Suche

20.06.2019

ADB plant ihr größtes Infrastrukturprojekt in den Philippinen

Neue Zugverbindung soll Transportprobleme beheben / Von Alexander Hirschle

Taipei (GTAI) - Die Philippinen haben vor allem in der Hauptstadt Manila ein großes Verkehrsproblem. Nun soll eine neue Zugstrecke die Fahrzeiten deutlich verkürzen und die Wirtschaft ankurbeln.

Die Entwicklungsbank ADB (Asian Development Bank) hat Ende Mai 2019 die Finanzierung für den Bau einer Eisenbahnverbindung in den Philippinen im Wert von 2,75 Milliarden US-Dollar (US$) genehmigt. Dabei handelt es sich um das wertmäßig größte Einzelprojekt, das jemals von der ADB im Infrastruktursektor der Philippinen unterstützt wurde. Das Vorhaben wird darüber hinaus von der japanischen Institution JICA (Japanese International Cooperation Agency) kofinanziert.

Die Strecke soll von der Stadt Malolos in der Provinz Bulacan in die Clark Economic Zone auf der Hauptinsel Luzon zum dortigen Flughafen führen und eine Länge von 53,1 Kilometer aufweisen. Das Vorhaben gilt Presseinformationen zufolge als Teil des von der Regierung geförderten NSCR-Projekts (North-South-Commuter-Railway), das über 163 km von New Clark City in der Provinz Tarlac bis nach Calamba in der Provinz Lagua reichen soll. Die Arbeiten am Gesamtvorhaben sollen den Planungen zufolge bis 2025 abgeschlossen sein, die für das nun freigegebene Teilstück bis 2022.

Sieben Bahnhöfe werden an der Strecke gebaut

Die Verbindung Malolos-Clark wird sieben Stationen umfassen: Blumentritt, Calumpit, Apalit, San Fernando, Angeles sowie Clark und Clark International Airport. Die Bahnhöfe sollen multimodal aufgestellt werden und es den Passagieren ermöglichen, ohne Probleme von öffentlichen Bussen und Kleintransportern ("Jeepneys") auf die Schiene umzusteigen. Der U-Bahnhof am Clark International Airport soll wiederum mit weiteren geplanten Terminals verbunden werden können.

Drastische Verkürzung der Transportzeit angestrebt

Nach Angaben des Department of Transportation in der lokalen Presse sollen zunächst pro Tag 350.000 Personen befördert werden. Wenn die Strecke voll ausgebaut ist, wird sich die Zahl voraussichtlich mindestens verdoppeln. Die Höchstgeschwindigkeit soll 160 Kilometer pro Stunde erreichen, die Fahrzeit von Metro Manila bis zum Clark International Airport dürfte sich nach Umsetzung des Vorhabens auf weniger als eine Stunde verkürzen. Heute benötigt man für die Strecke per Auto oder Bus zwei bis drei Stunden.

Die ADB wird die Bauarbeiten der geplanten Verbindungen finanzieren, unter anderem den Bau der Bahnhöfe, die Errichtung von Brücken und Viadukten sowie einen Tunnel in den U-Bahnhof am Clark International Airport. Die Bank wird auch die philippinische Regierung dabei unterstützen, internationale Standards bei der Vergabe sowie Umweltschutzaspekte im Projektablauf zu gewährleisten. Die Finanzierung der japanischen JICA in Höhe von 2 Milliarden US$ soll unter anderem auf die Anschaffung der Züge sowie die Installation von elektrischen Systemen abzielen.

Verringerung der Luftverschmutzung als Ziel

ADB-Vertreter betonten in den lokalen Medien ihre Überzeugung, dass das Projekt dazu beitragen wird, die erheblichen Verkehrs- und Infrastrukturprobleme im Großraum Manila zu verbessern. Darüber hinaus erhoffen sich die Verantwortlichen positive Auswirkungen auf die Luftqualität, eine Reduzierung der Transportkosten sowie einen konjunkturellen Schub für die Region Luzon.

Ebenso wird durch die Zugverbindung eine Entzerrung der Bevölkerungskonzentration in Manila angestrebt. Detaillierte Informationen zur Ausschreibung und den Spezifikationen können auf der Homepage des philippinischen Procurement Service unter dem Link HYPERLINK "http://ps-philgeps.gov.ph/home/index.php/bid-opportunities/foreign-assisted-projects"http://ps-philgeps.gov.ph/home/index.php/bid-opportunities/foreign-assisted-projects abgerufen werden.

Weitere Informationen zu Wirtschaftslage, Branchen, Geschäftspraxis, Recht, Zoll, Ausschreibungen und Entwicklungsprojekten in den Philippinen können Sie unter HYPERLINK "http://www.gtai.de/philippinen"http://www.gtai.de/philippinen abrufen. Die Seite HYPERLINK "http://www.gtai.de/asien-pazifik"http://www.gtai.de/asien-pazifik bietet einen Überblick zu verschiedenen Themen in Asien-Pazifik.

Dieser Artikel ist relevant für:

Philippinen Bauwirtschaft, allgemein, Verkehrsinfrastrukturbau, allgemein, Eisenbahnbau, Straßen-, Brücken- und Tunnelbau

Funktionen

Kontakt

Anna Westenberger

‎+49 30 200 099 393

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche