Suche

29.04.2019

Kiewer Großkläranlage sucht Generalauftragnehmer für Milliardenprojekt

Japanische Entwicklungsagentur finanziert Sanierung der Kläranlage / Von Fabian Nemitz

Kiew (GTAI) - Der Modernisierungsbedarf in der ukrainischen Wasserwirtschaft ist riesig. In Kiew soll 2020 die Sanierung der städtischen Großkläranlage beginnen.

Wer vom Kiewer Flughafen Boryspil in Richtung Stadtzentrum fährt, nimmt auf dem Weg in die Hauptstadt bisweilen einen unangenehmen Geruch wahr. Schuld ist die Großkläranlage Bortnytska stantsiya aeratsii, die die Abwässer von 5 Millionen Menschen im Großraum Kiew behandelt. Vor allem die Anwohner, die in der Nähe der Kläranlage unweit der U-Bahnstationen Charkiwska und Posnjaky leben, leiden unter der Geruchsbelästigung.

Künftig soll sich die Situation bessern. Gemäß einer 2015 getroffenen Vereinbarung stellt die japanische Entwicklungsagentur Japan International Cooperation Agency (JICA) umgerechnet rund 970 Millionen US-Dollar (US$), für die Sanierung der Anlage bereit. Die Finanzierung umfasst eine Laufzeit von 40 Jahren bei einer Verzinsung von 0,1 Prozent und einer zehnjährigen zinsfreien Phase.

Kyivvodokanal sucht Generalauftragnehmer

Nach mehreren Jahren Vorbereitung hat der Betreiber der Großkläranlage, das kommunale Unternehmen Kyivvodokanal (https://vodokanal.kiev.ua), am 15. März 2019 eine Ausschreibung zur Auswahl eines Generalauftragnehmers veröffentlicht. Teilnehmen können japanische Unternehmen oder Joint Ventures aus japanischen und ukrainischen Firmen. Der Ausschreibungstext ist abrufbar unter: https://vodokanal.kiev.ua/zaproshennya-do-uchast%D1%96-v-torgax.

Der Beginn der Bauarbeiten ist für Februar 2020 vorgesehen. Bis August 2025 sollen sie abgeschlossen sein. Doch auch nach dem Ende des JICA-finanzierten Projekts stehen an der Großkläranlage weitere Modernisierungsetappen an. Gefunden werden muss eine Lösung für die Behandlung des deponierten Klärschlamms. Angedacht ist der Bau einer Monoverbrennungsanlage. Auch das Thema Phosphorrückgewinnung hat Kyivvodokanal auf dem Schirm.

Landesweit hoher Investitionsbedarf in der Wasserwirtschaft

Der ukrainische Wassersektor hat erheblichen Modernisierungsrückstau. Der Investitionsbedarf wird allein für die dringendsten Aufgaben auf 20 Milliarden US$ geschätzt, der Gesamtbedarf auf 40 Milliarden US$. Ein Großteil der Leitungsnetze, Pumpen sowie Anlagen zur Aufbereitung und Klärung von Wasser sind verschlissen oder entsprechen nicht den notwendigen Standards. Investitionen können die Wasserwerke angesichts nicht kostendeckender Tarife kaum stemmen. Die Mittel reichen häufig nur für die nötigsten Reparaturarbeiten. Immer wieder kommt es zu Unfällen an den Leitungen.

Die Wasserwerke klagen über stark steigende Stromkosten, die Abwanderung von Fachkräften und Verzögerungen bei der Anpassung der Tarife für Wasser und Abwasser durch die nationale Regulierungsbehörde NKREKP (http://www.nerc.gov.ua). Sie fordern die Verabschiedung eines neuen Programms. Das bisherige Programm "Trinkwasser 2011 bis 2020" (ukrainisch: "Pytna woda Ukrajiny") ist unterfinanziert. Von den ursprünglich veranschlagten 3 Milliarden Hrywnja (UAH; etwa 112,8 Millionen US$; 1 UAH = 26,59 US$, Stand: 25.04.2019, Quelle: Nationalbank der Ukraine) wurden bislang nur 208 Millionen UAH bereitgestellt. Im Haushalt für 2019 sind für das Programm keine Gelder vorgesehen.

Bei Investitionen sind die Wasserwerke auf internationale Geber angewiesen. Neben der JICA ist auch die Weltbank in dem Bereich tätig. Im Rahmen des seit 2014 laufenden Second Urban Infrastructure Project stellt sie bis 2020 insgesamt 350 Millionen US$ zur Verfügung. Damit sollen in verschiedenen Städten Infrastrukturinvestitionen getätigt werden. Hinzu kommen 400 Millionen Euro seitens der Europäischen Investitionsbank für die kommunale Infrastruktur.

Ausgewählte Projekte in der Wasserwirtschaft
Unternehmen: Vorhaben Investitionssumme Projektstand Anmerkungen
Kyivvodokanal: Sanierung der Großkläranlage Bortnytska stantsiya aeratsii Rund 1 Mrd. US$ Tender für Auswahl von Generalauftragnehmer im März 2019 veröffentlicht Am Projekt beteiligte Firmen: Kyivvodokanal; Kyivinzhproekt; TEC International (http://www.teci.jp); Nihon Suiko Sekkei (http://www.n-suiko.co.jp); Nippon Koei (http://www.n-koei.co.jp)
Mariupolskoje PU WKCh: Investitionen in Verbesserung der Trinkwasserversorgung von Mariupol 64 Mio. Euro Unterzeichnung eines Kreditvertrags mit französischer Regierung Ende Januar 2019 Internet: http://www.mvk.org.ua; französische Regierung stellt Kredit über 64 Mio. Euro bereit
Mykolayiv Vodokanal: Modernisierung von Wasserversorgung in Mykolajiw 37,3 Mio. Euro Unterzeichnung eines Finanzierungsvertrags mit Europäischer Investitionsbank (EIB) im Oktober 2018 Internet: https://www.vodokanal.mk.ua; Unterstützung seitens der EIB im Rahmen des Programms E5P
Dniprovodokanal: Bau einer Biogasanlage (4,8 MW) 11,2 Mio. US$ Geplante Inbetriebnahme: Sommer 2019 Internet: http://vodokanal.dp.ua

Quellen: Pressemeldungen; Recherchen von Germany Trade & Invest

Für weitere Projekte suchen die Wasserwerke potenzielle Investoren. Anlässlich einer vom deutschen Bundeswirtschaftsministerium geförderten Leistungsschau Wasserwirtschaft im November 2018 hat der Verband Ukrwodokanalekolohija eine Reihe von Vorhaben vorgestellt. Bei der Planung und Umsetzung von Projekten in der Wasserwirtschaft ist die Ukraine in großem Maße auf Know-how und Technik aus dem Ausland angewiesen.

Übersicht über Projekte im Wassersektor für potenzielle Investoren
Unternehmen (Ort) Projekt Investitionssumme (Mio. US$) Internet
Charkiwwodokanal (Charkiw) Sanierung von Pumpstationen der Versorgungs- und Verteilungssysteme; Erneuerung der Wassernetze 60,0 https://vodokanal.kharkov.ua
Ternopilwodokanal (Ternopil) Sanierung von Pumpstationen; Erneuerung der Kanalnetze; Bau von Biogasanlage an Kläranlage 40,0 http://www.vodokanal.te.ua
Bilozerkiwwoda (Bila Zerkwa) Modernisierung der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung 37,6 http://bcvoda.com.ua
Dniprowodokanal (Dnipro) Sanierung von Pump- und Filterstation 35,3 http://vodokanal.dp.ua
Wasserwerk der Stadt Sumy Sanierung der Kanalnetze 30,0 http://vodokanal.sumy.ua
Wasserwerk der Stadt Kamjanske Sanierung und technische Umrüstung der Wasserversorgung und Abwasserreinigung 28,2 http://mvk.dp.ua
Chmelnyzkwodokanal (Chmelnyzkyj) Sanierung von Kläranlage 26,3 http://www.water.km.ua
Schytomyrwodokanal (Schytomyr) Sanierung von Pumpstationen und Erneuerung von Kanalnetzen 25,0 https://vodokanal-zt.org.ua
Tschornomorskwodokanal (Tschornomorsk) Sanierung von Kläranlage 23,9 http://www.ivk.od.ua
Wasserwerk der Stadt Uschhorod Sanierung von Kläranlage und Anlage zur Reinigung von Oberflächenwasser 21,1 http://voda.uz.ua
Chersonskyj Wodokanal (Cherson) Aufbereitungsanlagen für Nutzung von Wasser aus dem Dnjepr 15,0 http://water.kherson.ua
Luzkwodokanal (Luzk) Modernisierung der Wasserversorgung und Abwasserreinigung 12,8 http://www.vd.lutsk.ua
Pawlohradwodokanal (Pawlohrad) Modernisierung der Wassernetze 12,3 http://vodokanal-pvk.org.ua
Tschernihiwwodokanal (Tschernihiw) Bau von Wasserreinigungsanlagen 7,2 https://water.cn.ua
Wasserwerk der Stadt Dolyna Sanierung der Wassernetze 5,8 http://rada.dolyna.info
Miskteplowodoenerhija (Kamjanez-Podilskyj) Sanierung der Wassernetze und unterirdischer Wasserspeicher 3,4 https://mtve.kp.km.ua

Quelle: Ukrwodokanalekolohija

Kontaktadressen

Asoziazija Ukrwodokanalekolohija

ukrvodokanal@ukr.net

https://ukrvodokanal.in.ua

German Water Partnership

http://www.germanwaterpartnership.de

German RETech Partnership

http://www.retech-germany.net

"Länderbericht zur Kreislauf- und Wasserwirtschaft in der Ukraine" abrufbar unter:

https://www.retech-germany.net/fileadmin/retech/02_projekte/laenderprofile/Laenderprofile_2016/170510_Laenderprofil_Ukraine_Gesamt_Final.pdf

Weitere Informationen zu Wirtschaftslage, Branchen, Geschäftspraxis, Recht, Zoll und Ausschreibungen in der Ukraine sind unter http://www.gtai.de/ukraine erhältlich.

Dieser Artikel ist relevant für:

Ukraine Wasserversorgung, -gewinnung, Bewässerung, Kläranlagenbau, Abwasserentsorgung

Funktionen

Kontakt

Kathleen Beger

‎+49 228 24 993 283

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche