien (September 2018)
Tunis (GTAI) - Tunesiens Beitritt zur COMESA könnte, wie der aktuell schwache Dinar, exportorientierte Industriezweige stützen. Mehrere Automobilhersteller kündigen Investitionen an. ...weiterlesen

Funktionen

Kontakt

Samira Akrach

‎+49 228 24 993 238

Titelbild Broschüre Mena-Region im Fokus ©GTAI

Mena Region - Modernisierung der Wirtschaft bietet Chancen