Suche

25.01.2019

Bundesstaat New York fördert Wind- und Solarenergie

Geschäftschancen für deutsche Ingenieurbüros und Technologieanbieter / Von Ullrich Umann

Washington, D.C. (GTAI) - Der Bundesstaat New York will eine CO2-freie Stromgenerierung ab 2040. Dafür fließen 1,5 Milliarden US-Dollar an Fördergeldern.

Gouverneur Andrew Cuomo kündigte im Dezember 2018 "New York's Green New Deal" an. Demnach leistet der Bundesstaat eine milliardenschwere Anschubfinanzierung zum massiven Ausbau der Wind- und Solarenergie. Ehrgeiziges Ziel ist es, im Bundesstaat New York ab 2040 ausschließlich CO2-freien Strom zu erzeugen.

Deutschen Ingenieurbüros und Technologieanbietern erwachsen aus dem Programm Geschäftschancen, besonders im Bereich von Offshore-Windkraftfeldern: Im Unterschied zur Solarkraft und zu Onshore-Windkraft betreten die USA bei Offshore-Windkraft nämlich teilweise Neuland.

New York will CO2-freien Strom

Die endgültige Verabschiedung des "Green New Deal" durch das New Yorker Parlament gilt als wahrscheinlich, halten doch die Demokraten in beiden Kammern die Mehrheit. New York rückt damit auf die Pole-Position unter den US-Bundesstaaten vor. Bislang befand sich dort Kalifornien, wo ab 2045 Elektroenergie nur noch CO2-frei erzeugt werden soll. Ähnlich ambitionierte Ziele verfolgen aber auch die Bundesstaaten New Jersey, Hawaii und Washington.

Ausbau der Erneuerbaren erfolgt stufenweise

Cuomo kündigte ein stufenweises Vorgehen an: Die Kapazitäten für Offshore-Windkraft sollen bis 2030 auf 2.400 Megawatt und anschließend bis 2035 auf 9.000 Megawatt aufgestockt werden. Parallel dazu werden die Onshore-Kapazitäten bei Windkraft gemäß einem schon laufenden Programm, dem "Clean Energy Standard", erweitert. Bei Solar steigen die Kapazitäten bis 2023 auf 3.000 Megawatt und bis 2025 auf 6.000 Megawatt an. Die Energiespeicher werden bis 2030 auf etwa 3.000 Megawatt erweitert.

Verschiedene Förderprogramme greifen ineinander

Mit dem "Green New Deal" erhält die Einführung erneuerbarer Energien eine völlig neue Dimension. Bislang sollte mit dem "Clean Energy Standard" der Anteil der Erneuerbaren an der Stromerzeugung im Bundesstaat New York auf 50 Prozent bis 2030 ausgebaut werden. Der Bundesstaat lässt sich das einiges kosten: 1,5 Milliarden US-Dollar sind nunmehr für 20 Vorhaben der Windkraft, Solarenergie und für Stromspeicher vorgesehen.

Gouverneur baut auf Engagement der Privatwirtschaft

Cuomo rechnet fest mit einem steigenden Engagement der Privatwirtschaft, so der Staat erst einmal stärker als bisher finanziell in Vorlauf geht und für geeignete regulatorische Rahmenbedingungen sorgt. Umweltverbände und Interessengruppen wie die Alliance of Clean Energy New York, die Solar Energy Industries Association sowie Vote Solar haben "New York's Green New Deal" begrüßt und ihre Unterstützung zugesichert.

Mehr Kooperation unter staatlichen Einrichtungen

Innerhalb der Verwaltung des Bundesstaates wird die New York State Energy Research and Development Authority (NYSERDA) federführend tätig sein. Diese Behörde realisiert bereits das "NY-Sun Incentive Program". NYSERDA wird zusätzlich das Programm "Solar For All" mit mehr Geld ausstatten. Das Programm, das gemeinsam mit dem Department of Public Service durchgeführt wird, hilft einkommensschwachen Kommunen und Haushalten bei der Installation von Solar- und Energiespartechnik.

Zur inhaltlichen Begleitung des "Green New Deal" wird ein "Climate Action Council" gegründet. In ihm werden bundesstaatliche und kommunale Behörden neben Experten für erneuerbare Energie sowie für Umweltrecht vertreten sein.

Kernkraft und Gas dominieren vorerst den Energiemix

Gegenwärtig stammt etwa ein Drittel des im Bundesstaat New York erzeugten Stroms aus erneuerbaren Quellen, wie die Energy Information Administration mitteilte - einberechnet wurde hierbei auch die Wasserkraft. Ein weiteres Drittel stammt aus Nuklearkraftwerken. Das letzte Drittel erzeugen vor allem Gaskraftwerke.

Weitere Informationen zu den USA sind unter http://www.gtai.de/usa abrufbar.

Kontaktadressen

Bezeichnung Internetadresse Anmerkungen
Germany Trade & Invest http://www.gtai.de/usa Außenhandelsinformationen für die deutsche Exportwirtschaft
AHK USA http://www.ahk-usa.com Anlaufstelle für deutsche Unternehmen
AHK New York http://www.gaccny.com Anlaufstelle für deutsche Unternehmen in New York
Clean Energy Standard http://www.nyserda.ny.gov/All-Programs/Programs/Clean-Energy-Standard Ausbauplan des Bundesstaates New York für erneuerbare Energie
New York State Energy Research and Development Authority http://www.ny.gov/agencies/energy-research-and-development-authority Bundesstaatliche Einrichtung für Forschungen und Entwicklungen im Bereich der Energiewirtschaft
New York Department of Public Service http://www.dps.ny.gov Behörde für Energie, Wasser und Telekommunikation
Alliance of Clean Energy New York http://www.aceny.org Interessenverband für erneuerbare Energie
Solar Energy Industries Association http://www.seia.org Landesweiter Verband für Solarenergie
Vote Solar http://www.votesolar.org Interessenverband für Solarenergie

Dieser Artikel ist relevant für:

USA Strom-/ Energieerzeugung, Solar, Energiepolitik, Strom-/ Energieerzeugung, Wind

Funktionen

Kontakt

Robert Matschoß

‎+49 228 24 993 244

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche