Wirtschaftsausblick

03.12.2018

Wirtschaftsausblick - Kuwait (November 2018)

Inhalt

Ölförderung gedrosselt, Nicht-Öl-Sektor expandiert / Von Robert Espey

Dubai/Kuwait Stadt (GTAI) - Das Wachstum des dominierenden Ölsektors in Kuwait schwankt. Die Nicht-Öl-Wirtschaft entwickelt sich hingegen positiv, wird aber erst langfristig eine tragende Rolle einnehmen.

Wirtschaftsentwicklung: Ölsektor bremst Wachstum

Die Prognosen für das kuwaitische Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Jahr 2018 liegen zwischen 1,5 und 2,6 Prozent. Das BIP wuchs in der ersten Hälfte 2018 nach vorläufigen Angaben real nur um 1,5 Prozent. Die Ölproduktion wird im Gesamtjahr 2018 voraussichtlich nur leicht über dem Vorjahresniveau von 2,7 Millionen barrel per day (bpd) liegen. Der Ölsektor macht über 50 Prozent des BIP aus.

Hoffnungen auf eine stärkere Steigerung der Förderung aufgrund der Sanktionen gegen iranische Ölexporte erfüllen sich nicht. Im Gegenteil: Es zeichnet sich ein Überangebot auf dem Ölmarkt ab, die OPEC wird die Fördermengen deshalb sogar senken. Eine Erhöhung der kuwaitischen Ölförderung ist erst in der zweiten Hälfte 2019 wahrscheinlich, falls die US-Sanktionen zu einer weiteren Senkung der iranischen Ölexporte führen.

MKT201811308001.14

Die Regierung verkündete 2017 die "New Kuwait Vision 2035", die auf eine Diversifizierung der Wirtschaft abzielt. Sie zeigt leichte Wirkungen. Die Nicht-Ölwirtschaft legte in der ersten Hälfte 2018 um 2,6 Prozent zu. Dienstleistungsbranchen wie Telekom trugen hauptsächlich zum Wachstum bei.

Die verarbeitende Industrie schrumpfte um 0,8 Prozent. Als Grund wird ein Rückgang der Produktion in den Raffinerien genannt. Die Versorgungswirtschaft (Strom, Gas, Wasser) expandierte hingegen zweistellig. Das BIP-Wachstum wird mittelfristig auch von der Fertigstellung großer Industrieprojekte im Downstream-Sektor und vom Ausbau der Infrastruktur abhängen.

Wirtschaftliche Eckdaten
Indikator 2015 2016 2017 1) Vergleichsdaten Deutschland 2017
BIP (nominal, Milliarden US$) 2) 115 109 120 3.687
BIP pro Kopf (US$) 27.005 24.807 26.556 44.595
Bevölkerung (Millionen) 3) 4,2 4,4 4,5 82,7
.Kuwaiter 1,3 1,3 1,4 --
.Ausländer 2,9 3,1 3,1 --
Wechselkurs (1 US$/Kuwait Dinar) 0,301 0,302 0,303 --

1) vorläufig; 2) zu Marktpreisen; 3) jeweils zur Jahresmitte

Quellen: Kuwait Central Statistical Bureau, Public Authority for Civil Information, Central Bank of Kuwait, Economist Intelligence Unit, Statistisches Bundesamt, Bundesbank

Investitionen: Kräftige Steigerungen möglich

Im laufenden Haushaltsjahr (1. April 2018 bis 31. März 2019) wird nach drei Jahren mit hohen Defiziten nur noch mit einem kleinen Fehlbetrag gerechnet. Selbst ein Haushaltsüberschuss ist möglich, wenn es der OPEC gelingt, den Ölpreis wieder auf 80 US$ zu erhöhen. Die Verbesserung des Staatshaushalts dürfte zu mehr Investitionen führen. Die Umsetzungsgeschwindigkeit bei öffentlichen Projekten leidet jedoch unter bürokratischen Hindernissen und internen politischen Konflikten.

Die Regierung möchte, dass private Investoren den Großteil der Projekte im Rahmen der "New Kuwait Vision 2035" direkt oder auf PPP-Basis (Private Public Partnership) finanzieren. Die Kuwait Authority for Partnership Projects (KAPP) ist bei PPP-Projekten federführend. Sie konnte ein PPP-Vorhaben, die erste Phase der Az Zour North Independent Water and Power Plant, bereits abschließen. In Kürze soll der Bau des zweiten KAPP-Großprojekts starten. Am Bau und Betrieb der Kläranlage Umm Al Hayman ist die WTE Wassertechnik aus Essen beteiligt.

Kuwait: Ausgewählte Großprojekte
Projektbezeichnung Investitionssumme (Mrd. US$) Stand *) Träger
Kuwait City Metropolitan Rapid Transit (MRT) 18,0 ST Kuwait Authority for Partnership Projects/Public Authority for Roads and Transportation
North Kuwait Airport 12,0 ST Directorate General of Civil Aviation
Az Zour Petrochemical Complex 10,0 FEED Kuwait Integrated Petrochemical Industries Company
Kuwait National Rail Road: Phase 1 8,0 ST Kuwait Authority for Partnership Projects
Subiya Urban Mixed-use Development (Al-Sabriya Project) 5,0 DE Kuwait Public Authority for Housing Welfare
Shagaya Renewable Energy Complex: Phase 2, 3 and 4 5,0 ST Ministry of Electricity & Water / Kuwait Institute for Scientific Research
Az Zour North Power & Desalination Plant: Phase 2 4,0 ST Kuwait Authority for Partnership Projects
Mubarak Al-Kabeer Seaport Project: Phase 2 and 3 4,0 ST Ministry of Public Works
Doha East Power & Desalination Plant 2,0 ST Kuwait Authority for Partnership Projects
Shuaiba South Power and Desalination Plant 1,8 ST Kuwait Ministry of Electricity & Water

*) ST = Studie, FEED = Front End Engineering & Design, DE = Design

Quellen: Recherchen von Germany Trade & Invest, MEED Projects, Pressemeldungen

Konsum: Verbraucher sind guter Dinge

Der private Konsum stützt derzeit die Konjunktur. Der Consumer Confidence Index (CCI), den die ARA Marketing Research & Consultancy ermittelt, lag im September 2016 mit 83 Punkten noch auf einem Tiefpunkt, kletterte seitdem allerdings auf 116 Punkte (Stand September 2018).

Fachleute erklären die bessere Stimmung unter anderem mit der abklingenden Sparpolitik, der Verschiebung der Einführung einer Mehrwertsteuer auf das Jahr 2021 sowie mit der guten Arbeitsmarktsituation für Kuwaiter.

Von den rund 391.000 kuwaitischen Erwerbstätigen sind über 80 Prozent im Staatsdienst tätig. Der öffentliche Sektor schafft gut bezahlte neue Stellen. Das steuerfreie Monatseinkommen der im öffentlichen Sektor beschäftigten männlichen Kuwaiter beträgt im Schnitt 5.900 US$. Weibliche Kuwaiter im Staatsdienst erhalten 4.200 US$. Der Privatsektor beschäftigt 1,64 Millionen Personen, davon sind 96 Prozent Ausländer, die aber im Schnitt deutlich weniger verdienen.

Außenhandel: Überschuss steigt deutlich

Der Anteil der Ölexporte an den Gesamtausfuhren überschreitet 2018 die 90 Prozent-Marke. Die Ausfuhren steigen voraussichtlich um etwa ein Drittel von 55 Milliarden auf über 70 Milliarden US$. Grund ist der gestiegene Ölpreis. Der für kuwaitisches Öl gezahlte Peis lag 2017 nur bei 51 US$, 2018 werden etwa 68 US$ erwartet. Ein weiterer Anstieg erscheint möglich. Der große südliche Nachbar Saudi-Arabien strebt 2019 einen durchschnittlichen Ölpreis von etwa 80 US$ an.

Kuwait: Außenhandel (in Millionen US$; Veränderung in Prozent)
2015 2016 2017 *) Veränderung 2017/2016
Importe (fob) 26.533 26.988 29.527 9,4
Exporte (fob) 54.428 46.509 55.138 18,6
.Öl 48.444 41.461 49.286 18,9
.Nicht-Öl-Erzeugnisse 5.984 5.048 5.852 15,9
Handelsbilanzsaldo 27.895 19.521 25.611 31,2

*) vorläufig

Quelle: Central Bank of Kuwait

Die Einfuhren legten 2017 um 9 Prozent zu. Sie wuchsen in den ersten acht Monaten 2018 erneut um 7 Prozent auf 24 Milliarden US$. China führte mit Lieferungen von 4 Milliarden US$, gefolgt von den Vereinigten Arabischen Emiraten (vor allem Re-Exporte über Dubai) und den USA mit jeweils 2,1 Milliarden US$ sowie Deutschland mit 1,4 Milliarden US$. Die EU 28 Gruppe exportierte in den ersten neun Monaten 2018 nach Kuwait Waren im Wert von 4,2 Milliarden Euro (Vorjahreszeitraum: 4,2 Milliarden Euro). Deutschland kam in dem Zeitraum auf 0,9 Milliarden Euro (1 Milliarde Euro).

Weitere Informationen und Berichte finden Sie unter http://www.gtai.de/kuwait

Dieser Artikel ist relevant für:

Kuwait Außenwirtschaft, allgemein, Wirtschaftslage, -entwicklung, allgemein, Sozialprodukt / Volkseinkommen / BIP / BSP, Investitionen (Inland), Investitionsklima, allgemein, Konjunktur, allgemein, Konsum / Konsumentenverhalten, Produktion / Produktivität

Funktionen

Kontakt

Thomas Hundt

‎+49 228 24 993 439

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche