Suche

05.06.2018

Georgiens boomender Tourismus beflügelt Investitionen

Neuer Besucherrekord / Viele Hotels und touristische Zentren im Bau oder in Planung / Von Uwe Strohbach

Tiflis (GTAI) - Der kräftig wachsende Incoming-Tourismus prägt immer dynamischer Georgiens Wirtschaftswachstum. Die Errichtung neuer und die Modernisierung bestehender Tourismusobjekte florieren. Ausländischen Unternehmen winken bei der Bauplanung und Objektausstattung einschließlich Sport- und Freizeitausrüstungen vielfältige Geschäftschancen. (Kontaktadressen, Projektliste)

Die Tourismuswirtschaft in der kleinen südkaukasischen Republik Georgien (3,7 Millionen Einwohner) ist seit Jahren auf Expansionskurs. Die Besucherzahlen, Deviseneinnahmen aus dem Incoming-Tourismus und die Summe touristischer Bauobjekte zeigen kontinuierlich nach oben. Das große Geschäftspotenzial und ein günstiges Geschäftsklima im Fremdenverkehrsgewerbe locken ausländische Investoren, Bauplaner und -berater sowie Ausrüstungsanbieter zunehmend an. In den Sektor fließen zur weiteren Diversifizierung der Wirtschaft und Förderung der Regionalentwicklung von Jahr zu Jahr mehr öffentliche Fördergelder. Im jüngsten Travel & Tourism Competitiveness Index des Weltwirtschaftsforums (2017) belegt Georgien unter allen Ländern Eurasien nach Russland Rang zwei und im weltweiten Vergleich von 136 Staaten Platz 70.

Georgien liegt für Reisende aus der EU im Trend

Im Jahr 2017 besuchten 7,6 Millionen ausländische Gäste Georgien. Das war ein Fünftel mehr als 2016 und eine Vervierfachung gegenüber 2010. Die meisten Gäste kamen aus den Nachbarstaaten Armenien, Aserbaidschan (jeweils 1,7 Millionen), Russland (1,4 Millionen) und Türkei (1,2 Millionen). Aus den EU-Ländern wurden rund 320.000 Einreisen gegenüber 260.000 im Vorjahr registriert, die Hälfte davon aus Polen, Deutschland und Großbritannien. Die Anzahl der Ausländer, die sich 2017 mindestens 24 Stunden in Georgien aufhielten, stieg um 27,9 Prozent auf 3,5 Millionen. Der Zuwachs ist ungeachtet des großen Anteils von Familien- und Verwandtenbesuchen aus den Nachbarstaaten beeindruckend.

Ein großer Teil der ausländischen Touristen reist heute mit dem Flugzeug nach Georgien. Die Flughäfen in Tiflis, Batumi, Kutaisi, Mestia und Ambrolauri fertigten 2017 rund 4,1 Millionen Fluggäste ab (Ein- und Ausreisen), 43 Prozent mehr als 2016. Der Flughafen in der Hauptstadt Tiflis verbuchte einen Zuwachs um 40 Prozent auf 3,2 Millionen Passagiere. Die Anzahl der abgefertigten Gäste in den Flughäfen Batumi und Kutaissi stieg um 59 Prozent auf 496.000 Personen beziehungsweise 49 Prozent auf 405.000 Personen. Im Jahr 2017 flogen 53 ausländische Fluggesellschaften regelmäßig Destinationen in Georgien an. Im Vorjahr waren es erst 35.

Verdoppelung der Zahl ausländischer Touristen bis 2022 erwartet

Der stetig wachsende Incoming-Tourismus spült von Jahr zu Jahr mehr Devisen in das Kaukasusland. Für 2018 ist mit einem Zufluss von etwa 3,4 Milliarden US$ zu rechnen. Dies entspricht einer Verdoppelung gegenüber 2014. Für 2018 erwartet die Nationale Tourismusverwaltung mehr als 8 Millionen Besucher und darunter gut vier Millionen Touristen. Das Beratungsunternehmen Galt & Taggart, Tiflis, schätzt, dass die Zahl der zu touristischen Zwecken jährlich ins Land reisenden Gäste bis 2022 auf 7,6 Millionen Personen anwächst und sich damit gegenüber 2017 mehr als verdoppelt. Das entspräche einem durchschnittlichen Jahreswachstum von fast 17 Prozent. Für die Deviseneinnahmen aus dem Einreisetourismus ist bis 2022 ebenso eine Verdoppelung auf circa 5,7 Milliarden US$ prognostiziert.

Entwicklung des Fremdenverkehrs in Georgien
Kategorie 2012 2013 2014 2015 2016 2017
Einreisen von Ausländern (in 1.000 Personen) 4.428 5.392 5.516 5.901 6.361 7.555
.darunter Touristen (Aufenthalt von 24 Stunden und länger) 1.790 2.065 2.229 2.282 2.721 3.479
Touristische und artverwandte Dienste (in Mio. US$) 1.589 1.585 1.738 1.545 1.575 1.689
.Hotels, Herbergen, Camping 144 195 221 220 255 314
.Gastgewerbe/Catering 504 507 528 463 478 487
.Bahntransport 75 74 71 59 44 39
.Land-/Wassertransport 449 319 406 303 320 343
.Flugtransport 84 98 104 90 89 113
.Reisebüros, sonstige touristische Dienste 333 392 408 410 389 393
Anzahl der Hotels und Herbergen 826 940 1.035 1.374 1.742 1.963
Anzahl der Betten (31.12.; in 1.000 Einheiten) 31 37 41 51 57 68
Anzahl der internationalen Hotelmarken (Betten, in 1.000 Einheiten) 9 (10) 12 (12) 16 (17) 19 (21) 25 (25)
Tourismusanteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP, in %) 6,7 6,5 7,0 7,3 7,2 7,3
Deviseneinnahmen aus dem internationalen Tourismus (in Mio. US$) 1.411 1.720 1.787 1.936 2.166 2.750
.Einnahmen im Verhältnis zum BIP (in %) 8,9 10,7 10,8 13,9 15,1 18,1
.Exportanteil von Waren und Dienstleistungen (in %) 23,3 23,9 25,2 31,1 34,5 35,9

Quellen: Geostat, Nationalbank, Nationale Tourismusverwaltung, Ministerium des Innern

Kein Ende des Booms für neue Tourismusobjekte in Sicht

Die guten Aussichten für den Tourismus kurbeln Investitionen in die Sanierung und den Ausbau der touristischen Infrastruktur an. Bis Ende 2019 könnten die Zimmerkapazitäten auf bis zu 40.000 gegenüber 28.000 Einheiten Ende 2017 steigen. Im Jahr 2017 wurden 3.000 Hotelzimmer fertiggestellt. Aktuell befinden sich mehr als 50 Hotels mit vier und mehr Sternen sowie gut 100 weitere Herbergen im Bau oder in fortgeschrittener Planung. Ende 2016 verfügte die National Agency of State Property, dass 50 brachliegende staatliche Grundstücke und Gebäude für neue Hotels genutzt werden können. Etwa 40 kleinere Hotels werden 2018 und 2019 mit Zuschüssen aus dem staatlichen Förderprogramm "Host in Georgia", das Teil des Programms "Produce in Georgia" ist, errichtet (Stand: 1. Mai 2018). Nachholbedarf gibt es im georgischen Hotelangebot vor allem bei guten Drei-Sterne-Hotels für weniger vermögende Touristen.

Allein in der autonomen Republik Adscharien werden 2018 und 2019 voraussichtlich rund 15 exklusive Hotels in Betrieb genommen (darunter die Hotels Courtyard Marriott/Courtyard Marriott 2, Le Meridien, Goldmine, Interstate Hotels and Resorts, Pulmann Hotels & Resort, Ramada Plaza, Metro Sky Tower, Rooms Hotel Sagarejo und Mountain Sky). In der Hauptstadt Tiflis öffnen folgende Markenhotels ihre Pforten: Hampton by Hilton, Radisson Red, Hilton, Park Inn Radisson, Holiday Inn Express, Radisson Blu Telegraph und Ramada Encore Melikishvili Ave. Für 2020 ist hier die Eröffnung der Hotels Wyndham Garden und Hyatt Regency geplant.

Eine Übersicht über laufende und geplante Hotelbauten und andere Tourismusobjekte können Sie hier herunterladen.

Kontaktadressen

Bezeichnung Internetadresse Anmerkungen
Deutsche Wirtschaftsvereinigung http://www.georgien.ahk.de offizielle AHK/IHK-Partnerin in Georgien
Georgian National Tourism Administration http://www.gnta.ge, http://www.fb.com/GeorgiaAndTravel Nationale Tourismusverwaltung Georgiens
The Entrepreneurship Development Agency (Enterprise Georgia) http://www.enterprisegeorgia.gov.ge, http://www.qartuli.ge Agentur für Unternehmens-, Investitions- und Exportförderung (inklusive Programm für Hotelbau)
Mountain Resorts Development Company Ltd http://www.mrg.gov.ge Anlaufstelle für Projekte in den Wintersport- und Ferienzentren Gudauri, Bakuriani, Goderdzi, Tetnuldi und Hatsvali
Agency of Protected Areas of Georgia http://www.apa.gov.de Anlaufstelle für den Bau von Sport- und Freizeitanlagen in Naturschutzgebieten
Cushman & Wakefield http://www.cushmanwakefiel.com (E-Mail: George.Japaridze@cushwake.ge) Vermittlung touristischer Investitionsprojekte (Immobilienangebote)

Dieser Artikel ist relevant für:

Georgien Luftverkehr / Flughäfen, Tourismus / Hotels / Gastgewerbe, allg., Architektur, Bau-Consulting, Bauüberwachung, Hochbau, Hotels

Funktionen

Kontakt

Katrin Kossorz

‎+49 228 24 993 268

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche